Nach oben

Frage beantwortet

Grenzbahnhof zw. DE und NL

Ich bin Inhaber einer Bahncard 100 und möchte von Deutschland nach Venlo in den Niederlanden. Bei Buchung über DB Navigator soll ich ein Ticket vom imaginären Bahnhof „Venlo (Gr) bis Venlo erwerben.

Ich habe hierzu leider unterschiedliche Aussagen auf dieser Seite gefunden. Einmal spricht man von dieser Imaginären Betriebsstelle Venlo Grenze von der ab man ein Zusatzticket braucht bis Venlo (NL), ein anderes Mal wird ausgeführt das die BC 100 bis in die Niederlande nach Venlo ausreichend ist.

Darum hier meine Frage, da keiner der beiden Bahnhöfe Kaldenkirchen in DE und Venlo in den Niederlanden auf der Grenze sich befindet, welcher dieser Bahnhöfe gilt als Grenzbahnhof im tariflichen Sinne, oder ist es dieser imaginäre Punkt Venlo Grenze ab dem ich bis Venlo ein Zusatzticket lösen muss?

Erwin75
Erwin75

Erwin75

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

„Venlo (Gr)“ ist ein Grenztarifpunkt. Eine Fahrt von dort lässt sich im Navigator oder auf bahn.de nicht buchen.

Im personenbedienten Verkauf und bei Erwerb der Fahrkarte am DB Automaten, bekommen Sie bei der grenzüberschreitenden Fahrt RAILPLUS-Rabatt von 25 Prozent auf den Auslandstarif mit der BahnCard 25/50/100. Das heißt, bis zum Grenzbahnhof/-tarifpunkt gilt der DB-Tarif - respektiv Ihre BahnCard 100. Ein Grenztarifpunkt ist ein imaginärer Streckenpunkt, wo kein Fahrgastwechsel stattfindet, zum Beispiel Emmerich (Gr), Kostrzyn (GR) oder Venlo (Gr). Zu den Grenzbahnhöfen zählen zum Beispiel Basel Bad Bf und Salzburg Hbf.
Eine grenzüberschreitende Fahrt können Sie online buchen, jedoch erhalten Sie keinen RAILPLUS-Rabatt, da Sie die BahnCard 100 nicht auswählen können. Als Rabatt können Sie hier nicht so einfach die BahnCard 25 auswählen, da Sie keine BahnCard 25 im Zug vorzeigen können und im Endeffekt auch für die deutsche Strecke anteilig mehr bezahlen.

Ansonsten siehe hier: https://community.bahn.de/questions/1408547-bahncard-100-...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

„Venlo (Gr)“ ist ein Grenztarifpunkt. Eine Fahrt von dort lässt sich im Navigator oder auf bahn.de nicht buchen.

Im personenbedienten Verkauf und bei Erwerb der Fahrkarte am DB Automaten, bekommen Sie bei der grenzüberschreitenden Fahrt RAILPLUS-Rabatt von 25 Prozent auf den Auslandstarif mit der BahnCard 25/50/100. Das heißt, bis zum Grenzbahnhof/-tarifpunkt gilt der DB-Tarif - respektiv Ihre BahnCard 100. Ein Grenztarifpunkt ist ein imaginärer Streckenpunkt, wo kein Fahrgastwechsel stattfindet, zum Beispiel Emmerich (Gr), Kostrzyn (GR) oder Venlo (Gr). Zu den Grenzbahnhöfen zählen zum Beispiel Basel Bad Bf und Salzburg Hbf.
Eine grenzüberschreitende Fahrt können Sie online buchen, jedoch erhalten Sie keinen RAILPLUS-Rabatt, da Sie die BahnCard 100 nicht auswählen können. Als Rabatt können Sie hier nicht so einfach die BahnCard 25 auswählen, da Sie keine BahnCard 25 im Zug vorzeigen können und im Endeffekt auch für die deutsche Strecke anteilig mehr bezahlen.

Ansonsten siehe hier: https://community.bahn.de/questions/1408547-bahncard-100-...

Erwin75
Erwin75

Erwin75

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Also kurz und knapp, da kein „echter“ Grenzbahnhof auf der Strecke Venlo - Kaldenkirchen existiert, gibt es diesen imaginären Punkt Venlo (Grenze) als Tarifpunkt dazwischen und für diese Verbindung ist auch bei BC100 ein Zusatzticket zu lösen?

Erwin75
Erwin75

Erwin75

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Da man eben am Grenztarifpunkt nicht aussteigen kann, was man auf einem Grenzbahnhof aber könnte, sondern bis Venlo (NL) zwangsläufig fahren muss, fragt der DB Navigator wie man „Ticketmäßig“ zu dem dazwischen befindlichen Punkt Venlo (Gr) (Grenztarifpunkt-Abrechnungspunkt zw. DB und Prorail) kommt, ab da dann Tarif der Niederlande.

