Nach oben

Frage beantwortet

Aktuelle Information zu Corona: Keine Stornomöglichkeit für Fahrten in vom Coronavirus betroffene Gebiete

Es ist eine dreiste Unverschämtheit und Verantwortungslosigkeit, dass die Bahn keine Stornierungsmöglichkeit für Fahrten in vom Coromavirus betroffene Gebiete, insbesondere Norditalien, anbietet. Die ÖBB macht dies, und es handelt sich etwa beim Zug von München nach Venedig ja auch um einen Zug der ÖBB - wenn die Fahrt allerdings über die DB gebucht wurde, gibt es auch hier keine Stornierungsmöglichkeit.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo Daniel8585,

für Reisende mit Fahrscheinen in die vom Coronavirus betroffenen Gebiete in Italien hält die DB ihre Kulanzregelung aufrecht: Kunden, die ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihren Fahrschein kostenfrei erstatten lassen. Gleiches gilt ab sofort für Reisende mit einer Fahrkarte des DB Fernverkehrs, bei denen der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt (z. B. offizielle Absage einer Messe, eines Konzerts, Sport-Events o. ä.). Die kostenfreie Erstattung gilt auch für den Fall, dass ein gebuchtes Hotel im Zielort (ggf. im Ausland) unter Quarantäne steht. Wir bitten betroffene Kunden, sich an die Verkaufsstellen und die Kundenservice-Kanäle der DB zu wenden.

Mehr und weitere Informationen finden Sie hier in unserer Pressemitteilung. /mi

Update der Redaktion (9. März 2020)

Alle Informationen erhalten Sie unter diesem Link, der auch bei Änderungen zu den Kulanzstornierungen aktualisiert wird. /tr

Update der Redaktion (12. März 2020)

Reisende mit einer online/mobil gekauften Sparpreis- oder Super Sparpreis-Fahrkarte (auch international) nutzen das Formular unter https://www.bahn.de/p/view/home/info/sonderkommunikation-kulanz.shtml

Reisende mit online gekauften Gruppen-Tickets wenden sich an gruppenreisen@dbdialog.de.

Reisende mit anderen online gebuchten Fahrkarten (z. B. Rail&Fly) wenden sich an kundendialog@bahn.de.

Reisende, die ihre Fahrkarte in einer Verkaufsstelle (z. B. Reisezentrum, DB-Agentur) oder am Automaten gekauft haben, wenden sich bitte an ihre DB-Verkaufsstelle oder senden einen Brief mit der Fahrkarte und der Angabe des Stornierungsgrundes an:

DB Fernverkehr AG, Kundendialog, Postfach 10 06 13 in 96058 Bamberg.

Reisende mit Streckenzeitkarten wenden sich an ihr Abo Center.

Bitte haben Sie für eventuell verlängerte Bearbeitungszeiten Verständnis. /ti

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (172)

Ja (389)

69%

69% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Beruka
Beruka

Beruka

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Ist bei Tickets mit dem Supersparpreis die Zugbindung auch aufgehoben? Kann die Fahrt dann flexibel an andere Tage verlegt werden und was muss dafür getan werden?

Hallo LaeliaSkye, die Regelung gilt nur für Fahrten innerhalb von Deutschland. Sie haben jedoch ein internationales Ticket. Sie können in Ihrem Fall von der Fahrt zurücktreten und für einen späteren Zeitpunkt buchen. /no

Guten Abend Max1205, bei der Entwertung wird es im Hintergrund vermerkt, dass ein Ticket schon benutzt wurde. Bei einer erneuten Nutzung fällt es demnach auch auf.
Aber wenn die Zugbindung ja auf dem Ticket vermerkt ist, wird es sicherlich nicht zu einer Diskussion kommen. /no

Guten Abend Beruka, ja, die Zugbindung ist auch für Super Sparpreise aufgehoben. Hier die aktuelle Info von bahn.de/aktuell: "Kunden, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise innerhalb Deutschlands verschieben möchten, können das gebuchte Ticket bis zum 30. Juni 2020 flexibel nutzen. Bei Super Sparpreisen und Sparpreisen wird die Zugbindung aufgehoben." Im Reisezentrum kann die Zugbindung aufgehoben werden. /no

Christoph89
Christoph89

Christoph89

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Ist die Zugbindung für BahnBonus-Freifahrten auch aufgehoben und kann bis zum 30. Juni angetreten werden?

Guten Abend Christoph89, ja, die Regelung gilt auch für eine BahnBonus-Freifahrt. Wenn Sie also in letzter Zeit eine Freifahrt gebucht hatten, dann können diese jetzt auch verschieben oder sich die Punkte erstatten lassen, falls Sie nicht mehr fahren möchten. /no

IamWhatIam
IamWhatIam

IamWhatIam

Ebene
0
85 / 100
Punkte

Ich find' es schon interessant, wie selbstverständlich davon ausgegangen wird (oder wie man fordert), dass Fahrkarten, die nicht in direktem Bezug auf eine abgesagte Veranstaltung stehen (z.B. Sparpreis Berlin bei ITB), kostenlos storniert werden können.
Wenn ich sehe, wie andere Beförderungsunternehmen mit Erstattung in solchen Fällen vorgehen, kann ich denen nur raten, sich ein Beispiel an der DB zu nehmen.
LH erstattet bei Sonderraten nichts.

Und ist das ITB Ticket überhaupt ein Angebot der DB? Auf der Website war nichts zu finden.

Hallo IamWhatIam,

entfällt der konkrete Reiseanlass aufgrund des Coronavirus, können Fahrkarten kostenfrei storniert werden. Die ITB gehört dazu. /ka