Nach oben

Frage beantwortet

Warum ist der Flexpreis für die gleiche IC-Verbindung nicht jede Woche gleich?

Vor drei Wochen hat das Flexpreis IC-Ticket 9,65€ gekostet, gleicher Tag/Uhrzeit/Verbindung letzte Woche 10,50€. Warum?
Ich dachte, dass man am ersten Preis ja deutlich sieht, dass die Preise gesunken sind, aber da es zwei Wochen später wieder teurer war, frage ich mich, wo da der Sinn liegt.

Lena1000
Lena1000

Lena1000

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Bahn möchte gerne etwas Kontrolle über die Zugauslastung haben. Das geht am besten über den Preis. Flexible Kunden werden zu den „billigeren“ Tagen gelenkt, an denen die Züge weniger ausgelastet sind, um damit die hoch ausgelasteten Tage etwas zu entlasten.

Über Sparpreise und Zugbindung passiert das mit extremen Preisschwankungen sehr gezielt für jeden Zug einzeln, bei Flexpreisen zumindest mit kleinen Preisschwankungen abhängig von Tag (der Flexpreis soll ja zumindest noch das flexible Reisen am Tag erlauben).

D.h. an Tagen mit erwartetem höheren Reiseaufkommen sind die Flexpreise etwas teurer, an Tagen mit niedrigerem Reiseaufkommen sind die Preise niedriger. Traditionell sind Freitage und Sonntage teurer (Wochenpendler), aber auch Ferienbeginn/ende, Feiertage, usw. können U.u. das erwartete Reiseaufkommen und damit den Preis beeinflussen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Elementarteilchen
Elementarteilchen

Elementarteilchen

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Bahn möchte gerne etwas Kontrolle über die Zugauslastung haben. Das geht am besten über den Preis. Flexible Kunden werden zu den „billigeren“ Tagen gelenkt, an denen die Züge weniger ausgelastet sind, um damit die hoch ausgelasteten Tage etwas zu entlasten.

Über Sparpreise und Zugbindung passiert das mit extremen Preisschwankungen sehr gezielt für jeden Zug einzeln, bei Flexpreisen zumindest mit kleinen Preisschwankungen abhängig von Tag (der Flexpreis soll ja zumindest noch das flexible Reisen am Tag erlauben).

D.h. an Tagen mit erwartetem höheren Reiseaufkommen sind die Flexpreise etwas teurer, an Tagen mit niedrigerem Reiseaufkommen sind die Preise niedriger. Traditionell sind Freitage und Sonntage teurer (Wochenpendler), aber auch Ferienbeginn/ende, Feiertage, usw. können U.u. das erwartete Reiseaufkommen und damit den Preis beeinflussen.