Nach oben

Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

UPDATE 01.07.2020 - 06:00 Uhr:

Aufgrund der länge des ersten Threads, haben wir diesen geschlossen und einen zweiten Teil geöffnet. Hier geht es zum 1. Teil.

IHRE REISE VERSCHIEBEN

Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise verschieben möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gekauften Tickets nun bis zum 31.10.2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.

Die Cityfunktion bei Sparpreisen ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

IHRE REISE STORNIEREN

Wenn Sie Ihre Reise stornieren möchten, gelten die Fahrgastrechte.


HINWEISE ZUM INTERNATIONALEN FERNVERKEHR

Internationale Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13. März gekauft wurden, können an einem beliebigen Tag bis zum 31. Oktober 2020 zur Reise genutzt werden.

Dabei müssen Sie die Strecke, den Reiseweg und die Wagenklasse nutzen, wie sie auf der Fahrkarte angegeben sind. Es kann aber anstelle eines IC/EC auch z.B. ein ICE genutzt werden, da die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen in diesen Fällen aufgehoben ist.

Ausgenommen sind Fahrkarten nach Frankreich, die nur bis zum 30. Juni flexibel genutzt werden können.

Bitte denken Sie daran, für Ihre Reise in reservierungspflichtigen Zügen eine neue Reservierung zu kaufen.

Bitte beachten Sie, dass die Cityfunktion in Deutschland nicht von der flexiblen Nutzung umfasst ist. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

 

HINWEISE FÜR REISENDE MIT BAHNCARD

Inhaber einer BahnCard 100 oder Probe BahnCard 100 wenden sich wie gewohnt an ihren BahnComfort Service.

Inhaber einer

  • BahnCard 25
  • BahnCard 50
  • Probe BahnCard 25
  • Probe BahnCard 50

sind, diese aber wegen der Coronakrise nicht wie gewünscht nutzen konnten, können sich unter bahn.de/bahncard-kulanz registrieren. Für die entstandenen Einschränkungen erhalten Sie als Kulanz einen Reisegutschein. 

Kunden mit Fragen zur Abwicklung von BahnBonus-Punkten wenden sich bitte an 0180 6 34 00 35 oder bahnbonus-service@bahn.de

 

INFOS ZU GRUPPENFAHRKARTEN

Alle Informationen zu Gruppenfahrkarten finden Sie in dieser Frage.

REISENDE MIT STRECKENZEITKARTEN

Reisende mit  Streckenzeitkarten des Fernverkehrs im Abo kontaktieren bitte bis zum 4. Mai ihr Abo Center.

Inhaber einer Streckenzeitkarte des Fernverkehrs (Nutzung mit ICE, IC/EC ) ohne Abo senden ihre Fahrkarte in einen Brief bis zum 4. Mai mit Angabe ihrer E-Mail-Adresse an folgende Adresse:

DB Fernverkehr AG Kundendialog 
Postfach 10 06 13 
96058 Bamberg

Alternativ können Sie sich auch bis zum 4. Mai an eine DB Verkaufsstelle wenden. Für Streckenzeitkarten des Nahverkehrs (RE, RB und andere regionale Verkehrsanbieter) gibt es keine Kulanzregelungen.

Reisende mit Streckenzeitkarten des Nahverkehrs erhalten weitere Informationen unter Zeitkarten & Abos.

EURAIL PASS / INTERRAIL PASS

Inhaber eines Eurail-Pass oder Inhaber eines Interrail-Passes wenden sich bitte an ihre Verkaufsstelle oder www.eurail.com. Inhaber eines German Rail Passes wenden sich an ihre Verkaufsstelle oder fahrkartenservice@bahn.de

HINWEIS!

Für Fahrkarten, die ab dem 14. März gekauft wurden gelten die tariflichen Stornierungsbedingungen. Eine vorhandene Zugbindung gilt weiterhin. Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich  kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig.


  1. Reinigt die Deutsche Bahn jetzt aufgrund des Corona-Virus (Covid-19) häufiger die Züge?
  2. Wo finde ich aktuelle Informationen zum Corona-Virus (Covid-19) in Bezug auf die Deutsche Bahn?
  3. Was passiert bei einem Corona-Verdachtsfall im Zug?

 

Weitere FAQs zum Corona-Virus (Covid-19) finden Sie hier.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (539)

Ja (70)

11%

11% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Rafii1
Rafii1

Rafii1

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Hallo,

kann ich mein Zugticket von Wien Hbf nach Deutschland flexibel nutzen? Hier Handelt es sich um eine Super Sparpreis EU ticket.

