Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Bezahlung mit Kreditkarte führt zu falscher Fehlermeldung, keine Verifikation, Kreditkarte gesperrt, warum ist das so?

Zuletzt hatte ich 2014 DB-Tickets über lastminute.com gebucht (Bahn+Hotel) und wollte jetzt einfach DB-Tickets nach Berlin u. zurück buchen. Dazu habe ich am PC über den Web-Browser Opera ein DB Account angelegt und meine Kreditkarten-Daten hinterlegt. Nach der Buchung der Tickets inkl. Sitzplatzreservierung trat bei der Verifikation keine Weiterleitung zur Bank, sondern die Fehlermeldung auf: "Leider kann die Zahlung nicht durchgeführt werden. Bitte überprüfen Sie das "Gültig bis"- Datum und die Prüfnummer der verwendeten Kreditkarte." Ich glaubte aber alles richtig eingegeben zu haben, und folgte der Anweisung und gab erneut Ablaufdatum und Prüfnummer ein. Das war aber ein Fehler. Die erneute Anfrage bei der Bank mit demselben Abbuchungsbetrag kurz nacheinander führte zur Sperrung der Kreditkarte aufgrund der Betrugsprävention. Erneute irritierende Fehlermeldungen und Eingaben verschärften das Problem.
Der Anruf bei der DB ergab, der Fehler liege bei der Bank (obwohl 3D-Secure Verfahren angelegt ist). Die Nachfrage bei der Bank ergab, der Fehler liegt bei der DB, die aufgrund fehlerhafter Verifikation die Kreditkarte sperren ließ, alles andere waren Folgefehler dessen. Weitere Buchungsversuche bei der SNCF (Bahn-Tickets nach Brüssel u. zurück) führten zu denselben Fehlern, denn diese Fahrkartenbuchung wurde ebenso als betrügerisch angesehen, folgte sie doch der kurz zuvor ergebnislosen Versuchen bei der DB.
In der community fand ich ähnliche Fragen, z. T. nach erneuerter Kreditkarte oder aufgehobener Sperre, auch solche, die schon älter sind (1 Jahr). Ist es immer noch ein Problem, bei Online-Buchungen mit Kreditkarte zu zahlen?
Mit PayPal konnte ich übrigens die Zahlungen erfolgreich abschließen. Ich habe es als Software-Fehler bei der DB eingestuft, die mir einen erheblichen Aufwand zur Wiederherstellung eingebracht hat. Es ist kaum vermittelbar, dass die Software, die mit Zahlungen verbunden ist, fehlerhaft arbeitet.

Antworten

Hallo,

ich kann leider nicht nachvollziehen, ob eine Störung vorlag, die zu einer Fehlermeldung bei der Weiterleitung führte. Jedoch kann die DB Ihre Kreditkarte nicht sperren, dies kann nur das jeweilige Kreditkarteninstitut veranlassen. Sollten Sie bei Ihrer nächsten Buchung erneut eine Fehlermeldung erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an Ihr Kreditkarteninstitut. Nur dieses kann eine evtl. Sperrung wieder aufheben. /ni

Zunächst danke für die Antwort. Am 21.01. konnte ich Bahn-Tickets bei SNCF problemlos buchen, Bezahlung per Kreditkarte, am 23.01. abends ~22h andere Bahn-Tickets bei der DB AG dagegen nicht mehr, Fehlermeldung wie beschrieben. Wg. der späten Stunde konnte ich erst vormittags am 24.01. die DB AG telefonisch erreichen, angeblich liege der Fehler bei der Bank. Direkt danach auf Anfrage bei der Bank kam die Antwort, die Sperrung der Kreditkarte durch die Bank (nicht durch die DB AG!) sei durch die DB AG ausgelöst, weil mehrfach (6 mal) kurz hintereinander derselbe Betrag (143,60€) von derselben Kreditkarte abgebucht werden sollte, eine Vorsichtsmaßnahme (Betrugsprävention); ich erhielt die Auskunft, die Kreditkarte sei wieder nutzbar. Ein erneuter Versuch am 24.01. ~09:45h, Tickets bei der DB mittels Kreditkarte zu zahlen, schlug fehl (dieselbe Fehlermeldung), daraufhin wählte ich sofort PayPal als Zahlungsmethode, was erfolgreich ablief. Am 25.01. um 11:55h wollte ich ein weiteres Bahn-Ticket bei der SNCF buchen, auch hier schlug die Verifikation fehl, was 4 Tage zuvor noch funktionierte, da die Bank die Kreditkarte (vermutl. erneut oder immer noch?) gesperrt hatte.
Fakt ist: Auslöser war der allererste Versuch, am 23.01. abends um 22:08h ein Bahn-Ticket bei der DB AG zu buchen, alles andere waren Folgefehler, die auf Vorsichtsmaßnahmen der Bank zum Schutz des Kunden beruhen. Allerdings konnte ich dies aufgrund der irreführenden Fehlermeldung ("Bitte überprüfen Sie das "Gültig bis"- Datum und die Prüfnummer...") nicht erkennen und habe durch diese Aufforderung unwissend selbst zur Sperrung beigetragen.

Könnte es sein, dass das gerade zuvor eingerichtete Account mit Hinterlegung der Kreditkarten-Daten bei der anschließend folgenden Buchung und Bezahlung per Kreditkarte noch nicht vollständig verarbeitet war? Aber sonst hätte es ja keinen Versuch der Abbuchung unter genau dieser Kreditkartennummer geben können.

Es wäre interessant zu wissen, ob es kürzlich ähnliche Fälle bei Kreditkartenzahlung gegeben hatte.

Übrigens waren die zuvor reservierten Sitzplätze bei weiteren Versuchen nach zwangsläufig abgebrochener Buchung reserviert geblieben, ich hätte nach und nach den ganzen Zug reservieren können... ;-)

Danke für die Rückmeldung und genaue Schilderung des Sachverhalts. Leider weiß ich nicht, was zu diesem Problem führte. Ich kann Ihnen nur empfehlen, sich an unseren Online-Service zu wenden, sollte das Problem noch einmal auftreten. Die Kollegen sind auch rund um die Uhr erreichbar und können prüfen, ob eine Störung im Buchungsportal vorliegt.
Es können immer nur ca. 4 Buchungen am gleichen Tag mit dem gleichen Zahlungsmittel vorgenommen werden, dies dient zum Schutz unserer Kunden. Danach wäre eine Buchung nur mit einem anderen Zahlungsmittel möglich oder man wartet bis zum nächsten Tag. Diese Regelung hat aber nichts damit zu tun, wann Sie das Kundenkonto angelegt haben. /ni