Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Wird es eine Kompensation für bc100 geben, wegen der Schließung der DB-Lounges?

Wird die Bahn die bahn comfort Kunden entschädigen?

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Antworten

Bitte beim BahnCard/Bahn Comfort-Service nachfragen.

Bitte auch die Informationen auf der Startseite beachten.
"Inhaber einer BahnCard100 oder Probe BahnCard 100 wenden sich wie gewohnt an ihren BahnComfort Service."
https://community.bahn.de/questions/2259602-db-fahrkarte-...

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Ja. Aber könnte man ja auch öffentlich machen beantworten. Dann muss nicht jeder einzeln fragen :)

betasaur
betasaur

betasaur

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Lounges sind ein kostenloses, freiwilliges Zusatzangebot, welches die Bahn ihren guten Kunden anbietet. Warum sollte es eine Kompensation dafür geben, dass die Bahn dieses Angebot einstellt um die Gesundheit ihrer Mitarbeiter und in gewissem Maße auch ihre Fahrgäste zu schützen?

Umkehrschluss: Wenn die Bahn eine Kompensation in Erwägung ziehen/anbieten würde, würde sie es proaktiv kommunizieren... ;)

Lounges sind was nettes, aber eine BC100 ist ein Ticket(ersatz) für beliebig viele Fahrten. Oder im Fachdeutsch der Bahn (AGB Seite 52): "Die BahnCard 100 berechtigt ihren Inhaber zur Beförderung in allen Zügen gemäß Nr. 1.4 der BB Personenverkehr zwischen den im Teil 3 des Entfernungszeigers (Streckenentfernungszeiger) aufgeführten Tarifpunkten in der 2. Wagenklasse oder – als BahnCard 100 1. Klasse – auch in der 1. Wagenklasse."

Die Lounges werden in den AGB nicht genannt. Genauso wenig wie das WLAN im ICE oder das Bordrestaurant. Wenn das nicht genutzt werden kann, bekommt man auch keine Kompensation...
Nichtsdestotrotz können Sie sich an den Comfort-Service wenden und nachfragen. Heißt ja nicht umsonst: Ausnahmen bestätigen die Regel.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weder in den Bedingungen der BC 100 noch in den Bedingungen der 1.Klasse Tickets werden die Lounges erwähnt. Es besteht kein Anspruch auf Nutzung der Lounges. Also besteht auch kein Grund etwas zu entschädigen.

Nur in den Zugangsregeln der Lounges werden BC 100, BahnComfort und 1.Klasse Tickets erwähnt. Wenn es eine geöffnete Lounge gibt, dann darf man mit einer BC 100 hinein, gibt es keine dann ist das halt so.

Vielleicht ist es auch angebracht sich die finanziellen und sozialen Auswirkungen der aktuellen Krise auf das Land, die Welt und die Menschen vor Augen zu führen. Nach Entschädigung für geschlossene Lounges zu fragen ist in diesen Tagen vielleicht etwas unangebracht. Da gibt es massivere Probleme wo Entschädigungen eher angebracht wären.

Statt zu reisen ist der Verzicht auf Reise und Loungebesuch in diesen Tagen die Grundlage für verantwortungsvolles Handeln. Lernen Sie zu verzichten!

Trotzdem können Sie natürlich beim BahnComfort Service um eine Entschädigung bitten. Vielleicht hat da ja jemand Mitleid mit Ihnen.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

"Wie hoch ist ihr Verlust durch die Schließung?"
Das kann ich nicht abschließend beziffern. Vielleicht 5 € pro Tag durch Snacks und Getränke ohne die bloße Nutzung.

"Warum sollte es eine Kompensation dafür geben, dass die Bahn dieses Angebot einstellt"

Das ist halt immer die Crux. Sie sagen kostenlos. Ich zahle 7500 € dafür.

"Die Lounges werden in den AGB nicht genannt"
Wenn es nicht in den AGB steht, hat man aber wohl tatsächlich wenig Chancen. Das beantwortet ja meine Frage wohl zum Teil. Ich war bisher der Annahme, das wäre bei den 7.500 € dabei.
Ich hatte auch eher an ein paar Verzehrgutscheine gedacht zB fürs Bordbistro. Im Endeffekt ist es jetzt so, dass ich für einen Service bezahle, der vorher inkludiert war. Essen am Bahnhof. Da fände ich es far, wenn sich die DB ein bissl beteiligt.