Lg Raphael

Hallo Rafii1, sollten Sie eine Fahrkarte zum Tarif Super Sparpreis Europa Österreich oder Sparpreis Europa Österreich und vor dem 13. März gekauft haben, wo der eigentliche Reisetag zwischen dem 13. März und 30. April liegt, ja. /ch

Bee123
Bee123

Bee123

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Können die Travelzoo Tickets ebenfalls storniert (also in einen Reisegutschein umgewandelt) werden oder ist NUR die flexible Nutzung bis zum 30.06 möglich? (Gutscheincode ist bereits (vor dem 13.3) eingelöst und eine Fahrt gebucht worden)

AnastasiaB
AnastasiaB

AnastasiaB

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Ich habe ein PERS MK Abo von Landsberg nach München und befinde mich jetzt für 2-4 Monate in 100% Kurzarbeit. Die zusätzliche Belastung von 230 EURO Fahrkosten zum Kurzarbeitsgeld ist nicht möglich, was kann ich tun?

Sahne2019
Sahne2019

Sahne2019

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Ich habe zwei Tickets für den Thalys über die Deutschebahn (Verkaufsstelle direkt am Bahnhof) für den 07.05. nach Paris und für den 10.05. zurück gebucht. Thalys selber erstattet entsprechende Tickets (siehe von der Thalysseite: Darüber hinaus können alle Tickets für Reisen im Mai, Juni und Juli 2020 bis 30 Tage vor Abfahrt ohne zusätzliche Kosten umgetauscht oder erstattet werden.). Leider konnte mir die Deutschebahn bislang weder vor Ort noch telefonisch Auskunft geben, ich solle warten. Allerdings kann ich laut Thalys nur bis Anfang April (30 Tage vorher) warten. Thalys selber sagt am Telefon die Deutschebahn müsse erstatten. Wie und wohin soll ich mich nun wenden, um mein Geld wiederzubekommen? Vielen Dank.

Guten Abend Sahne2019, unsere Kulanzregelungen gelten derzeit nicht für Fahrten im Mai. Daher konnte Ihnen bisher auch keiner helfen. Wenn die Regelungen erweitert werden sollten, können Sie sich direkt an die Verkaufsstelle vor Ort wenden. /no

@ Sahne2019, DB
Thalys bin ich lange nicht mehr gefahren, aber soweit ich weiß, ist bei Fahrten im Thalys die DB nicht der Aussteller der Fahrkarten, sondern die DB verkauft diese als Reisebüro/Agentur. Daraus leitet sich meines Erachtens ab, dass für die Gültigkeit der Tickets ausschließlich die Bestimmungen von Thalys gelten, was auch Kulanzregelungen einschließt.
Im Rahmen der Vermittlungsleistung dürfte dann auch die Nebenpflicht bestehen, Fahrkarten nach den Vorgaben des Ausstellers umzutauschen oder zu erstatten.

Coloneltw
Coloneltw

Coloneltw

Ebene
0
21 / 100
Punkte

@DB Hier im Thread steht drin, dass ich Tickets inkl. Reservierung stornieren kann. In der Handy App warnt er davor, dass die Reservierung bei Storno verfällt.
Was ist denn falsch - der Hinweis der Handy App oder der Hinweis hier im Thread?
Vielen Dank

irishgirl
irishgirl

irishgirl

Ebene
0
33 / 100
Punkte

In 10 Tagen wollte ich über mytrain Tickets meine Eltern besuchen, die nun leider zur Risikogruppe gehören, so werde ich die Fahrt natürlich nicht antreten. Was kann ich nun machen? Bekomme ich einen Gutschein oder die 69 Euro zurück? Auf das Kulanzstorno oder Mail an den Kundenservice wird leider nicht reagiert - Bitte um Hilfe

Hallo Sahne2019,

die Verkaufsstellen werden heute über die Regelungen von Thalys informiert. Eine Erstattung ist an den Verkaufsstellen der DB somit möglich. /ti

@ Coloneltw

„Hier im Thread steht drin, dass ich Tickets inkl. Reservierung stornieren kann. In der Handy App warnt er davor, dass die Reservierung bei Storno verfällt.“
-> Wenn Du normal stornierst, dann gelten die tariflichen Bestimmungen. Reservierungsgebühren werden nicht erstattet.

Fällt Dein Ticket unter die Kulanz wegen Corona, dann wird auch die Reservierungsgebühr erstattet. Dazu musst Du das Kulanzformular nutzen oder die ab morgen (2.April) zur Verfügung stehende Funktion.

Zum Kulanzformular https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-...

