Nach oben

Frage beantwortet

Stornieren wegen Corona Beschränkungen auch nach dem 1 Mai möglich, wenn Reise sinnlos geworden ist?

Ich habe eine Reise mit Supersparpreis zu Verwandten in einem anderen Bundesland gebucht, die ich ab 1 Mai antreten müsste und werde, wenn ich die Kosten nicht erstattet bekomme. Die Reise wäre nicht nötig, da eine Konfirmationsfeier abgesagt ist. Inwieweit findet die Bahn sind Corona Beschränkungen ab dem 1. Mai weniger geworden, wenn ich zu Hause in Bayern keine anderen Familien, selbst meine Eltern nicht besuchen soll bzw darf. Ich bitte dringend darum die Kulanz auf Reisen nach dem 1 Mai auszuweiten, um nicht als Bahn zu nicht notwendigen Reisen und damit zur Verbreitung von Corona beizutragen. Meine Tickets wurden vor dem 13 März gebucht, als diese Situation nicht abzusehen war. Ist die Kulanz regelung derzeit in Bearbeitung?

AndiMMM
AndiMMM

AndiMMM

Ebene
0
2 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Bahnnutzer1
Bahnnutzer1

Bahnnutzer1

Ebene
0
42 / 100
Punkte

aktuell von der Webseite:
Sonderkulanz für Reisen bis 4. Mai 2020
Nutzen Sie die Möglichkeit mit Ihrer Fahrkarte (außer Gruppenreisen) flexibel zu reisen! Tickets, die bis einschließlich 13. März 2020 gekauft wurden, können flexibel zur Reise bis zum 30.Juni 2020 genutzt werden.
Die Zugbindung von Sparpreis- und Super Sparpreis-Fahrkarten ist für diesen Zeitraum aufgehoben. Die Cityfunktion ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

Wenn Sie Ihre Reise nicht verschieben können oder möchten, können Sie Ihre Fernverkehrsfahrkarte kostenfrei in einen Gutschein umwandeln, der 3 Jahre gültig ist. Dazu können Sie unter bahn.de/auftragssuche schnell und einfach ihre Fahrkarte noch bis zum 30. Juni 2020 selbst stornieren.
Für Fernverkehrs-Fahrkarten mit Reisetagen vom 1. bis 4. 2020 Mai ist diese Stornierungsmöglichkeit voraussichtlich ab 30. April 2020 freigeschaltet.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (44)

Ja (15)

25%

25% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

"Ist die Kulanz regelung derzeit in Bearbeitung?"

Das wissen wir anderen Bahnkunden leider nicht. Im Moment gelten die Kulanzregelungen (nur) für Tickets, die bis zum 13. März 2020 für Reisetage bis 30. April 2020 gekauft wurden.

"Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig."
https://community.bahn.de/questions/2263378-db-fahrkarte-...

Die aktuellen Regelungen finden Sie hier https://www.bahn.de/corona
Bitte immer mal wieder reinschauen.

Und vor dem Erstellen einer neuen Frage bitte zukünftig erst die Suchfunktion nutzen - die Frage wurde bereits 100x gestellt und von uns anderen Bahnkunden beantwortet. Danke!
https://community.bahn.de/categories/2708-ruckerstattunge...
https://community.bahn.de/categories/2717-buchung-und-sto...

.

Alternativ: Wenn die gebuchten Züge nicht mehr fahren oder sich an Ihrer gebuchten Verbindung etwas geändert hat, können Sie das Ticket kostenfrei zurückgeben. Dazu einfach eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de schreiben.
https://community.bahn.de/questions/2304938-international...
https://community.bahn.de/questions/2307486-db-gruppentic...

Guten Morgen. Aktuell wird geprüft, ob eine Verlängengerung der Kulanzregelungen erfolgt. Noch gibt es dazu aber keine Entscheidung. zeka hat Ihnen ja schon die richtigen Beiträge verlinkt. Schauen Sie daher bitte auch immer mal auf die verlinkte Seite auf bahn.de zu dem Thema Corona. /no

So langsam sollte man da ernster drüber nachdenken... zumal die Kontaktbeschränkungen ja jetzt schon bis in den Mai reichen. Überall anders werden Kulanzfälle auch verlängert.

Ich sehe das genauso. Die Kulanzregel sollte zumindest solange verlängert werden, solang die Kontaktsperre gilt.
Ihr stellt ja Gutscheine aus, was keinen Verlust für Sie darstellt. Für uns Reisende hingegen würde die Kulanzregel einen direkten finanziellen Nachteil ersparen...

