Nach oben

Frage beantwortet

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

UPDATE 01.07.2020 - 06:00 Uhr:

Aufgrund der länge des ersten Threads, haben wir diesen geschlossen und einen zweiten Teil geöffnet. Hier geht es zum 1. Teil.

IHRE REISE VERSCHIEBEN

Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise verschieben möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gekauften Tickets nun bis zum 31.10.2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.

Die Cityfunktion bei Sparpreisen ist nicht von der Sonderkulanz erfasst. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben.

IHRE REISE STORNIEREN

Wenn Sie Ihre Reise stornieren möchten, gelten die Fahrgastrechte.


HINWEISE ZUM INTERNATIONALEN FERNVERKEHR

Internationale Fernverkehrs-Fahrkarten, die bis zum 13. März gekauft wurden, können an einem beliebigen Tag bis zum 31. Oktober 2020 zur Reise genutzt werden.

Dabei müssen Sie die Strecke, den Reiseweg und die Wagenklasse nutzen, wie sie auf der Fahrkarte angegeben sind. Es kann aber anstelle eines IC/EC auch z.B. ein ICE genutzt werden, da die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen in diesen Fällen aufgehoben ist.

Ausgenommen sind Fahrkarten nach Frankreich, die nur bis zum 30. Juni flexibel genutzt werden können.

Bitte denken Sie daran, für Ihre Reise in reservierungspflichtigen Zügen eine neue Reservierung zu kaufen.

Bitte beachten Sie, dass die Cityfunktion in Deutschland nicht von der flexiblen Nutzung umfasst ist. Für die Fahrt zum/vom Bahnhof im Abgangs- oder Zielort ist eine neue Fahrkarte für den ÖPNV vor Ort zu erwerben. 

INFOS ZU GRUPPENFAHRKARTEN

Alle Informationen zu Gruppenfahrkarten finden Sie in dieser Frage.

REISENDE MIT STRECKENZEITKARTEN

Reisende mit  Streckenzeitkarten des Fernverkehrs im Abo kontaktieren bitte bis zum 4. Mai ihr Abo Center.

Inhaber einer Streckenzeitkarte des Fernverkehrs (Nutzung mit ICE, IC/EC ) ohne Abo senden ihre Fahrkarte in einen Brief bis zum 4. Mai mit Angabe ihrer E-Mail-Adresse an folgende Adresse:

DB Fernverkehr AG Kundendialog 
Postfach 10 06 13 
96058 Bamberg

Alternativ können Sie sich auch bis zum 4. Mai an eine DB Verkaufsstelle wenden. Für Streckenzeitkarten des Nahverkehrs (RE, RB und andere regionale Verkehrsanbieter) gibt es keine Kulanzregelungen.

Reisende mit Streckenzeitkarten des Nahverkehrs erhalten weitere Informationen unter Zeitkarten & Abos.

EURAIL PASS / INTERRAIL PASS

Inhaber eines Eurail-Pass oder Inhaber eines Interrail-Passes wenden sich bitte an ihre Verkaufsstelle oder www.eurail.com. Inhaber eines German Rail Passes wenden sich an ihre Verkaufsstelle oder fahrkartenservice@bahn.de

HINWEIS!

Für Fahrkarten, die ab dem 14. März gekauft wurden gelten die tariflichen Stornierungsbedingungen. Eine vorhandene Zugbindung gilt weiterhin. Durch die besondere Situation des Coronavirus können sich  kurzfristig Änderungen geben. Wir informieren Sie an dieser Stelle dazu regelmäßig.


  1. Reinigt die Deutsche Bahn jetzt aufgrund des Corona-Virus (Covid-19) häufiger die Züge?
  2. Wo finde ich aktuelle Informationen zum Corona-Virus (Covid-19) in Bezug auf die Deutsche Bahn?
  3. Was passiert bei einem Corona-Verdachtsfall im Zug?

