Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung Fahrradkarte wegen Corona

Hallo Deutsche Bahn.
Ich habe am 05.02.2020 eine internationale Fahrkarte für den 25.04.von Petersroda nach Basel gekauft und am selben Tag für den 29.04. von Kehl nach Petersroda als Rückfahrt. Dazwischen liegen rund 150 „Fahrradkilometer“. Leider ist es so, das ich, Stand heute, mein Bundesland nicht zu touristischen Ausflügen verlassen darf, geschweige denn in ein anderes Land, hier Schweiz bzw. Frankreich einreisen darf.
Beide Tickets kann ich online stornieren bzw. in einen Gutschein umwandeln, alles gut soweit.

Problem ist, was ist mit den 2 dazugehörigen (internationalen) Fahrradkarten für die Hin und Rückfahrt im Wert von 31,40€ ?
Diese wurden online(telefonisch) über meinen Account gebucht/gekauft und am Automaten mit der BC bereits abgeholt. Leider finde ich diese Buchung nicht in meinem Account und kann sie somit nicht selber stornieren.

Über das Stornierung - Formular in Zuge der Coronakrise wurde die Bahn bereits am 16.03. und am 29.03. angeschrieben, leider gab es bisher keine Antwort.

Könnt ihr mir helfen?

Mario2208
Mario2208

Mario2208

Ebene
0
64 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

„Problem ist, was ist mit den 2 dazugehörigen (internationalen) Fahrradkarten für die Hin und Rückfahrt im Wert von 31,40€ ?
Diese wurden online(telefonisch) über meinen Account gebucht/gekauft und am Automaten mit der BC bereits abgeholt.“

Auch wenn die Bestellung der Fahrradtickets online erfolgte, so sind es keine „Onlinetickets“ sondern Papiertickets aus dem Automaten. Da Papiertickets von jedem genutzt werden können der sie vorzeigt, können sie nicht online storniert werden. Diese Tickets müssen physisch zurückgegeben werden.

Dazu steht in den Kulanzregelungen:

„ Reisende mit Papierfahrkarte für den Fernverkehr:

Bitte senden Sie Ihre Fahrkarte als Brief und der Angabe ihrer E-Mail-Adresse an folgende Adresse:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

Alternativ können Sie sich auch an ein DB Reisezentrum oder eine DB Agentur wenden.“

Nachzulesen hier: https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba...

„Die Fahrkarten kann ich zwar selber in einen Gutschein jetzt verwandeln, aber dann "zerreiße" ich das Bundle, weil ich im Forum gelesen habe, es kann nur beides (gleichzeitig) erstattet werden.“
-> Das ist kein Problem. Die Fahrradkarten sind Papiertickets, die Zugtickets (wenn ich das richtig verstanden habe) Onlinetickets. Die kannst Du getrennt stornieren.

Eine Regelung mit einem „Bundle“ gibt es nicht. Verwechselst Du das vielleicht mit Rückfahrkarten? Da gilt, wenn die Rückfahrt außerhalb des Kulanzzeitraums liegt (also nach dem 30.04.) dann wird sie nur erstattet, wenn sie gleichzeitig mit der Hinfahrt im Kulanzzeitraum gebucht und zur Stornierung eingereicht wird. Das trifft bei Dir nicht zu.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (6)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ghize
Ghize

Ghize

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hier ist nicht die Deutsche Bahn, sondern in diesem Forum helfen Bahnkunden anderen Bahnkunden weiter. Als Bahnkunde können wir Dir leider nicht weiterhelfen.

Im Zuge der Corona-Kulanz gehen täglich tausende Anträge ein, die einzeln bearbeitet werden müssen, daher wird die Bearbeitung einige Wochen dauern. Schätzungen hier im Forum gehen von 8-10 Wochen aus.

schneepflug
schneepflug

schneepflug

Ebene
3
4526 / 5000
Punkte

Die Fahrradkarten wurden nicht online über http://www.bahn.de gebucht und sind somit nicht über das Onlineportal erstattbar.
Hier handelt es sich um Originalbelege und die müssen per Post eingesendet werden.

Mario2208
Mario2208

Mario2208

Ebene
0
64 / 100
Punkte

o.k. erstmal soweit. die Frage ist, wenn es ein "Gutschein" geben soll, der bis Juni eingelöst werden soll, und man das als Bundle versteht (2 Fahrkarten + 2 Fahrradkarten) wird die Zeit knapp. Die Fahrkarten kann ich zwar selber in einen Gutschein jetzt verwandeln, aber dann "zerreiße" ich das Bundle, weil ich im Forum gelesen habe, es kann nur beides (gleichzeitig) erstattet werden.

„Problem ist, was ist mit den 2 dazugehörigen (internationalen) Fahrradkarten für die Hin und Rückfahrt im Wert von 31,40€ ?
Diese wurden online(telefonisch) über meinen Account gebucht/gekauft und am Automaten mit der BC bereits abgeholt.“

Auch wenn die Bestellung der Fahrradtickets online erfolgte, so sind es keine „Onlinetickets“ sondern Papiertickets aus dem Automaten. Da Papiertickets von jedem genutzt werden können der sie vorzeigt, können sie nicht online storniert werden. Diese Tickets müssen physisch zurückgegeben werden.

Dazu steht in den Kulanzregelungen:

„ Reisende mit Papierfahrkarte für den Fernverkehr:

Bitte senden Sie Ihre Fahrkarte als Brief und der Angabe ihrer E-Mail-Adresse an folgende Adresse:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

Alternativ können Sie sich auch an ein DB Reisezentrum oder eine DB Agentur wenden.“

Nachzulesen hier: https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba...

„Die Fahrkarten kann ich zwar selber in einen Gutschein jetzt verwandeln, aber dann "zerreiße" ich das Bundle, weil ich im Forum gelesen habe, es kann nur beides (gleichzeitig) erstattet werden.“
-> Das ist kein Problem. Die Fahrradkarten sind Papiertickets, die Zugtickets (wenn ich das richtig verstanden habe) Onlinetickets. Die kannst Du getrennt stornieren.

Eine Regelung mit einem „Bundle“ gibt es nicht. Verwechselst Du das vielleicht mit Rückfahrkarten? Da gilt, wenn die Rückfahrt außerhalb des Kulanzzeitraums liegt (also nach dem 30.04.) dann wird sie nur erstattet, wenn sie gleichzeitig mit der Hinfahrt im Kulanzzeitraum gebucht und zur Stornierung eingereicht wird. Das trifft bei Dir nicht zu.