Die Erweiterung der Kulanz müsste sogar bis 31.08.2020 laufen, da bis dahin alle Großveranstaltungen, kirchliche Feiern, Musicals, undundund abgesagt sind. Zudem heißt es für Hotels immer noch, Zimmervermietungen für Urlaubszwecke sind untersagt. Die Gastronomie ist immer noch geschlossen.
Wozu sollten viele Bahnkunden, die nur deshalb gebucht haben, dann noch verreisen wollen?
Wir hatten im Oktober 2019 für Juni 2020 gebucht, und möchten dafür nicht bestraft werden und auf den Kosten sitzenbleiben, zumal man alles andere rund um den Aufenthalt ohne Probleme umbuchen kann.

TeresS
TeresS

TeresS

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Es wäre wirklich sehr schön, wenn hier endlich ein Update seitens Bahn kommt. Die Frist vom 30.04.läuft in 2 Tagen aus und als Kunde wird man hier ziemlich in der Luft hängengelassen. Oder habe ich das Update verpasst? ;)

Bahnnutzer1
Bahnnutzer1

Bahnnutzer1

Ebene
0
42 / 100
Punkte

aktuell von der Webseite:
Sonderkulanz für Reisen bis 4. Mai 2020
Nutzen Sie die Möglichkeit mit Ihrer Fahrkarte (außer Gruppenreisen) flexibel zu reisen! Tickets, die bis einschließlich 13. März 2020 gekauft wurden, können flexibel zur Reise bis zum 30.Juni 2020 genutzt werden.
Die Zugbindung von Sparpreis- und Super Sparpreis-Fahrkarten ist für diesen Zeitraum aufgehoben. Die Cityfunktion ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

Wenn Sie Ihre Reise nicht verschieben können oder möchten, können Sie Ihre Fernverkehrsfahrkarte kostenfrei in einen Gutschein umwandeln, der 3 Jahre gültig ist. Dazu können Sie unter bahn.de/auftragssuche schnell und einfach ihre Fahrkarte noch bis zum 30. Juni 2020 selbst stornieren.
Für Fernverkehrs-Fahrkarten mit Reisetagen vom 1. bis 4. 2020 Mai ist diese Stornierungsmöglichkeit voraussichtlich ab 30. April 2020 freigeschaltet.

TeresS
TeresS

TeresS

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Mich würde interessieren, ob die Kulanzregelung noch weiter ausgeweitet wird? der 4. Mai ist genau 4 Tage länger - für Reisen bis Mitte Mai gibt es aber offensichtlich noch keine Lösung. Wenn nun aber diese Reise auch aufgrund der aktuellen Coronasituation hinfällig ist, dann wäre es gut auch hier eine Erstattung zu bekommen. Wann ist mit einem nächsten Update seitens bahn.de zu rechnen?

Hallo,

wir wissen leider auch noch nicht, ob und wann es eine weitere Anpassng der Kulanzen geben wird. Ich kann Ihnen nur empfehlen, die Informationen hier in der Community oder auf bahn.de/corona im Auge zu behalten. /ni

Hallo RolfHe,

es gelten die Rückgabebedingungen bzw. Kulanzen, die wir auf unserer Webseite veröffentlicht haben.

Eine Stornierungsmöglichkeit besteht für alle bis einschließlich 13. März 2020 gekauften Fernverkehrs-Fahrkarten für Reisen bis 4. Mai 2020. /si

TempusFugit
TempusFugit

TempusFugit

Ebene
0
66 / 100
Punkte

Witzigerweise wird die hier postulierte Antwort aber nicht von der Kundenhotline so geteilt. Die hatte mir nämlich nach dem 13. März munter zwei Spar-Tickets verkauft mit dem Hinweis, dass eine Stornierung problemlos möglich sei.

Jetzt sitze ich vermutlich auf 120 EUR, die mir wegen einer Fehlauskunft entstanden sind.

Per Mail bekomme ich nur Textbausteine - u.a. auch wieder mit falschen Informationen.
Laut letzter Mail kann ich nämlich angeblich das nicht auf meinem Namen ausgestellte Sparpreistickets bis zum 31. Oktober 2020 flexibel nutzen... Bin mal gespannt, wie der Schaffner im Zug das sieht.

Eine kulante Lösung wäre wirklich angebracht - bei so vielen unterschiedlichen und widersprüchlichen Aussagen ;(.

floyd83
floyd83

floyd83

Ebene
0
56 / 100
Punkte

Was ich nicht verstehe: warum werden nicht einfach Gutscheine für die Spartickets ausgegeben? Ich werde die für Ende Mai geplante Reise (oder irgend eine andere private Reise nach Nürnberg) auch bis 31.10.2020 innerhalb der aktuellen Kulanzregelung auf keinen Fall antreten - und Konzerte werden, wenn überhaupt erst nächstes Jahr nachgeholt. Mit Gutschein: Schaden für beide Seiten 0. Alle anderen Regelungen: Schaden nur auf Kundenseite. Schönen Dank, liebe DB, wenn sich die Regelung nicht noch ändern sollte. 130 EUR in den Sand zu setzen, kann sich in der derzeitigen Lage echt nicht jeder leisten...