Nach oben

Frage beantwortet

Wann entfällt die Zugbindung bei Privatbahn Ausfall?

Hallo,
Ich habe ein Sparpreis-Ticket der Deutschen Bahn mit Zugbindung erworben.
Vor Abfahrt sehe ich im DB - Navigator : Fahrt fällt aus.
Im Verlauf sehe ich, dass die 2 Fernzüge ( IC ) die ich nutzten soll pünktlich sind.
Am letzten Bahnhof fällt jedoch der Zug einer Privatbahn NRW aus.
Ich kann den nächsten Zug nehmen, komme dann aber mit über 20 Minuten Verspätung ans Ziel.
Ist die Zugbindung nun aufgehoben oder ist die Zugbindung nicht aufgehoben, da die Züge der Deutschen Bahn pünktlich sind (wie mir die Schaffnerin beim kassieren der neuen Fahrkarte im ICE, den ich als Ersatzzug gewählt habe in der Annahme die Zugbindung sei aufgehoben, erläuterte).
Ich habe doch gar keine Vertrag mit der Privatbahn abgeschlossen ?
Müsste sich nicht die Deutsche Bahn an Ihren Partner wenden ?
Bis vor kurzem war diese Zugverbindung von der Bahn durchgeführt. Nun fährt die Privatbahn und meine Ansprüche ändern sich derart?
Gruß Peter

InsideBahn626883
InsideBahn626883

InsideBahn626883

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei einem durchgehenden Ticket ändern sich die Ansprüche keineswegs.

Wenn Du Deinen Zielbahnhof mit mehr als 20 Minuten Verspätung erreichst, kannst Du mit anderen Zügen fahren. Die Zugbindung des Tickets ist aufgehoben, das heißt die Gültigkeit Deines Tickets ist nicht mehr an bestimmte Züge gebunden. Das Ticket gilt im Binnenverkehr* in allen nicht reservierungspflichtigen Zügen.

„wie mir die Schaffnerin beim kassieren der neuen Fahrkarte im ICE, den ich als Ersatzzug gewählt habe in der Annahme die Zugbindung sei aufgehoben, erläuterte“
-> Die Zugbindung war aufgehoben, ein neues Ticket hättest Du nicht
benötigt.

Binnenverkehr*
Die 20 Minutenregelung der DB geht über die Ansprüche der Europäischen Fahrgastrechteverordnung hinaus. Im internationalen Verkehr hebt eine 20 minütige Verspätung noch keine Zugbindung auf.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei einem durchgehenden Ticket ändern sich die Ansprüche keineswegs.

Wenn Du Deinen Zielbahnhof mit mehr als 20 Minuten Verspätung erreichst, kannst Du mit anderen Zügen fahren. Die Zugbindung des Tickets ist aufgehoben, das heißt die Gültigkeit Deines Tickets ist nicht mehr an bestimmte Züge gebunden. Das Ticket gilt im Binnenverkehr* in allen nicht reservierungspflichtigen Zügen.

„wie mir die Schaffnerin beim kassieren der neuen Fahrkarte im ICE, den ich als Ersatzzug gewählt habe in der Annahme die Zugbindung sei aufgehoben, erläuterte“
-> Die Zugbindung war aufgehoben, ein neues Ticket hättest Du nicht
benötigt.

Binnenverkehr*
Die 20 Minutenregelung der DB geht über die Ansprüche der Europäischen Fahrgastrechteverordnung hinaus. Im internationalen Verkehr hebt eine 20 minütige Verspätung noch keine Zugbindung auf.

InsideBahn626883
InsideBahn626883

InsideBahn626883

Ebene
0
13 / 100
Punkte

Hallo.
Vielen Dank für die Antwort.
Zumindest habe ich in Zukunft eine klare Information.
Ich musste für die Fahrt ein Ticket kaufen.
Dann werde ich mal schauen wer mir den Fahrpreis erstattet. DB Fernverkehr DB Regio oder die Privatbahn. Ich stelle mich schon auf lange Schriftverkehre ein, da jeder auf den anderen verweisen wird.

Bitte wenden Sie sich, mit der Erstattungsanfrage zur zusätzlich gekauften Fahrkarte, an die Kollegen vom Kundendialog Fernverkehr. Bitte senden Sie dazu die neu gekaufte Fahrkarte und eine kurze Erklärung an:

DB Fernverkehr AG
Kundendialog
Postfach 10 06 13
96058 Bamberg

Gruß /ka