Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung SuperSparPreisTickets für den 27. -u. 29.05.2020 aufgrund Absage Photokina wg Corona?

die Reise sollte erst im Mai stattfinden, der Reisegrund (Photokina) wurde jetzt bereits wegen Corona abgesagt. Ist eine Erstattung möglich?

BirgitWHV
BirgitWHV

BirgitWHV

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die erste Kulanzregelung betraf Tickets in Risikogebiete und Tickets zu Veranstaltungen, die wegen Corona ausfielen.

Diese Kulanzregelung wurde ersetzt durch eine umfassende Kulanz aller bis spätestens 13.03. gebuchten Tickets mit Reisedatum zwischen 13.03. und 30.04. Diese Tickets können bis 30.06. flexibel genutzt oder storniert werden.
Die derzeit gültige Kulanzregelung sagt explizit:

„ Fahrkarten mit einem Buchungsdatum ab dem 14. März 2020 oder einem Reisedatum ab dem 1. Mai 2020 werden nicht kostenfrei in einen Gutschein im Wert Ihres Tickets umgewandelt. Die Zugbindung ist bei diesen Fahrkarten nicht aufgehoben.“

Allerdings kann sich da noch etwas ändern.

„ Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig.“

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (14)

Ja (11)

44%

44% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja ist möglich.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die erste Kulanzregelung betraf Tickets in Risikogebiete und Tickets zu Veranstaltungen, die wegen Corona ausfielen.

Diese Kulanzregelung wurde ersetzt durch eine umfassende Kulanz aller bis spätestens 13.03. gebuchten Tickets mit Reisedatum zwischen 13.03. und 30.04. Diese Tickets können bis 30.06. flexibel genutzt oder storniert werden.
Die derzeit gültige Kulanzregelung sagt explizit:

„ Fahrkarten mit einem Buchungsdatum ab dem 14. März 2020 oder einem Reisedatum ab dem 1. Mai 2020 werden nicht kostenfrei in einen Gutschein im Wert Ihres Tickets umgewandelt. Die Zugbindung ist bei diesen Fahrkarten nicht aufgehoben.“

Allerdings kann sich da noch etwas ändern.

„ Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig.“

Joeopitz, du möchtest mit "wurde ersetzt" behaupten, für gewisse Tickets gab es eine sehr weitreichende Kulanzregelung, die am vergangenen Wochenende stillschweigend abgeschafft wurde, indem etwas Neues kam? Welches in einer Pressemitteilung angekündigt wurde unter der Überschrift "DB-Chef Dr. Richard Lutz: Wir weiten Kulanzregelungen für unsere Kunden aus".

Wer seine Fahrkarten zur Leipziger Buchmesse z.B. nicht rechtzeitig eingereicht hatte, hat jetzt Pech gehabt? (Und wenn es eingereicht, aber noch nicht bearbeitet war?) Denkbar ist das natürlich, aber ob es auch so gedacht war? Wird ein solcher Antrag abgelehnt, wenn er jetzt noch eingereicht wird?

Ich will nicht darüber spekulieren, worauf ein Kunde rechtlich einen Anspruch hat. Aber wenn du meinst, das Vorgehen, bestimmte Fahrkarten plötzlich von Kulanz wieder auszuschließen, war Absicht und ist rechtlich nicht zu beanstanden, dann ist es sehr fragwürdig, wenn man suggeriert, aktuell könne man Fahrkarten auch noch nach dem 30.4. zur Erstattung gegen Gutschein einreichen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"du möchtest mit "wurde ersetzt" behaupten, für gewisse Tickets gab es eine sehr weitreichende Kulanzregelung, die am vergangenen Wochenende stillschweigend abgeschafft wurde, indem etwas Neues kam? "
-> Ja
Bevor die neuen Kulanzregelungen eingeführt wurden, gab es die Möglichkeit, sich wegen einer Erstattung an den Kundendialog zu wenden. Es gab eine Erstattung in Geld (nicht als Gutschein). Ein Storno war aber nur möglich, wenn die Fahrt in eine Region ging, die zum damaligen Zeitpunkt als Risikogebiet galt oder die Fahrt in Zusammenhang mit einer abgesagten Veranstaltung stand (Nachweis erforderlich).

Von daher sind die neuen Regelungen tatsächlich eine massive Ausweitung, denn jetzt können alle Tickets storniert werden, auch wenn die Fahrt nicht in ein Risikogebiet führt, oder kein direkter Zusammenhang mit einer abgesagten Veranstaltung besteht. Dafür gibt es jetzt "nur" noch einen Gutschein. **

** nicht vergessen: Flexpreistickets können natürlich weiterhin nach den normalen Stornierungskonditionen gegen Geld erstattet werden. Es handelt sich also nicht um eine Verschlechterung. Und bei Sparpreistickets hat man ja schon beim Kauf akzeptiert, dass es keine Erstattung gegen Geld gibt.

Hallo BirgitWHV,

eine Kulanzerstattung für Fahrkarten mit dem Buchungsdatum ab dem 14. März 2020 ist gegenwärtig nicht vorgesehen. Zum jetzigen Zeitpunkt gelten die tariflichen Bestimmungen.

Aufgrund der besonderen Situation kann es jedoch noch zu Änderungen der Kulanzleistung kommen. Infomieren Sie sich über den aktuellen Stand auf www.bahn.de/corona. Sollte eine Kulanzerstattung dann möglich sein, nutzen Sie in dem Fall die angebotenen Möglichkeiten erneut.

Diese Information finden Sie auf bahn.de/corona. /ka