@irishgirl

Die letzte Info zu MyTrain findest Du etwas weiter oben. Sie ist 3 Tage alt und lautet: „ Hallo Thomas2020, ja, dies haben uns gestern auch schon drei User gemeldet. Ich lasse dies intern noch einmal abklären. Beachten Sie dazu auch einmal die Antwort an elquirino, lenakoehler und DeKaey. /no“

Etwas Neues scheint es dazu noch nicht zu geben.

mattmax
mattmax

mattmax

Ebene
0
52 / 100
Punkte

Liebe Bahn,
Ich habe für eine Osterreise ein Ticket hin und zurück für 2 Personen zum SuperSparpreis gekauft.
Ich möchte mein Ticket eigentlich stornieren und keinen Gutschein haben, habe es gerade probiert, zuerst stand auch dass der Betrag gutgeschrieben wird, aber jetzt stellt sich heraus nur als Gutschein? Wie kann ich das ändern? Können Sie mir bitte helfen? Danke

linieal
linieal

linieal

Ebene
0
22 / 100
Punkte

ich habe bereits vor zweieinhalb Wochen das kulanzformular ausgefüllt und immernoch keine Antwort bekommen, können Sie sagen wie lange die Bearbeitung etwa dauert?

@ mattmax

„Ich möchte mein Ticket eigentlich stornieren und keinen Gutschein haben,“
-> Sie haben sich bei der Buchung für ein nicht stornierbares Supersparpreisticket entschieden. Wenn Sie das Ticket nicht nutzen können verfällt es ersatzlos.

Für Tickets die vor dem 13.03. gebucht wurden hat die DB eine Kulanzregelung wegen der Coronakrise. Das Ticket kann storniert werden und man bekommt einen Gutschein. Da Kulanz ein einseitiges, freiwilliges Entgegenkommen ist, auf das keinerlei Anspruch besteht, kann die Bahn entscheiden wie weit sie Ihnen entgegenkommt. Eine Erstattung der Ticketpreises ist nicht möglich. Der Gutschein ist übertragbar und gilt 3 Jahre. Ansonsten haben Sie noch die Möglichkeit bis zum 30.06. mit Ihrem Ticket zu reisen oder das Ticket verfallen zu lassen.

@lineal

„können Sie sagen wie lange die Bearbeitung etwa dauert?“
-> Da mehrere hunderttausend Anträge eingehen, die alle per Hand bearbeitet werden kann es mehrere Wochen dauern. Genau kann es keiner sagen, die Schätzungen schwanken zwischen 8 und 12 Wochen.

Ab Morgen (2.April) steht aber eine neue Funktion zur Verfügung mit der Onlinetickets selbst storniert werden können. Dies kann genutzt werden, wenn der Kulanzantrag noch nicht bearbeitet wurde.

Manuel2404
Manuel2404

Manuel2404

Ebene
1
107 / 750
Punkte

"Ab Morgen (2.April) steht aber eine neue Funktion zur Verfügung mit der Onlinetickets selbst storniert werden können. Dies kann genutzt werden, wenn der Kulanzantrag noch nicht bearbeitet wurde."

Diese neue Funktion steht ja mittlerweile zur Verfügung. Nur woher weiß ich denn, ob meine Kulanzanträge bereits von einem Bahn-Mitarbeiter per Hand beantwortet worden? In den Buchungsdetails steht bei den zwei von mir stornierten Tickets "bearbeitet". Das Gleiche steht aber auch bei Buchungen, die tatsächlich schon abgeschlossen sind, also Fahrten, die ich durchgeführt habe. Also woher weiß ich, ob ich jetzt selbst über das neue Formular stornieren kann oder ob ich warten muss, bis der Auftrag händisch bearbeitet wird?

Hallo Manuel2404,

die selbstständige Stornierung von Online-Tickets auf bahn.de ist nur möglich, wenn noch keine Stornierung vorgenommen wurde. Bitte versuchen Sie die Stornierung durchzuführen. Erhalten Sie dabei eine Fehlermeldung, findet die Bearbeitung manuell statt. Eine doppelte Erstattung ist somit ausgeschlossen. /ka

Manuel2404
Manuel2404

Manuel2404

Ebene
1
107 / 750
Punkte

Liebe Bahn-Mitarbeiter/innen,

es hat geklappt. Großes Lob für den super Service hier und das schnelle Antworten.

Viele Grüße
Manuel2404

mattmax
mattmax

mattmax

Ebene
0
52 / 100
Punkte

Danke für die Rückmeldung @joeopitz und @db,
aber nun ist es ja so dass ich die Reise nicht antreten darf, denn die Insel Föhr ist abgeriegelt und unsere Unterkunft hat uns demzufolge auch abgesagt. Ist ja auch besser so und vernünftig.
Normalerweise würde ich mich auch freuen über die Kulanz und den Gutschein, aber darf ich nicht auch richtig stornieren? Danke

@mattmax

„aber darf ich nicht auch richtig stornieren? Danke“
-> Du hast geschrieben, dass Du einen Supersparpreis gebucht hast. Damit hast Du doch bereits bei der Buchung auf die Möglichkeit der Stornierung verzichtet, wenn Du die Fahrt nicht antreten kannst.

