Nach oben

Frage beantwortet

Nach Leuven mit ICE-Ticket Flexpreis Frankfurt-Brüssel?

Ich habe ein ICE-Ticket Flexpreis Frankfurt nach Brüssel. Kann ich damit in Belgien in Lüttich den ICE verlassen und mit der belgischen Bahn nach Leuven fahren (liegt beides auf der Strecke nach Brüssel, Lüttich hat ICE-Halt, Leuven nicht). Kann ich mit dem gleichen Ticket am nächsten Tag von Leuven nach Brüssel fahren? Die Strecke verändert sich nicht...

Alfred12
Alfred12

Alfred12

Ebene
0
21 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Das ist von den zwei beteiligten Eisenbahnen wahrscheinlich so vorgesehen, wie NRW schreibt. Dafür werden, soweit ich weiß, in die Wegeangabe "Beförderercodes" wie z.B. 1080 eingetragen, die kaum ein Normalkunde kennt. Vielmehr wissen die meisten sicher noch nicht mal, was die Zahlen zu bedeuten haben.
Schlimm genug, dass es hier keine gegenseitige Anerkennung gibt und somit Flextickets gar nicht flexibel sind. Bei der Online-Fahrkartenbuchung wird man nicht einmal darauf aufmerksam gemacht. Als Info kann man nur abrufen: "Frankfurt(Main)+City - Bruxelles Zone / Flexpreis Europa / Mit einer ICE-Fahrkarte können Sie am Reisetag alle Züge nutzen, mit einer IC/EC-Fahrkarte können Sie jeden Intercity- bzw. Eurocity sowie die Züge des Nahverkehrs nutzen."

Falls noch kostenfrei möglich, könnten Sie den Flexpreis stornieren und mit Zwischenhalt Leuven neu buchen. Dann sollten die jeweils richtigen Beförderer angegeben sein.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Nein das geht nicht. Der ICE wird nur von der DB betrieben. Also der Ticketpreis geht an die DB. Daher hat die SNCB sicherlich was dagegen das sie deren Züge benutzen.

Das ist von den zwei beteiligten Eisenbahnen wahrscheinlich so vorgesehen, wie NRW schreibt. Dafür werden, soweit ich weiß, in die Wegeangabe "Beförderercodes" wie z.B. 1080 eingetragen, die kaum ein Normalkunde kennt. Vielmehr wissen die meisten sicher noch nicht mal, was die Zahlen zu bedeuten haben.
Schlimm genug, dass es hier keine gegenseitige Anerkennung gibt und somit Flextickets gar nicht flexibel sind. Bei der Online-Fahrkartenbuchung wird man nicht einmal darauf aufmerksam gemacht. Als Info kann man nur abrufen: "Frankfurt(Main)+City - Bruxelles Zone / Flexpreis Europa / Mit einer ICE-Fahrkarte können Sie am Reisetag alle Züge nutzen, mit einer IC/EC-Fahrkarte können Sie jeden Intercity- bzw. Eurocity sowie die Züge des Nahverkehrs nutzen."

Falls noch kostenfrei möglich, könnten Sie den Flexpreis stornieren und mit Zwischenhalt Leuven neu buchen. Dann sollten die jeweils richtigen Beförderer angegeben sein.

Alfred12
Alfred12

Alfred12

Ebene
0
21 / 100
Punkte

Lieben Dank an NRW und Neptun! Ihre Antworten sind sehr hilfreich.
Tatsächlich ist auf der Fahrkarte "1080" aufgedruckt: VIA: <1080>(AN/FUE)*WUE*F*(FFMF/FH)*LM*K*Bruxelles-Midi.

Bei einer Fahrt mit ICE bis Leuven und danach IC oder Regionalzug sollte wohl ergänzend eingetragen sein zwischen "K" und "Bruxelles": Leuven*<1088> oder ähnlich, siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinsamer_Internationaler...

Es wäre schön, wenn die DB nicht nur meine Antwort bestätigt, sondern auch dafür sorgt, dass Kunden beim Bestellvorgang die wesentlichen Informationen angezeigt bekommen.

Der ICE nach Brüssel dürfte nämlich tariflich durchaus eine Besonderheit darstellen, denn in der Regel sind auch ICE im Ausland in den Tarif der jeweiligen nationalen Eisenbahn einbezogen (z.B. Schweiz, Österreich).

Alfred12
Alfred12

Alfred12

Ebene
0
21 / 100
Punkte

"Der ICE nach Brüssel dürfte nämlich tariflich durchaus eine Besonderheit darstellen, denn in der Regel sind auch ICE im Ausland in den Tarif der jeweiligen nationalen Eisenbahn einbezogen (z.B. Schweiz, Österreich)."
Heißt das jetzt, dass die Fahrkarte evtl. doch für die dargestellte Konstellation gültig ist? Wer könnte das verbindlich per Mail beantworten? Ich finde nur telefonische Kontaktmöglichkeiten.....Da hab ich wenig Vertrauen, dass man sich auf ein Telefongespräch aus der Vergangenheit berufen kann...

Fahrkarten für den ICE International nach Brüssel dürfen nur im ICE genutzt werden. Flexpreis flexibel jeden ICE nach Brüssel. SNCB darf damit nicht genutzt werden im Regelfall.

Mit "Besonderheit" meinte ich, dass es eben nicht so ist wie in der Schweiz oder Österreich. Wenn nur <1080> draufsteht, gilt das Ticket bis Brüssel bzw. Lüttich ausschließlich im ICE, denn sonst gibt es dort nur Züge, die von den Belgiern betrieben werden.
Aber probieren Sie es doch aus: Wenn die belgischen Schaffner kulant sind, passt es sowieso. Ansonsten reichen Sie alle Zahlungsbelege bei der DB zur Erstattung ein, weil diese Sie falsch informiert hat.
Nicht mal in den SCIC-SB ist die Problematik explizit erwähnt. Für Österreich kann man dort z.B. nachlesen: "Korridorzüge dürfen nicht mit Fahrkarten benutzt werden, in welche die DB Strecke Kufstein - Rosenheim - Salzburg einbezogen ist." Oder für Belgien: "Eingetragene Familienkinder zahlen für den Streckenteil zwischen Brüssel Stadt und Brüssel-Flughafen den vollen Fahrpreisanteil eines Erwachsenen."
Nur wer schon vorher weiß, wie es sich im Fall der Belgien-ICE verhält, kann herausfinden, welche Bestimmungen dafür verantwortlich sind.