Nach oben

Frage beantwortet

Sturmtief Sabine und Gültigkeit von Retourtickets

Ich habe für kommendes Wochenende ein Retourticket von Bern nach Leipzig zum Sparpreis gebucht. Die Hinfahrt findet am Samstag statt; die Rückfahrt am Montag.
Da die Deutsche Bahn von Reisen am Montag abgeraten hat, würde ich meine Reise gern auf kommendes Wochenende verschieben. Behält dann mein gesamtes Retourticket seine Gültigkeit - oder würde die Hinreise am Samstag verfallen?

Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo Sarastro,

folgende Information hat die Deutsche Bahn dazu herausgegeben:

Aufgrund der aktuellen Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen wir im Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn ab Sonntagabend, 09.02.2020, mit erheblichen Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit Sturmtief Sabine, insbesondere im Norden und Westen Deutschlands. Wir empfehlen unseren Reisenden von Sonntag, 09.02.2020 bis Dienstag, 11.02.2020 ihre geplante Reise auf einen anderen Tag zu verschieben.
Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 bis mind. Dienstag, 18.02.2020 genutzt werden. Sie können die Tickets entweder kostenfrei stornieren oder von Samstag, 08.02.2020 bis eine Woche nach Störungsende flexibel nutzen. Dies gilt auch für zuggebundene Tickets. Sie können Ihre Sitzplatzreservierungen gebührenfrei umtauschen. Hier* finden Sie das entsprechende Erstattungsformular für online gebuchte Tickets. Bitte informieren Sie sich nochmals auf bahn.de/fahrgastrechte.

Gruß, Tino!

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (14)

Ja (44)

76%

76% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Hallo Sarastro,

folgende Information hat die Deutsche Bahn dazu herausgegeben:

Aufgrund der aktuellen Wetterwarnungen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) rechnen wir im Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn ab Sonntagabend, 09.02.2020, mit erheblichen Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit Sturmtief Sabine, insbesondere im Norden und Westen Deutschlands. Wir empfehlen unseren Reisenden von Sonntag, 09.02.2020 bis Dienstag, 11.02.2020 ihre geplante Reise auf einen anderen Tag zu verschieben.
Alle Tickets des Fernverkehrs für die Reisetage 09.02.2020 bis einschließlich 11.02.2020 behalten ihre Gültigkeit und können bereits ab Samstag, 08.02.2020 bis mind. Dienstag, 18.02.2020 genutzt werden. Sie können die Tickets entweder kostenfrei stornieren oder von Samstag, 08.02.2020 bis eine Woche nach Störungsende flexibel nutzen. Dies gilt auch für zuggebundene Tickets. Sie können Ihre Sitzplatzreservierungen gebührenfrei umtauschen. Hier* finden Sie das entsprechende Erstattungsformular für online gebuchte Tickets. Bitte informieren Sie sich nochmals auf bahn.de/fahrgastrechte.

Gruß, Tino!

@Tino: Vielen Dank für deine Antwort.
Auf diese Information der DB beziehe ich mich. Hier geht leider nicht daraus hervor, wie bei Retourtickets verfahren wird, bei denen die Hinreise bereits am 8. Februar stattfindet.
Meine Frage ist ja, ob ich mein Ticket auch kommendes Wochenende vollumfänglich nutzen kann.

geht es jetzt um das kommende Wochenende als 8.02.2020 Hinfahrt und 10.02.2020 zurück?

Dann gilt die Regelung nur einseitig. Man kann quasi am 8.02.2020 hinfahren und flexibel bis einschließlich 18.02.2020 die Rückfahrt antreten. Da die Hinfahrt bereits am 8.02.2020 stattfindet ist hier keine Kulanzregelung vorgesehen. Man kann höchstens mein Online-Service anrufen und nachfragen aber durch die schon großzügige Auslegung der flexiblen Nutzung sehe ich da kaum Hoffnung.

Ich sehe ja ein, dass die Deutsche Bahn keine Schuld an der Wetterlage hat. Daher fordere ich ja auch keine Entschädigung oder dergleichen- ich möchte ja lediglich die von mir gebuchte Strecke zum gebuchten Tarif antreten- notfalls eben eine Woche später. Allerdings bin ich ja nun auch nicht der Schuldige am Orkantief.
Wenn ich Ihre Antwort richtig verstehe, muss ich meine Reise vom 8. Februar also ersatzlos verfallen lassen und nun ein neues Ticket kaufen- obwohl ich mir nichts zu schulden habe kommen lassen? Entschuldigung, aber dafür habe ich wirklich in keinster Weise Verständnis. Das auch noch als "grosszügige Auslegung" zu verkaufen klingt für mich wie der blanke Hohn.

Hier muss die Deutsche Bahn doch auch ein akzeptables Angebot unterbreiten und dies entsprechend kommunizieren. Kann sich denn niemand von der DB hierzu melden!?

Zu begrüßen ist, dass die Kulanzregelung frühzeitig verkündet wurde. Leider bleibt wieder mal einiges im Unklaren.
Bei einer ähnlichen Fragestellung (https://community.bahn.de/questions/2227525-frage-kulanzr...) war die Mehrzahl der Antwortenden (2:1) allerdings der Meinung, dass die Kulanzregelung auch gelten sollte, wenn die Fahrkarte ab 8.2., aber eben auch noch am 9.2. gilt.

Wenn hier bei Sarastro Hin- und Rückfahrt auf einem Ticket sind, sollte das im Prinzip das Gleiche sein. Um ganz abgesichert zu sein, wäre auch ein Stempel vom Schalter hilfreich. Aber was gilt allgemein bei internationalen Tickets für den Auslandsteil?

Nun stolpere ich gerade noch über die Angabe "Retourticket von Bern nach Leipzig", heißt das CH - D - CH? Egal, durch wen die Fahrkarte ausgestellt wurde, bei den SBB müsste nach Kulanz wegen des Schweizer Abschnitts gefragt werden, zumindest für die Hinfahrt.

Man sollte besser nicht davon ausgehen, dass in der Schweiz die Kulanzregel der DB automatisch für Fahrkarten nach Deutschland anerkannt wird.

Hallo. Für den heutigen Samstag (8. Februar 2020) liegen keine Einschränkungen vor, da das Sturmtief für den Sonntagabend (9. Februar 2020) angekündigt wurde. Die Rückfahrt können Sie innerhalb der erwähnten Frist antreten.

Ich schließe Ihre Frage, denn es gibt bereits einen Eintrag in der Service-Community zum angekündigten Sturmtief. Sie können dort entsprechende Nachfragen stellen. /ch