Warum Du nicht fährst, das hat ja mit dem Ticket nichts zu tun. Ob Du keine Lust mehr hast, ob Du todkrank bist, ob Du nicht auf die Insel darfst oder ob das Haus abgebrannt ist, das ist völlig belanglos.

Das Supersparpreisticket ist ja genau deswegen so billig, weil kein Rücktritt möglich ist. Entweder man nutzt das Ticket oder es verfällt ersatzlos. Das hast Du bei der Buchung ausdrücklich akzeptiert.

Voithian
Voithian

Voithian

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Ich habe gerade versucht mein (online gebuchtes) eindeutig unter die Corona-Kulanzregelung fallendes Supersparpreis-Ticket online zu stornieren.

Beim Absenden des Stornierungswunsches bekomme ich die Fehlermeldung "Bei der Verarbeitung Ihrer Anforderung ist ein unerwarteter Fehler aufgetreten!" und ich werde komplett aus der "fahrkarte.bahn.de"-Seite rausgeworfen.

Wenn ich mich dann neu einlogge und unter der Auftragsübersicht nachschaue, steht dort bei dem Auftrag der Buchstabe "C" und darunter der der Hinweis "C= Clearingfall - Bei Rückfragen setzen Sie sich bitte mit Ihrem Servicecenter in Verbindung".

Meine Fragen:

1. Wodurch kommt so etwas? Außer vielleicht durch, sagen wir mal, nicht optimal/fehlerhaft programmierte Software? Ist da etwas zum Grund dieser doch sehr "hilfreichen" Fehlermeldung und zu möglicher Abhilfe bekannt

2. Was ist in diesem Zusammenhang unter "Clearingfall" zu verstehen Wie erreiche ich das in der Auftragsübersicht genannte Servicecenter für die Bearbeitung des "Clearingfalls" (telefonisch? / E-Mail?) ohne 10 oder 12 Wochen in der Stornierungswarteschlange zu stecken?

Hallo elquirino, lenakoehler und DeKaey, Kunden mit einem MyTrain-Ticket, die das Ticket gerne stornieren möchten, wenden sich bitte an fahrkartenservice@bahn.de und nicht, wie ursprünglich von uns gesagt, an MyTrain bzw. Maxdome. Hier lag leider ein Missverständnis vor. /no

mattmax
mattmax

mattmax

Ebene
0
52 / 100
Punkte

@joeopitz, @DB
Eine Reise über Ostern auf eine Nord- oder Ostseeinsel ist zur Zeit nicht vertretbar und mittlerweile bestimmt auch staatlich verboten.
Ich möchte deshalb nochmal nachhaken, weil es ja weder um
"keine Lust, aus Angst, Hausbrand oder Krankheit" geht,
sondern wenn ich es richtig verstanden habe um "höhere Gewalt"
Deshalb möchte ich bitte noch einmal fragen ob es für Spar und Supersparpreise ausschliesslich Gutscheine gibt oder ob im Einzelfall auch anders entschieden wird?
Danke

@ mattmax

„sondern wenn ich es richtig verstanden habe um "höhere Gewalt" “
-> Die Bahn ist zwar sowieso nicht zur Erstattung verpflichtet, aber „Höhere Gewalt“ ist grundsätzlich ein zusätzliches Argument nichts zu erstatten. Wenn sich jemand auf „Höhere Gewalt“ berufen kann, dann ist er gerade deswegen doch evtl. von einer eigentlich bestehenden Schadenersatzpflicht befreit. Sich hier von höherer Gewalt etwas zu versprechen ist Unfug.

„Deshalb möchte ich bitte noch einmal fragen ob es für Spar und Supersparpreise ausschliesslich Gutscheine gibt oder ob im Einzelfall auch anders entschieden wird?“
-> Was ist an der Aussage: „Sie erhalten grundsätzlich den Wert Ihrer Fahrkarte als Gutschein erstattet.“ nicht zu verstehen? Daran ändert sich auch nichts, wenn Du hier 1000 mal mit immer der gleichen Nachfrage diese Community zuspammst.

Die Bahn ist zu keinerlei Ersatz verpflichtet. Trotzdem erstattet sie den Ticketpreis mit einem Gutschein. Friss oder stirb. Nicht böse sein, aber Dein Starrsinn nervt langsam!