Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Vorzeitige Kündigung der BahnCard wegen Coronavirus

Ich habe im März 2020 mein BahnCard 50 Abo verlängert. Die BahnCard 50 nutze ich ausschließlich für Dienstreisen. Mein Arbeitgeber erstattet mir den Betrag für die BahnCard 50 jedoch erst, wenn der ersparte Betrag die Kosten übersteigt. Da ich aufgrund des Coronavirus zwei - für die Amortisierung fest eingeplante - Dienstreisen nicht antreten kann, werden sich für mich die Kosten der BahnCard 50 nicht amortisieren, so dass ich die Kosten selbst tragen werde.
Gibt es aufgrund des Coronavirus eine Kulanzregelung, dass ich mein Abo und damit meine noch nicht genutzte BahnCard 50 vorzeitig kündigen kann und den Betrag erstattet bekomme?

Vielen Dank für die Auskunft!

ChristopBahn
ChristopBahn

ChristopBahn

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

angerdan
angerdan

angerdan

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Wie sieht es aufgrund der Einstellung mehrerer Leistungen der Bahn im nationalen und internationalen Fernverkehr aus, welcher den Nutzen einer BahnCard ja stark einschränkt - ohne jeglichen Ausgleich?
Dafür 21€ im Monat auf unbestimmte zeit zu bezahlen ist nicht Verbraucherfreundlich.

@ angerdan: Die BahnCard ist eine (kostenpflichtige) Rabattkarte - ohne jeglichen Anspruch, wie oft der Rabatt mind./max. in Anspruch genommen werden kann oder darf. Für jede Fahrt bekommt man einen Rabatt gewährt.

Bei der BC-Bestellung gibt es seitens der Bahn keine garantierte oder irgendwie in Aussicht gestellte Gesamtmenge an Rabatten (abgesehen von 25/50% Rabatt je nach BC und Ticketart). Wofür wollen Sie dann einen Ausgleich? Bezogen auf welchen Referenzwert?

Die Bahn ist zu keiner Kulanz bereit. Auch wenn die Bahncard Aufgrund der "Stay at Home" Vorgabe der Bundesregierung zu nutzen.

Fakt laut Aussage der Bahn ist.
Eine Verlängerung der Vertragslaufzeit während der Untersagung der Reisetätigkeit der Bundesregierung ist nicht möglich. Diese ist Bindend.

Eindeutiger Hinweis seitens der Bahn. CORONA ist kein Kulanzgrund. Wenn Sie kündigen möchten, dann schriftlich in den sechs Wochen vor Vertragsende.

Subjektiver Eindruck,
Der Bahn ist die Aussage Ihres Haupteigners völlig egal. Stay together und ein entgegen kommen ist hier völlig fehl am Platz. Ich wollte nur eine Verlängerung um die Zeit, in der ich nicht beruflich Reisen darf und noch nicht einmal kündigen.
Ich lasse es jetzt einmal rechtlich überprüfen und sollte es einen Weg, werde ich dies mit euch teilen.

#StayAtHome#GemeinsamGegenCorona#BahnCardZuKeinerKulanzBereit

mahisn
mahisn

mahisn

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich habe leider die selben Erfahrungen gemacht. Kulanz ist im Bezug auf die Bahn Card in corona Zeiten leider nicht vorhanden bei der Deutschen Bahn.
Ich wollte meine automatische Verlängerung 5 Woche (statt wie fristgerecht 6) vor dem neuen Abo kündigen - keine Chance. Auch eine Verschiebung auf das Jahr 21 war keine Option.

Hallo an alle,
bitte bleibt an der Sache ganz hartnäckig dran - ich tue das auch und lege jetzt nochmal Widerspruch ein. Denn @zeka: der Referenzwert ist m.E. der Wert der BC, bzw. der anteilige Wert für die Zeit des Ausfalls (also z.B. bei 1 Monat 1/12 des Gesamtpreises).
Bei mir war es sogar so, dass gerade zum Shutdown meine alte BC ablief ud eine neue BC begonnen hätte. Schon für die ablaufende hatte ich noch 2 längere Reisen vor, die wegen Corona ausgefallen sind. Die neue wollte ich dann etwa 10 Tage vor Beginn stornieren, da ja nicht absehbar ist, ab wann ich sie wieder nutzen kann. Ich habe sie auch per Einschreiben eingeschickt, so dass ich sie also auch nicht mehr habe. Trotzdem kein Entgegenkommen! Dass ich für die ablaufende BC keine Entschädigung bekomme, ist ja vielleicht noch akzeptabel (ähnlich wie bei Mitgliedschaften Fitness-Club: bezahlte Beiträge gibt es nicht zurück), aber dass auch eine noch nicht angelaufene Karte nicht zurückgenommen wird!!
Hinzu kommt, dass ich in Bayern wohne und gar nicht fahren DARF! Beruflich bin ich vor Ort und Ausflugsfahrten sind untersagt und können mit Ordnungsgeld in Höhe von 150 € geahndet werden. Wie soll ich da die BC nutzen?

Keine vorzeitige Kündigung, aber ein (kleines) Entgegenkommen der Bahn....

"Inhaber einer BahnCard 25, BahnCard 50 bzw. einer Probe BahnCard 25 oder Probe BahnCard 50, die ihre BahnCard wegen der Coronakrise nicht wie gewünscht nutzen konnten, können sich unter bahn.de/bahncard-kulanz registrieren. Für die entstandenen Einschränkungen erhalten Sie als Kulanz einen Reisegutschein. /ti"
https://community.bahn.de/questions/2305639-gultigkeit-me...