Nach oben

Frage beantwortet

Corona stand 3.4.2020: Darf meine Mitbewohnerin ihren Freund, rein Rechtlich gesehen, besuchen fahren?

Sie hat angst aus dem Zug geschmissen zu werden und 500€ Strafe zahlen zu müssen. Ich halte das für Quatsch da das Besuchen von Lebenspartnern explizit als erlaubt genannt wurde.
Wer wird da überhaupt und warum aus Zügen geschmissen und wird bestraft?

Es handelt sich um eine Zugfahrt von c.a. 4-5 Stunden. Es ist eine rein rechtliche Frage, erboste Bildleser mögen ihren Ärger bitte an einem anderen Ort abladen. :)

Pizarrofan
Pizarrofan

Pizarrofan

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich kann mich hier nur anschließen. Wenn Sie dies rechtlich betrachtet wissen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Anwalt. Die Deutsche Bahn hat die Einschränkungen nicht aufgestellt und setzt diese auch nicht durch. Letzteres ist Aufgabe der Polizei. /ti

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (12)

Ja (3)

20%

20% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Ich kann mich hier nur anschließen. Wenn Sie dies rechtlich betrachtet wissen wollen, erkundigen Sie sich bitte bei einem Anwalt. Die Deutsche Bahn hat die Einschränkungen nicht aufgestellt und setzt diese auch nicht durch. Letzteres ist Aufgabe der Polizei. /ti

„Es ist eine rein rechtliche Frage“
-> Die weniger mit der Zugfahrt und der Bahn zu tun hat, sondern mit behördlichen Anordnungen und geltenden Allgemeinverfügungen. Nicht die Bahn wird jemanden aus dem Zug schmeißen. Kontrolliert wird teilweise durch die Polizei. Diese setzt zur Durchsetzung der geltenden Bestimmungen auch Platzverweise und Ordnungsmaßnahmen ein.

Die geltenden Regelungen sind regional unterschiedlich. In einigen Bundesländern z.B. Schleswig-Holstein gelten Einreiseverbote. In Niedersachsen gilt ab Morgen ein Besuchsverbot in privaten Wohnungen und auf privaten Grundstücken.

„für Quatsch da das Besuchen von Lebenspartnern explizit als erlaubt“. „Lebenspartner“ heißt aber nicht „Freund“. Vor allem wenn man nicht „verpartnert“ ist oder in der selben Wohnung wohnt könnte es Schwierigkeiten geben.

„erboste Bildleser mögen ihren Ärger bitte an einem anderen Ort abladen. :)“
-> Wer an die Verantwortung appelliert und auf Rücksicht zu Mitmenschen appelliert, gehört eher nicht zu den Rezipienten eines derartigen Boulevardblattes.

Pizarrofan
Pizarrofan

Pizarrofan

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Junge, Junge...

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Die Eingangsfrage wurde hier von uns beantwortet und die Bahn ist nicht die Polizei. Ich schließe diesen Beitrag nun, da er nichts Neues hervorbringt. /ch