 

Weitere FAQs zum Corona-Virus (Covid-19) finden Sie hier.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (547)

Ja (71)

11%

11% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

CorryKing
CorryKing

CorryKing

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Guten Tag,
was genau bedeutet "Flexibel nutzen"? Muss nur der Start- und Zielbahnhof identisch sein oder auch die Umsteigebahnhöfe? Ist ein längerer Aufenthalt (länger als ein Tag) zwischendurch möglich?
Vielen Dank im Voraus

@ CorryKing

„ Muss nur der Start- und Zielbahnhof identisch sein“
-> Ja

„oder auch die Umsteigebahnhöfe?“
-> Nein. Es können alle verkehrsüblichen Verbindungen genutzt werden,
.

„Ist ein längerer Aufenthalt (länger als ein Tag) zwischendurch möglich?“
-> Nein. Bei (Super)sparpreistickets muß die Fahrt um 10:00 Uhr des auf den Fahrtantritt folgenden Tages beendet sein.

DVI90
DVI90

DVI90

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo DB,
auch ich habe eine Frage.

Sie schreiben unter https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-... von den Kulanzregelungen der Deutschen Bahn.
Unter anderem ist dort die Aussage "Den Antrag auf Erstattung nehmen wir auch nach dem Reisetag entgegen. Bitte nutzen Sie hierfür das unten stehende Formular."

Auf folgender Seite https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba... schreiben Sie unter der Frage "Kann ich meine Fahrkarte stornieren?" unteranderem nur "Den Antrag auf Erstattung nehmen wir bis zum 30. Juni 2020 entgegen."

Ich möchte mich nun vergewissern, dass meine für kommenden Montag 23.03. gebuchte Reise zu einem Kuraufenthalt, auch bis zum 30.06.2020 entgegengenommen und vor allem zurückerstattet wird, sollte ich meine Kur auf Grund der aktuellen Lage nicht bis Ende Juni antreten können, denn dann nutzt mir auch eine flexible Nutzung nichts.

Grund meiner Frage ist eine Rückmeldung von einem Kollegen, der heute von der DB gesagt bekommen hat, er wäre zu spät mit seinem Erstattungsantrag, da sein Ticket (gebucht am 12.03.) für den 17.03. gewesen sei.

Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.

LG und bleibt alle gesund.

@DVI90

„Grund meiner Frage ist eine Rückmeldung von einem Kollegen, der heute von der DB gesagt bekommen hat, er wäre zu spät mit seinem Erstattungsantrag, da sein Ticket (gebucht am 12.03.) für den 17.03. gewesen sei.“
-> Keine Ahnung was dem Kollegen gesagt wurde, die Auskunft ist nicht korrekt.

Hier nochmal der entsprechende Auszug aus den aktuellen Kulanzregelungen:

„ Reisende, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise verschieben möchten, können Ihre bis zum 13. März 2020 gebuchten Ticket bis zum 30.06.2020 flexibel nutzen. Die Zugbindung bei Sparpreisen und Super Sparpreisen ist aufgehoben.
[...]
Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihre gebuchten Tickets mit Reisetag bis zum 30. April 2020 kostenfrei in einen Gutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt auch für Super Sparpreise und Sparpreise. Den Antrag auf Erstattung nehmen wir bis zum 30. Juni 2020 entgegen.“

Nachzulesen unter „Kann ich meine Fahrkarte stornieren?“ hier: https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_ba...

Bahncard2k20
Bahncard2k20

Bahncard2k20

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Was passiert eigentlich mit einer abgelaufenen BahnCard25?

Ich habe am 02.03.2020 ein SuperSparpreis Ticket gekauft. Reisedatum: 21.03.2020

Laut den Kulanzregeln darf ich meine Reise bis zum 30.06.2020 antreten.

Für die Buchung habe ich meine BahnCard25 1. Klasse genutzt, diese läuft am 10.04.2020 ab (habe sie gekündigt).

Ist es nun möglich, trotz dann abgelaufener BahnCard, meine Reise nach dem 10.04.2020 anzutreten?

Vielen Dank im Voraus.

@ Bahncard2k20

Ohne gültige BahnCard kannst Du das Ticket nicht nutzen. Entweder legst Du Dir eine (Probe)BahnCard zu oder Du zahlst 25% des Flexpreises (!) nach um das Ticket ohne BahnCard zu nutzen. Geht im Reisezentrum, im Zug kämen noch 17 EUR Bordzuschlag obenauf.

