Nach oben

Frage beantwortet

Orkan Sabine: habe ich Anspruch auf Erstattung?

Ich habe die Monatskarte im Abo und pendle jeden Tag mit dem Fahrrad zwischen Pfarrkirchen und Sulzbach (Inn). In der Sturmwoche fuhren die Züge teils gar nicht und teils nur bis Pocking, da die Verbindung wegen Bäumen auf der Strecke von Pocking bis Passau blockiert war. Für die "Normalreisenden" wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet, den ich allerdings mit dem Fahrrad nicht nutzen kann. Ich musste mit dem Auto in die Arbeit fahren.
Welche Ansprüche ergeben sich für mich?

RawDiamond
RawDiamond

RawDiamond

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo RawDiamond,

es gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte. Erreichen Sie das Ziel mit mehr als 60 min. so stehen Ihnen pro Verspätung 1,50 € zu. Also Inhaber einer Zeitkarte müssen Sie hier mindestens 3 Verspätungen sammeln da die Grenze zur Auszahlung bei mindestens 4,- € liegt.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo RawDiamond,

es gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte. Erreichen Sie das Ziel mit mehr als 60 min. so stehen Ihnen pro Verspätung 1,50 € zu. Also Inhaber einer Zeitkarte müssen Sie hier mindestens 3 Verspätungen sammeln da die Grenze zur Auszahlung bei mindestens 4,- € liegt.

Gruß, Tino!

RawDiamond
RawDiamond

RawDiamond

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ist die Lage nicht etwas komplizierter?
Ich hätte ja theoretisch den Ersatzverkehr nutzen können, nur befördert der eben keine Fahrräder. Auf das Fahrrad bin ich zum Pendeln aber zwingend angewiesen.

„ Ist die Lage nicht etwas komplizierter?“
-> Mag sein. Deine Verspätung ist dann etwas größer, weil Du erst ein paar Tage später mit dem nächsten Zug weitergekommen wärst. Aber auch für 72 Stunden Verspätung gibt es bei Zeitkarten nur 1,50 EUR.

Deshalb höre auf Woodstock und wende Dich an Dein Abo-Center. Vielleicht kommt man Dir da aus Kulanz etwas entgegen.