Kaldenkirchen - Venlo (Gr) dt. Tarif/BC 100
Venlo (Gr) - Venlo (NL) niederländischer Tarif

Da beide Bahnhöfe keine Grenzbahnhöfe sind, wurde ein virtueller Grenztarifpunkt (auf der Grenze) zwischen beiden Bahnhöfen festgelegt.
Also handelt es sich bei einer Fahrt zw. diesen Bahnhöfen immer um Fahrten in 2 „Tarifzonen“,

So denke ich das verstanden zu haben.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1. Die Tarifgrenze zwischen allgemeinem Deutschen und niederländischem Bahntarif ist Venlo (Gr).

2. Von z.B. Mönchengladbach her kommend gilt der VRR-Tarif aber bis Venlo, und nicht nur bis Venlo (Gr):

https://www.eurobahn.de/tickets-tarife/fahrten-in-die-nie...

Für das Rest-Stück innerhalb des VRR von Venlo (Gr) bis Venlo ist eine Fahrkarte der Preisstufe A (2 Waben) zu 2,80€ erforderlich. Die gilt dann auch von Kaldenkirchen (letzter deutscher Bahnhof) bis Venlo:

„Inhaber von Schwerbeschädigtenausweisen benötigen für den niederländischen Streckenabschnitt Kaldenkirchen–Venlo ein VRR-Ticket der Preisstufe A. Gleiches gilt für das NRW-SemesterTicket.“

Wenn man also ab Mönchengladbach oder Düsseldorf sucht, erfolgt trotz Angabe der Bahncard100 die Berechnung zum VOLLEN VRR-Tarif für die gesamte Strecke.

3. Außerhalb des VRR, aber innerhalb von NRW her kommend, also von z.B. Köln oder Bonn, gilt der NRW-Tarif bis Venlo. Hier erscheint kein Preis.

4. Außerhalb von NRW her kommend, also z.B. Koblenz oder Frankfurt, gilt der internationale Tarif mit DB-Anteil bis Venlo(Gr) und ab dort der allgemeine niederländische Tarif. Daher kann man problemlos ein Online-Ticket kaufen von Koblenz nach Venlo mit Bahncard100 zu 2,00€.

5. Ab Bahnhöfen im VRR nach Blerick oder Tegelen (Vorort-Bahnhöfe von Venlo) gilt auch der internationale Tarif. Daher kann man problemlos ein Online-Ticket kaufen von z.B. Düsseldorf nach Blerick mit Bahncard100 zu 2,00€. Zur Wahrnehmung der Fahrgastrechte vermeidet diese Variante bei der Fahrt vom/zum tatsächlich gebuchten Bahnhof innerhalb des VRR bzw. NRW Diskussionen.

„ Man kann doch die BC 100 als Ermäßigung im DB Navigator eingeben“
-> Danke NRW das stimmt. Im Navigator geht es, auf bahn.de geht es nicht. Hier in der Community bin ich meistens mit dem iPad. Wenn ich etwas teste mache ich im Browser meist bahn.de auf.

Im Navigator kann die BC 100 eingegeben werden. Dann wird ein Ticket gebucht, das erst ab dem Grenztarifpunkt tarifiert. Bei Flexpreistickets wird auch noch der RAILPLUS+ Rabatt berücksichtigt.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"„ Man kann doch die BC 100 als Ermäßigung im DB Navigator eingeben“
-> Danke NRW das stimmt. Im Navigator geht es, auf bahn.de geht es nicht."

FALSCH!:

https://imgur.com/a/cr5eVKf

Es klappt also auch bei bahn.hafas.de bzw. bahn.de!

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nachtrag:

1. DIREKT auf der Hompage http://www.bahn.de kann man in der Tat KEINE Bahncard100 auswählen.

Wenn man dann nach vollständiger, teilweiser oder gar keiner Eingabe von Daten auf "suchen" klickt, wird man weitergeleitet nach:

2. Auf https://reiseauskunft.bahn.de kann man auch die Bahncard100 auswählen.

3. Ich persönlich tippe immer direkt die kurze Uralt-Adresse "bahn.hafas.de" ein; damit kommt man auch auf die Startseite der Reiseauskunft.

4. Zu meinem Erstaunen liefert auch der Navigator bei Auslands-Verbindungen einen Preis - allerdings für Düsseldorf-Blerick zunächst 17,30€! Im Rahmen der Buchung werden dann aber auch 2,00€ angezeigt.

5. Wenn man nur bis "Venlo" bucht, wird auch im Navigator ggf. auf eine VRR-Karte verwiesen.