Nach oben

Frage beantwortet

Ausfall unseres "Sparpreis-Ticket-ICE". Deshalb Abfahrt =>Flughafen mit "Non-IC-Zügen" 2 Std FRÜHER! Rückerstattung?

Wir erhielten im Vorfeld von "verspaetungsalarm@bahn.de" die Nachricht:

"Ihre gebuchte Fahrt konnte aufgrund von Fahrplanänderungen im aktuellen Fahrplan nicht gefunden werden. Bitte informieren Sie sich über Ihre Reisemöglichkeiten"

Der Grund war der Ausfall unseres (mit Sparpreis-Ticket, d.h. Zugbindung gebuchten) ICE.
Um den Flughafen trotzdem rechtzeitig zu erreichen, haben wir eine Verbindung mit Regionalzügen gewählt. Hierfür war eine 2 Std FRÜHERE Abfahrt notwendig - die Ankunft selbst war dann pünktlich. Wie erhalten wir eine Rückerstattung?

Edith21
Edith21

Edith21

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für eine frühere Abfahrt gibt es keine Rückerstattung.
Da ein Sparpreis ein Festpreis ist, der keinen Aufschlag für IC oder ICE Nutzung enthält (und teilweise sogar günstiger ist als ein Nahverkehrsticket) gibt es auch dafür keine Entschädigung.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (2)

40%

40% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bertosch
Bertosch

Bertosch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein, Sie erhalten keine Rückerstattung!

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für eine frühere Abfahrt gibt es keine Rückerstattung.
Da ein Sparpreis ein Festpreis ist, der keinen Aufschlag für IC oder ICE Nutzung enthält (und teilweise sogar günstiger ist als ein Nahverkehrsticket) gibt es auch dafür keine Entschädigung.

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Du kannst dich auch an den Kundendialog wenden: kundendialog@bahn.de evtl. gibts hier eine kleine Kulanzentschädigung als Gutschein.

Edith21
Edith21

Edith21

Ebene
0
13 / 100
Punkte

In der Antwort von joeopitz...

"Für eine frühere Abfahrt gibt es keine Rückerstattung. Da ein Sparpreis ein Festpreis ist, der keinen Aufschlag für IC oder ICE Nutzung enthält (und teilweise sogar günstiger ist als ein Nahverkehrsticket) gibt es auch dafür keine Entschädigung"

... wird angedeutet, wir hätten keine Nachteile gehabt - dies war aber durchaus so:

1.) Auch wenn wir keinen Aufschlag für die ICE Nutzung bezahlt haben, hätten wir gerne in einem solchen gesessen - statt wie in einem der jetzt notwendigen Nahverkehrszüge gemeinsam mit jeder Menge lärmender Fußballfans...

2.) Außerdem hat sich die Gesamtdauer unserer Fahrt (durch das mehrfache Umsteigen und die langsamere Geschwindigkeit) um deutlich eine Stunde verlängert.

Raceroaer
Raceroaer

Raceroaer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es ist leider so.. Das gleiche Problem hatte ich auch. Hatte ein Internationales Ticket mit einem Aufenthalt von 3 Tagen eingeplant. Jetzt bin ich aber nicht am 3 Tag zurück gefahren, sondern am 2. Und hatte über 2 Stunden Verspätung.

Die Aussage vom Fahrgastrechte Center - ich hatte keine Verspätung da ich ja vor dem Ziel von meiner Fahrkarte angekommen. Somit habe ich hier auch in die Röhre geschaut......

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ich habe nicht angedeutet, dass Ihr keine Nachteile gehabt habt. Na klar hattet Ihr welche.

Ich habe nur die Frage beantwortet, ob es eine Entschädigung gibt. Da ist die klare Antwort „Nein“. Die Nachteile müsst Ihr einfach hinnehmen.

Auch wenn Euch keine Entschädigung zusteht, könnt Ihr Euch natürlich an den Kundendialog wenden, wie Raceroar schon schrieb. Eventuell gibtes aus Kulanz ein kleinesTrostpflaster. Ein Anspruch darauf besteh jedoch nicht.