Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Ticket nicht wegen ausgefallenem Zug nicht genutzt jetzt gabs aber wohl nen Ersatzzug

Ich hatte für gestern ein Sparpreisticket für die Strecke Mering - Reutlingen Hbf, jetzt hatte ich die Nachricht bekommen, der Zug nach Reutlingen fällt aus.

Da ich keine Lust hatte mir da Stress zu machen, wollt ich einfach nicht mehr fahren sondern hab mir ein neues Ticket für nächste Woche gebucht.

Als ich jetzt das Formular ausfüllen wollte hat mir ein Kumpel der aber gefahren ist das es nen Ersatzzug gab von dem ich nix wusste.

Hab ich jetzt das Ticket versenkt oder krieg ich trotzdem die Erstattung?

Antworten

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Pragmatische Antwort: Fahrgastrechte ausfüllen und hoffen.

Antwort nach Kleingedruckten: Wenn Sie ihr Ziel mit nicht weniger als 20min Verspätung erreichen konnten ist die Zugbindung aufgehoben. Die Fahrgastrechte ermöglichen dann auch die Fahrt abzubrechen. Fuhr aber ein pünktlicher Ersatzzug haben Sie rein formal ihr Ticket verschenkt.

Ergänzung:
Das was EinVielfahrer schreibt: "Die Fahrgastrechte ermöglichen dann auch die Fahrt abzubrechen." ist so nicht ganz korrekt.
Dafür reichen nicht 20 Minuten erwartbare Verspätung, sondern mindestens 60 Minuten Verspätung.

Die 20 Minuten Regel greift nur bei der Aufhebung einer evtl. Zugbindung. Um das Ticket zurückgeben zu können, muss von mindestens einer Stunde Verspätung am Ziel ausgegangen werden.

Wenn der Ersatzzug pünktlich war, sieht es für Sie schlecht aus, denn wenn Sie hätten fahren wollen, wären sie ja am Bahnhof gewesen und hätten es u.U. gar nicht mitbekommen, ob das nun der richtige Zug war oder ein anderer nur mit einer anderen Nummer. Und im Navigator wird immer der Ersatzzug mit angezeigt.
Chancen auf Erstattung sehe ich nur, wenn selbst der Ersatzzug unpünktlich war...Aber wie oben schon genannt, Antrag ausfüllen und abwarten...

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sorry. Die 60min stimmen für eine Erstattung natürlich. Das hatte ich gedacht aber nicht zu Papier gebracht

Hallo,

ich kann mich der Antwort von "Bahnfr0sch" nur anschließen.
Da Ihre Verbindung keine Verspätung von mehr als 60 Minuten am Zielbahnhof aufweist, ist keine Entschädigung laut den allgemeinen Fahrgastrechten vorgesehen. /ka

Also ich weiß ja nicht was bei euch die DB App aussieht bei mir kam gestern das hier:
http://www.youscreen.de/jdzlqajvd55.jpg

Da steht der Zug fällt ich weiß auf der Strecke fährt die Kiste nur jede Stunde da war für mich schnell klar ich fahre eben besser nicht weil ich keine Lust habe irgendwo eine Stunde herum zu stehen.

Auf den Punkt bezogen, dass ein Ersatzzug gefahren ist, wäre die Verspätung von 60 Minuten am Zielbahnhof nicht gegeben. Und darauf können wir uns leider nur beziehen. Sie können es natürlich einreichen und eine Erstattung prüfen lassen, aber wir können Ihnen nicht garantieren, dass eine Erstattung erfolgt. /no