Nach oben

Frage beantwortet

2 Tickets mit meiner BahnCard für mich und eine andere Person jeweils einzeln gebucht?

2 Hin und Rückfahrt Tickets gekauft, die Tickets wurden jeweils einzeln gebucht.
1 Hin und Rückfahrt Ticket für mich, mit meiner BahnCard und 1 Hin und Rückfahrt Ticket für eine andere Person ebenfalls mit meiner BahnCard. Beides die selben Zeiten und Zugverbindungen. Könnte es demnach zu Problemen kommen bei der Kontrolle, wenn beide Tickets gleichzeitig mit meiner BahnCard kontrolliert werden müssen?

Phil9439
Phil9439

Phil9439

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Tickets bucht man nicht mit einer BahnCard. Tickets bucht man. Jeder kann ein Ticket mit BahnCard Rabatt buchen. Eine BahnCard benötigt man nur, bei der Fahrt. Jeder Reisende muß bei der Kontrolle eine zum Zeitpunkt der Fahrt gültige BahnCard besitzen.

Wer zur Fahrt ein BC Ticket benutzt ohne eine entsprechende BahnCard zu besitzen zahlt kräftig nach. Nachzuzahlen sind 25% (bei BC 50 50%) des Flexpreises (!) plus 17 EUR Bordzuschlag.

Alternativ gibt es folgende Möglichkeiten.
• (Probe)BahnCard für den zweiten Reisenden zu kaufen
• Am Schalter 25/50% des Flexpreises nachzahlen (spart den Bordzuschlag)
• Neues Ticket kaufen. (Falls das alte Ticket stornierbar ist, dann stornieren)

Einfach durchrechnen welche Variante günstiger ist.

Daran, das das zweite Ticket auf den Namen der anderen Person lauten muß, hast Du aber gedacht? Sonst gibt das das nächste Problem.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Probleme gibt es wenn die andere Person keine oder eine andere BC (25 statt 50 oder umgekehrt) hat.

Wenn Sie Bonuspunkte sammeln gibt es ein weiteres Problem, es ist nicht gestattet Tickets für andere zu buchen um die Punkte gutgeschrieben zu bekommen.

Tickets bucht man nicht mit einer BahnCard. Tickets bucht man. Jeder kann ein Ticket mit BahnCard Rabatt buchen. Eine BahnCard benötigt man nur, bei der Fahrt. Jeder Reisende muß bei der Kontrolle eine zum Zeitpunkt der Fahrt gültige BahnCard besitzen.

Wer zur Fahrt ein BC Ticket benutzt ohne eine entsprechende BahnCard zu besitzen zahlt kräftig nach. Nachzuzahlen sind 25% (bei BC 50 50%) des Flexpreises (!) plus 17 EUR Bordzuschlag.

Alternativ gibt es folgende Möglichkeiten.
• (Probe)BahnCard für den zweiten Reisenden zu kaufen
• Am Schalter 25/50% des Flexpreises nachzahlen (spart den Bordzuschlag)
• Neues Ticket kaufen. (Falls das alte Ticket stornierbar ist, dann stornieren)

Einfach durchrechnen welche Variante günstiger ist.

Daran, das das zweite Ticket auf den Namen der anderen Person lauten muß, hast Du aber gedacht? Sonst gibt das das nächste Problem.

Hallo Phil9439,

den ausführlichen Antworten der Community kann ich mich nur anschließen.

Online-Tickets sind nicht übertragbar. Wichtig ist, dass Sie bei der Buchung eines Online-Tickets die persönlichen Daten der reisenden Person eingegeben haben. Dazu setzen Sie im Buchungsverlauf den Haken bei "Sie selbst reisen nicht mit?". Anschließend tragen Sie die persönlichen Daten (Namen) des Reisenden ein.

Wird die Buchung mit Angabe der BahnCard Ermäßigung vorgenommen, muss der Inhaber der Fahrkarte während der Fahrt eine gültige Bahncard vorweisen. /ka