Alternativ bleibt noch übrig das Ticket zu stornieren.

Zeyes
Zeyes

Zeyes

Ebene
0
43 / 100
Punkte

@Bahncard2k20

FWIW, ich habe die gleiche Frage Anfang der Woche per Kontaktformular an den BahnCard-Service geschickt (habe Tickets für März und April, BC25 per Ende April gekündigt), und von dort am Freitag folgende Antwort erhalten:

--- Zitat ---

Sehr geehrter Herr XXXX,

vielen Dank für Ihre E-Mail vom 16. März 2020.

Ist Ihre BahnCard in der Kulanzzeit bis zum 30.Juni 2020 abgelaufen, und Sie haben keine neue BahnCard erworben, dann legen Sie bei der Kontrolle neben Ihrer Fahrkarte auch die abgelaufene BahnCard vor. Die Zugbegleiter erkennen am Kaufdatum Ihrer Fahrkarte, dass Sie unsere Kulanzleistung nutzen. Bewahren Sie Ihre abgelaufene BahnCard bitte bis zum Ende Ihrer Reise auf

--- Ende Zitat ---

Bahncard2k20
Bahncard2k20

Bahncard2k20

Ebene
0
31 / 100
Punkte

@Joeopitz

Danke für die Antwort, gilt also im Normalfall, gut zu wissen.

@Zeyes

Danke für die Email. Damit dürfte dieser kompliziertere Sachverhalt geklärt sein.

Zeyes
Zeyes

Zeyes

Ebene
0
43 / 100
Punkte

Keine Ursache. :) Frage zur Sicherheit an diejenigen mit mehr Erfahrung im Kontakt mit den diversen Kundenservices der DB, da ich bisher eher wenig Grund zu solchen Anfragen hatte: Eine Aussage wie die von mir zitierte kann man aufgrund der Quelle als offiziell gültig ansehen, richtig?

(Werde mir die Email auf jeden Fall ausdrucken und mitnehmen...)

@Zeyes

Auch bei der Bahn arbeiten Menschen und Menschen können sich irren. Es kommt gelegentlich vor, dass man auch von der Hotline, im Reisezentrum und von sonstigen Mitarbeitern der Bahn unrichtige Auskünfte bekommt. Auch bekommt man manchmal richtige Auskünfte, doch das Zugpersonal irrt sich und trifft eine falsche Entscheidung .

Es ist nicht die Regel, aber es kann vorkommen.

Mit einer schriftlichen Bestätigung hat man aber gute Karten, Die ausgedruckte Mail mitzunehmen könnte im Zweifel nützlich.sein.

Die Mailantwort kam ja recht schnell.

@Bahncard2k20

Vielleicht nutzt Du auch nochmal das Kontaktformular vom BahnCard Service.

Die Entscheidung zu abgelaufenen BahnCards kann ich so bestätigen. Es sollte im Zug dahingehend zu keinen Problemen kommen. Die BahnCard muss lediglich am ursprünglichen Reisetag der Fahrkarte, die unter den Kulanzbedingungen genutz wird, gültig gewesen sein. /ti

jue2009
jue2009

jue2009

Ebene
0
95 / 100
Punkte

zu meiner Frage bzgl. Aufhebung der Zugbindung bei einem Ticket mit Hinfahrt vor 30.4. aber Rückfahrt erst nach 30.4. gibt es in einem anderen Thread eine m.E. sehr konstruktive und hilfreiche Antwort der DB:
https://community.bahn.de/questions/2267990-ruckreiseerst...

Es wäre schön, wenn diese Sichtweise einheitlich wäre und auch HIER so kommuniziert werden könnte!