"Trotzdem können Sie natürlich beim BahnComfort Service um eine Entschädigung bitten. Vielleicht hat da ja jemand Mitleid mit Ihnen."

Bei Ihnen klingts ja eher wie Neid ;)

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie haben es noch nicht verstanden!

Hallo ricishort17,

bei der DB Lounge handelt es sich um eine zusätzliche kostenlose Serviceleistung. Eine Entschädigungszahlung wird es nicht geben. /ka

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich bin auch der Meinung, dass dringend ein staatliches Notprogramm verabschiedet werden muss für BC100 First Kunden, die sich jetzt nicht mehr täglich in den Lounges versorgen können...

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Vielleicht noch jemand, der noch oberlehrerhaften Senf auf Lager hat? Ich hab ne ernstgemeinte Frage gestellt und dachte, es gäbe vielleicht ne Lösung mit Gutscheinen fürs Bordbistro oÄ. Ist völlig unnötig darauf mit Häme und Missgunst zu reagieren.

Ich bin Pendler und esse halt regelmäßig bei Zwischenstopps in der Lounge. Für mich ist das zur Gewohnheit geworden und ich wusste nicht, dass es nicht Teil meines Vertrages mit der DB ist. Mich darauf hinzuweisen hätte gereicht. Jetzt muss ich halt im Bordbistro dafür bezahlen.

Auch mir ist bewusst, dass das nicht das wichtigste auf der Welt ist und die Gesellschaft wichtigeres zu tun etc. pp

Aber das Forum hier ist nicht zur Lösung des Coronaproblems sondern für DB relevante Fragen. Mancher scheint es darüber hinaus zu benutzen, um sich darüber zu pikieren, wie andere Leute mit dieser Krise umgehen.

Ich habe eine ganz normale Frage gestellt, die anscheinend nicht in den Eskalationszustand einiger hier Anwesenden passt und die DB goutiert den shitstorm. Ich denke, das Thema kann geschlossen werden. Ich wollte nicht den bc Service damit nerven, weshalb ich hier gefragt habe, werde mich aber demnächst direkt dahin wenden und mich direkt wieder abmelden.

Für Neiddebatte und Forengetrolle habe ich im Normalfall zu wenig Zeit. Danke für die Aufmerksamkeit.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und einmal Luft holen bitte. Meine Güte. Was eine BahnCard 100 aus einem Menschen so alles machen kann.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich wollte Ihnen nicht zu nahe treten, hab mich aber wirklich sehr über diese Frage und die dahinterstehende Anspruchshaltung gewundert.

Mein Eindruck ist, dass sich die DB im Zusammenhang mit Corona ihren Kunden gegenüber sehr fair verhält.

BastianLandshut
BastianLandshut

BastianLandshut

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich verstehe absolut, dass die Lounges (auch für mich als Comfort Status Kunden) aufgrund von Corona geschlossen sind und es auch zu vermehrt zu Zugausfällen kommt.
In meinem Fall hatte ich durch den Zugausfall eine zweistündige Verspätung und musste am Umsteigeort 1,5 Stunden warten.
Die Anfrage am Reisepoint, ob ich den ICE verwenden dürfte, um eine Stunde wieder gut zumachen, wurde mit Verweis auf das Bayern-Ticket abgelehnt.
Ich erwarte aufgrund der Schließung und Ausfälle auch keine Erstattung, da ich es in der derzeitigen Situation absolut nachvollziehen kann.
Aber wieso wird vom Kunden Kulanz erwartet, aber der Kunde selbst darf nicht aus Kulanz z.B. den ICE verwenden, wenn es zu Zugausfällen kommt?

BastianLandshut, Ihre Fragestellung hat mit dem eigentlichen hier geschilderten Thema wenig zu tun. Das Bayern-Ticket ist ein stark ermäßigtes Nahverkehrsangebot von DB Regio, welches nicht im Fernverkehr gültig ist. Auch nicht bei Zugverspätungen ab 60 Minuten, wenn Sie auf Ihre Fahrgastrechte hinaus möchten.

Ich schließe diesen Beitrag hier, da zum eigentlichen Thema alles beantwortet wurde und es keine Neuigkeiten dazu gibt. /ch