Nach oben

Frage beantwortet

Tickets für Zug und Schiff nach Norderney 02. Mai 2020. Insel bis 06. Mai 2020 gesperrt. Rückerstattung möglich?

Tickets für Zug und Schiff nach Norderney 02. Mai 2020. Insel bis 06. Mai 2020 gesperrt. Die Leistung kann nicht erbracht werden. Rückerstattung oder Gutschein?

Dellef
Dellef

Dellef

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Die Leistung kann nicht erbracht werden. "
-> Stimmt nicht. Die erbrachte Leistung kann / darf von Ihnen nicht genutzt werden. Das ist ein großer Unterschied. (Wenn die Leistung nicht erbracht wird, weil z.B. der Zug ausfällt, dann haben Sie natürlich ein Recht auf Erstattung.)

Bislang gelten für Tickets mit Reisedatum nach dem 30.04.20 die normalen Stornoregeln (Flexpreis: gebührenfreie Erstattung gegen Geld; Sparpreis: 10€ Stornogebühr, Restbetrag als Gutschein; Supersparpreis: kein Storno, keine Erstattung).

Corona-Sonderregelungen gibt es bislang nur für Tickets, die vor dem 14.3.20 gekauft wurden UND der Reisetag vor dem 01.05.20 liegt.

Vielleicht ändert sich das noch - also abwarten.
Bis zum 1. Mai sind es ja noch 9 Tage - da kann viel passieren.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (7)

Ja (2)

22%

22% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

" Die Leistung kann nicht erbracht werden. "
-> Stimmt nicht. Die erbrachte Leistung kann / darf von Ihnen nicht genutzt werden. Das ist ein großer Unterschied. (Wenn die Leistung nicht erbracht wird, weil z.B. der Zug ausfällt, dann haben Sie natürlich ein Recht auf Erstattung.)

Bislang gelten für Tickets mit Reisedatum nach dem 30.04.20 die normalen Stornoregeln (Flexpreis: gebührenfreie Erstattung gegen Geld; Sparpreis: 10€ Stornogebühr, Restbetrag als Gutschein; Supersparpreis: kein Storno, keine Erstattung).

Corona-Sonderregelungen gibt es bislang nur für Tickets, die vor dem 14.3.20 gekauft wurden UND der Reisetag vor dem 01.05.20 liegt.

Vielleicht ändert sich das noch - also abwarten.
Bis zum 1. Mai sind es ja noch 9 Tage - da kann viel passieren.

Dellef
Dellef

Dellef

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Aber das Kombi-Ticket ist für Zug und Schiff. Das Schiff fährt nicht für Touristen. Diese Leistung wird nicht erbracht.

Ein breites Spektrum von Meinungen (von Bahnkunden) zu dieser Problematik hier: https://community.bahn.de/questions/2311787-ruckerstattun...

Ich würde erst mal noch eine Woche abwarten und schauen, was die DB von sich aus allgemein anbietet. Dann können Sie immer noch eine Rückzahlung beantragen, und falls nur ein Gutschein zurückkommt, dagegen angehen – wenn Sie möchten.

Dellef wird ja nun die Möglichkeit haben, die leicht erweiterte Kulanzregelung in Anspruch zu nehmen. Aber ich denke, auch ein Rückerstattung des Fahrpreises sollte möglich sein.

"Die erbrachte Leistung kann / darf von Ihnen nicht genutzt werden. Das ist ein großer Unterschied."
--> Auf https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/antworten_auf_ha... heißt es:
"Insofern ist es wie bisher untersagt, per Fähre oder Luftverkehr Personen auf eine niedersächsische Insel zu befördern, die nicht ihren ersten Wohnsitz auf der Insel nachweisen können."

Die ganzen Reisebeschränkungen scheinen, in Niedersachsen jedenfalls, vorrangig so zu funktionieren, dass den Leistungsanbietern die Erbringung bestimmter Leistungen untersagt wird.

Wer also am Fähranleger auftaucht und mitfahren möchte, wird sicherlich vom Personal abgewiesen (außer mit Wohnsitz auf der Insel oder anderer Ausnahmetatbestände). Das ist nochmal etwas anderes als eine Bahnfahrt, bei der die DB den Grund der Reise nicht kontrolliert.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In der Konstellation (Leistungserbringer ist in der Lage und willens die Leistung zu erbringen, wird aber vom Land daran gehindert, so dass der Kunde einen Schaden hat), wäre aber die Staatskasse des Landes Niedersachsen in der Erstattungspflicht (§65 IfSG) und nicht die DB.