Andi0117
Andi0117

Andi0117

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Ich hätte noch eine Frage zu Tickets, die man über eine bahnbonus-Prämie erworben hat: Ich habe noch ein Länder-Ticket (BW-Ticket) als bahnbonus-Prämie, das noch bis 30.04. gültig ist. Eigentlich wollte ich dieses bis Ende April nutzen, nur könnte das ja etwas schwierig werden wegen der aktuellen Situation, und bis 30.04. wird vermutlich die Lage nicht entspannter sein. Gibt es daher für solche Prämien, die man noch vor Ausbruch der Krise bestellte, aber noch nicht nutzen konnte, auch eine verlängerte Nutzungsdauer (also länger als die üblichen 6 Monate)?

sebstreib
sebstreib

sebstreib

Ebene
1
432 / 750
Punkte

Gibt es schon Informationen was mit eingelösten 5 Euro eCoupons von BahnBonus ist, wenn die Fahrkarte storniert wird?

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
2
763 / 2000
Punkte

Ich habe am 04. März meine Fahrkarte über den Kundendialog zur Kulanz eingereicht. Am 06. März wurde mir geschrieben, dass der Fall an die zuständige Stelle weitergeleitet wurde. Wohin genau, weiß ich leider nicht. Bis jetzt habe ich keine Rückmeldung erhalten. Da ich gelesen habe, dass andere bereits eine positive Rückmeldung bekommen, es aber zu einem späteren Zeitpunkt eingereicht haben, wollte ich fragen, was am sinnvollsten ist:
Abwarten oder einen neuen Kulanzantrag über fahrkartenservice@bahn.de stellen?

@ Max1205

„ was am sinnvollsten ist:
Abwarten oder einen neuen Kulanzantrag über fahrkartenservice@bahn.de stellen?“
-> Abwarten ist am sinnvollsten.

Du hast die Bestätigung, dass es an die zuständige Stelle weitergeleitet wurde. Dort wird es dann auch bearbeitet. Da derzeit Hunderttausende von Anträgen und Anfragen bearbeitet werden, kann es einige Wochen dauern. Nachfragen müssen zusätzlich bearbeitet werden und verzögern eher, als das sie nützen.

Welches die zuständige Stelle ist, hängt davon ab warum Du eine Erstattung haben möchtest.

Wenn Dein Ticket vor dem 14.03. gekauft wurde, fällt es unter die Sonderkulanz wegen Corona und wird entsprechen bearbeitet.

Für Tickets die ab dem 14.03. gekauft wurden, gelten die normalen Stornobedingungen lt. Tarif.
Für stornierbare Tickets und Tickets die z.B. wegen Zugausfall oder Fahrplanänderungen noch vor Reisedatum zurückgegeben wurden, ist der Fahrkartenservice der Bahn zuständig. Für Tickets die z.B. wegen Zugausfall oder Fahrplanänderungen nach Reisedatum zurückgegeben wurden, ist das Servicecenter Fahrgastrechte zuständig.
Alle anderen Kulanzentscheidungen werden vom Kundendialog bearbeitet.

Max1205
Max1205

Max1205

Ebene
2
763 / 2000
Punkte

@Joeopitz
Es geht bei meinem vor dem 14.03 gekauften Ticket um die Sonderkulanz bezüglich Corona.
Dann werde ich einfach abwarten.
Danke für die Antwort!

Da es sich bei den Coupons um eine BahnBonus-Prämie handelt, wenden Sie sich bitte direkt an den BahnBonus-Service, damit dieser ersetzt werden kann. /ti

solix
solix

solix

Ebene
1
265 / 750
Punkte

"Ab dem 2. April können Sie die Stornierung Ihres online oder mobil gebuchten Tickets schnell und direkt selbständig durchführen" (Website Bahn/aktuelles). Was ist mit Tickets, die bereits in das derzeit aktuelle Formular eingegeben wurden? Erstattung abwarten oder ab 2.April auf dem neuen Weg nochmal eingeben?

„ Was ist mit Tickets, die bereits in das derzeit aktuelle Formular eingegeben wurden? Erstattung abwarten oder ab 2.April auf dem neuen Weg nochmal eingeben?“
-> Erstattung abwarten.

diesdasananas
diesdasananas

diesdasananas

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Ich möchte nur nochmals sichergehen, dass ich die FAQ und die Antworten hier richtig verstehe.

Ich habe am 23.01.2020 ein Sparpreis Europa am 29.03 mit Rückfahrt am 02.04 gebucht; diese Fahrt kann ich nun nicht mehr antreten.

