Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

warum wird Genussgutschein im IC Binz - Stuttgart verweigert ?

ich habe aus dem BahnBonus-Programm div. Genussgutscheine bestellt. Bisher hat die Einlösung immer unproblematisch geklappt. Ich bekomme jetzt in der 1.Klasse zwei Kaffee serviert und die Schaffnerin verweigert die Annahmev(„nicht in diesem IC“). Nach heftigem Protest von mir m.d.B. um Prüfung kommt sie nach 15 Minuten zurück und gibt mir den Gutschein wieder. „Geht aufs Haus“. Das ist zwar nett, aber weshalb der Gutschein nicht genommen wurde bleibt rätselhaft. Dann machen die Gutscheine aus meiner Sicht keinen Sinn. mfg ME (BahnComfort-Kunde).

ME55555
ME55555

ME55555

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Antworten

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Zum Gutschein checken und einlösen benötigt es ein Handynetz. Und speziell, wenn sie durch Meck-Pomm fahren, ist ein funktionierenden Funknetz schon wie ein 6er im Lotto. ;)

ME55555
ME55555

ME55555

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Hinweis von mir: es gibt WiFi im Zug !

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ja, das Signal vom WiFi muss aber ja auch von "draußen" kommen und wenn draußen kein Funkmast ist, nützt WiFi im Zug auch nix. Wo nix ist, kann nix übertragen werden. Es muss schon stabil sein.

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sie haben zwei Kaffee aufs Haus bekommen. Ihre Probleme möchte ich haben.

Ich hatte bisher noch keine Probleme bei der Einlösung der Gutscheine. Ein grundsätzliches gutscheinseitiges Problem halte ich daher für unwahrscheinlich. Wie schon erwähnt kann es durchaus am mangelnden Empfang liegen, dass die Einlösung nicht funktionierte. /ti

Sorry Leute mal eine Frage. Für was bitte braucht die Einlösung eines Gutscheins WLAN oder sonst was? Muss der Mensch der ihn annehmen will von den Signalen gesteuert werden? Also Gutscheine werden einfach von Mensch zu Mensch angenommen, dieser wird dann manuell in die Zugkasse eingegeben und gegengerechnet. Daher verstehe ich nicht was ihr mit WLAN & Co wollt?

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem hatte ich letzte Woche im ICE 4 zwischen Hamburg und Hannover auch. Das Tablet am Tresen konnte den Barcode auf dem Gutschein nicht scannen. Manuelles Eintippen des Codes hatte auch nicht funktioniert.
Wir haben das dann eher pragmatisch gelöst: Ich habe das warme Baguette mitgenommen und den Gutschein da gelassen, evtl. konnte er später noch entwertet werden.

Anonym
Anonym

Anonym

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Tino: Das mit dem Handyempfang hat mir einer deiner Kollegen so erzählt, als ich ähnliches einlösen wollte. Zitat: "Wir können nicht prüfen, ob der Gutschein noch gültig ist, da wir hier keinen Empfang haben. Deshalb ist eine Einlösung nicht möglich".

Dann hat dein Kollege Müll erzählt, kann ich nix für. Die Community ist dazu da, dass Bahnkunden hier ihre Erfahrungen erzählen. Und das war meine.

Wenn das aber alles kein Problem ist (auch ohne Netz), warum dann die häufigen Probleme?

Ich glaube hier liegt ein Missverständnis vor.

Für die Einlösung von solchen Gutscheinen wird keine Internetverbindung benötigt, da die Gutscheine auf Spezialpapier gedruckt sind und später abgerechnet werden. In die Kasse wird schlichtweg "Gutschein" eingegeben, ohne das dieser validiert werden muss.

Die Problematik aktuell ist bekannt, siehe Twitter:
https://twitter.com/diebspiel/status/1230838311691988999

@DB: Mich wundert, dass ihr ein "grundsätzliches Problem" für unwahrscheinlich haltet, obwohl das Problem durchaus bekannt ist.

Die Anfrage beim Fachbereich läuft momentan. Es ist noch nicht bekannt, woran es liegt (technischer Fehler, neues Kassensystem, Unwissenheit bei der Bedienung etc.).

ME55555
ME55555

ME55555

Ebene
0
23 / 100
Punkte

Ich tippe schlicht auf Unkenntnis. Die Schaffnerin meinte „in diesem (!) Zug geht der Gutschein nicht“. Der Gutschein aus dem BahnBonusprogramm war noch 5 Monate gültig, daran hat es also nicht gelegen. Die Diskussion vor den Augen und Ohren der Mitreisenden war etwas peinlich.

Zumal auch eine kostenfreie Ausgabe in solch einem Fall eher kontraproduktiv ist. Das hört der geneigte Gast und denkt sich „beim nächsten mal möchte ich auch was aufs Haus“. Das Problem ist eher. Die Bestellung muss sofort in die Kasse eingegeben werden und dem Zugbegleitpersonal ist eine Rechnung zu übergeben die für den Gast bestimmt ist. Kommt die Zugbegleiterin jetzt mit dem Gutschein in die Küche und der zeitliche Rahmen zur Stornierung ist überschritten kann der Gutschein für DIESE Bestellung nicht angenommen werden. Was aber nicht heißt dass ich ihn nicht anders verrechnen kann. Nur hier diese Sache dem Gast aufzubürden ist wieder mal kundenunfreundlich.

Auch hier noch einmal die Antwort: Hi, laut dem Fachbereich liegt dieses Problem nicht an dem neuen mobilen Kassensystem des Bordbistros. Dies muss wohl ein Fehler noch aus dem alten Kassensystem sein, was aber behoben wurde. Viele Grüße /ch