Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Online-Ticket stornieren trotz Abwicklung über Reiseschutzversicherung?

Guten Morgen,

habe am 01.03.2020 ein Super Sparpreis-Ticket (mit Reiseschutzversicherung) für eine Bahnfahrt v. 24.-27.04.2020 erworben und kann die Fahrt nun nicht antreten. Mit der Versicherung ist soweit alles geklärt, die Erstattung wird übernommen. Muss ich das Online-Ticket, welches noch in meiner Buchungsübersicht als Auftrag vorhanden ist, auch noch über den Punkt "stornieren/umtauschen" stornieren? Lt. Auskunft der Reiseversicherung ist dies NICHT notwendig. Bei der Hotline der Bahn konnte man mir das aber nicht definitiv bestätigen.

In diesem Post "Stornierung Sparpreis mit Reiseschutzversicherung nicht möglich" wurde die Frage u.a. folgendermaßen beantwortet:
Zitat: "Wenn Sie aus versichertem Grund nicht fahren wollen, lassen Sie das Ticket ungenutzt verfallen und reichen es mit allen notwendigen Belegen bei der Versicherung ein."

Also scheint es wirklich so zu sein, dass ich an dem Online-Ticket in der Buchungsübersicht nichts ändern muss?

Für eine kurze Info schon mal vielen Dank.

Freundliche Grüße
Grace

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Letztendlich muss das die Versicherung entscheiden - denn die soll ja zahlen.
Aber der Normalfall bei Reiseversicherungen ist, dass die Versicherung "nur" die Stornokosten übernimmt. D.h. der Kunde muss stornieren und die Versicherung zahlt dann den Betrag, auf dem der Kunde nach der Stornierung sitzen bleiben würde.

Jetzt kommt zu einer Besonderheit.
Im Normalfall (also ohne Corona) sind Supersparpreistickets gar nicht stornierbar. D.h. sie können gar nicht stornieren und die Versicherung zahlt alles.
Dank Corona sind Supersparpreistickets ausnahmsweise doch stornierbar und man bekommt sogar 100% Erstattung - allerdings nur als Gutschein. Wahrscheinlich weiß das die Versicherung nicht.

Wenn Sie stornieren bekommen Sie also 2x Erstattung (den Gutschein von der Bahn und das Geld von der Versicherung). Wenn die Versicherung das erfährt, wird sie wahrscheinlich nicht mehr zahlen wollen. Wenn Sie das der Versicherung aber nicht erzählen, könnte sich die Versicherung betrogen fühlen.

Hallo kabo,

"Dank Corona sind Supersparpreistickets ausnahmsweise doch stornierbar und man bekommt sogar 100% Erstattung - allerdings nur als Gutschein."
--> Das wusste ich, deswegen u.a. auch meine Frage ob noch eine Stornierung über die Buchungsübersicht erforderlich ist. Ein Gutschein kommt für mich aber (höchstwahrscheinlich) nicht infrage.

"Wenn Sie stornieren bekommen Sie also 2x Erstattung (den Gutschein von der Bahn und das Geld von der Versicherung)."
--> Auch das war mir klar.

"Wenn Sie das der Versicherung aber nicht erzählen, könnte sich die Versicherung betrogen fühlen."
--> Ein Versicherungsbetrug kommt für mich NICHT in Betracht.

Es ging mir lediglich darum, ob ich die Online-Tickets noch in meiner Buchungsübersicht stornieren muss, um sie womöglich wieder für die Bahn bzw. Bahnkunden "freizuschalten/freizugeben".

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, muss man nicht.