(1) Ich kann auch NACH Reiseantritt stornieren, also nach dem 29.03, aber VOR dem 30.06. So korrekt?
(2) Ich habe die Karten per Post zugesendet bekommen. Ist es besser, die Karten einfach mit einem entsprechenden Schreiben an den Absender (DB Vertrieb GmbH) zurückzuschicken - oder soll ich, vorausgesetzt, (1) trifft zu, auf das Online-Tool der DB warten, was am 02. April verfügbar sein soll?

Vielen Dank für die Antwort!

@ diesdasananas

„(1) Ich kann auch NACH Reiseantritt stornieren, also nach dem 29.03, aber VOR dem 30.06. So korrekt?“
-> So ist das korrekt

„(2) Ich habe die Karten per Post zugesendet bekommen. Ist es besser, die Karten einfach mit einem entsprechenden Schreiben an den Absender (DB Vertrieb GmbH) zurückzuschicken - oder soll ich, vorausgesetzt, (1) trifft zu, auf das Online-Tool der DB warten, was am 02. April verfügbar sein soll?“
-> Bei Original-Papiertickets wird eine Online Stornierung nicht funktionieren. Da diese Ticket beim Vorzeigen gelten müssen sie für eine Erstattung zurückgegeben werden. Entweder Du schickst sie per Post oder Du wendest Dich an ein DB-Reisezentrum.

Mit der Post bitte nicht an den Absender (DB-Vertrieb) schicken, sondern an:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

Auch beim zurücksenden per Post nach Möglichkeit eine E-Mailadresse beilegen.

diesdasananas
diesdasananas

diesdasananas

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Alles klar, vielen Dank!

lettermaker
lettermaker

lettermaker

Ebene
0
42 / 100
Punkte

Hallo,

ich habe am 14.März 2020 zwei Sparpreistickets (ohne Stornierungsmöglichkeit) für Fahrten am 19. und 20. März nach Bayern gebucht. Aufgrund der Maßnahmen in Bayern habe ich den Termin nach hinten verlegt und am 17. März über das angegebene Formular eine Erstattung beantragt.

Bisher habe ich jedoch noch keine Antwort oder Erstattung erhalten, ich würde jedoch gerne für den neuen Termin (Freitag, 27. März) die Erstattung / einen Gutschein erhalten, um damit neuen Tickets zu buchen.

Wie gehe ich vor - wie lange dauert eine Bearbeitung meiner Erstattung?

Gibt es die Möglichkeit, telefonisch nachzufragen?

Hallo lettermaker,

die Sonderkulanz gilt nur für Buchungen bis zum 13.03.2020. Bei Buchungen ab dem 14. März 2020 erfolgt die Erstattung nach den tariflichen Regelungen. Diese Infomationen sind in unserem Beitrag und auf bahn.de/corona hinterlegt. /ka 

Alexander222222
Alexander222222

Alexander222222

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Hallo,

die von Ihnen angegebene E-Mail Adresse service-international@bahn.de zur Rückerstattung von international erworbenen Tickets funktioniert nicht. Was soll ich tun?

Grüße

BReifenberg
BReifenberg

BReifenberg

Ebene
0
31 / 100
Punkte

Hallo,
die Stornierungsbedingungen sind für mich widersprüchlich:
Zum einen heißt es hier:
---Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihre bis zum 13.03.2020 gebuchten Tickets mit Reisetag bis zum 30.04.2020 kostenfrei in einen Gutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt auch für Super Sparpreise, Sparpreise und Gruppenfahrkarten. Den Antrag auf Erstattung nehmen wir bis zum 30.06.2020 entgegen. ---
Zum Anderen steht auf der entsprechenden Seite in "Meine Bahn" zur Stornierung einer Fahrkarte:
--- Rückgabe Ihres Tickets
Das Erstattungsentgelt im Falle einer Stornierung beträgt 10,00 EUR. Sie erhalten einen Gutschein in Höhe des Erstattungsbetrags.
Ticket stornieren
----

Was gilt denn jetzt?
Was passiert, wenn ich das Ticket über die Homepage storniere?