Nach oben

Frage beantwortet

BahnCard "umgraden" und bereits erworbenes Ticket - was tun?

Ich möchte meine bisherige BahnCard 50 2. Klasse "umgraden" zu einer BahnCard 25 1. Klasse.

Habe allerdings in fernerer Zukunft bereits einen Supersparpreis mit Mitfahrern gebucht (auf meine BC50, Mitfahrer haben keine).

Gibt es einen wirtschaftlich sinnvollen Weg, die Fahrt zu "retten" (Zahlung eines Differenzbetrages, Bonuspunkte einsetzen etc.)?

Estes
Estes

Estes

Ebene
0
74 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigentlich bleibt Ihnen nur, sich zusätzlich eine neue Fahrkarte zu kaufen. Wobei auch das insofern tricky ist, als Sie ja der namentlich auf dem derzeit vorhandenen Ticket genannte Reisende sind. Sie müssen also auf jeden Fall mit dem vorhandenen Ticket reisen - da andererseits dort nicht zu sehen ist, wer Inhaber der BC ist, müssen Sie, wenn auf dem Ticket einer weniger fährt, diese auch nicht vorzeigen.
Das neue Ticket wäre dann auf den Namen eines der anderen Reisenden zu buchen (oder ohne Personenbindung am Schalter oder Automaten) - allerdings ohne BC-Rabatt.
Oder Sie investieren die 20/60 Cent und versuchen mal Ihr Glück bei der der DB-Service Hotline.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Nein......

Sie können nur zu einer BC 50 1. Klasse wechseln. Zur BC 25 können sie nicht wechseln. Also BC 50 kündigen und nach Ablauf eine neue BC 25 1. Klasse kaufen.

Estes
Estes

Estes

Ebene
0
74 / 100
Punkte

Zur Klarstellung: Die BC 50 2. Klasse endet regulär und ich möchte eine BC 25 1. Klasse erwerben. Zum Zeitpunkt der Gruppenfahrtbuchung sollte die BC 50 erneuert werden.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Was meinen Sie mit "Die BC 50 2. Klasse endet regulär"? Ein BC-Abo endet nicht von selbst, man muss es bis 6 Wochen vor Ablauf gekündigt haben.

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Am wirtschaftlich sinnvollen ist es vermutlich einen der Reisenden von einer BC 50 zu überzeugen.

Bei der folgenden Idee bin ich nicht sicher. Da müsste einer der Kontrollexperten helfen: Ea reicht nach meiner Auffassung wenn Sie für einen Reisenden ein neues Ticket kaufen. Im Zug berufen Sie sich dann mit dem Gruppenticket darauf, dass noch der Reisende mit BC fehlt.... (Das Ticket gilt ja dann auch für einen fiktiven weiteren Mitreisenden.) Und vielleicht finden Sie ja sogar über ein Mitfahrerportal jemanden der für den freien Platz noch was bezahlt.

EinVielfahrer
EinVielfahrer

EinVielfahrer

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Estes: Benutzerin hat natürlich recht. Die Bahn verkauft die BC an Privatpersonen nur im Abo, so dass man Kündigen muss.
(Der nicht unerhebliche Anteil von Businessbahncards in Deutschland ist aber kein Abo und die BCs laufen tatsächlich aus.)

Estes
Estes

Estes

Ebene
0
74 / 100
Punkte

@alle: Die BC50 ist gekündigt, es geht um die neue. Die sollte diesmal eine BC25 1. Klasse sein.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eigentlich bleibt Ihnen nur, sich zusätzlich eine neue Fahrkarte zu kaufen. Wobei auch das insofern tricky ist, als Sie ja der namentlich auf dem derzeit vorhandenen Ticket genannte Reisende sind. Sie müssen also auf jeden Fall mit dem vorhandenen Ticket reisen - da andererseits dort nicht zu sehen ist, wer Inhaber der BC ist, müssen Sie, wenn auf dem Ticket einer weniger fährt, diese auch nicht vorzeigen.
Das neue Ticket wäre dann auf den Namen eines der anderen Reisenden zu buchen (oder ohne Personenbindung am Schalter oder Automaten) - allerdings ohne BC-Rabatt.
Oder Sie investieren die 20/60 Cent und versuchen mal Ihr Glück bei der der DB-Service Hotline.

Estes
Estes

Estes

Ebene
0
74 / 100
Punkte

@benutzerin: vielen Dank für die Ideen. Das ist ja genau das Problem, dass an meinem Ticket noch andere "hängen" ...

Zugbindung und Personalisierung sind ja grds. ok. Mein Vorschlag für die Zukunft wäre, in solchen Fällen (evtl. gegen eine angemessene Gebühr) eine Änderung vornehmen zu können.

Danke auch an alle anderen.

Heinz1
Heinz1

Heinz1

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Zugbindung und Personalisierung sind ja grds. ok. Mein Vorschlag für die Zukunft wäre, in solchen Fällen (evtl. gegen eine angemessene Gebühr) eine Änderung vornehmen zu können."

Kann man ja auch heute schon bei einem Sparpreis.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@Heinz1
"Ändern" kann man auch bei einem Sparpreis nichts - lediglich komplett stornieren und neu buchen ist möglich.
@Estes
Probieren Sie's vielleicht trotzdem mal mit einem Anruf beim Online Service.

Estes
Estes

Estes

Ebene
0
74 / 100
Punkte

@Benutzerin: werde ich machen.

Die Bahn schreibt selbst:

1) "Tickets zum Super Sparpreis sind von Umtausch und Stornierung ausgeschlossen".
2) "Mit der BahnCard 25 und 50 erhalten Sie 25 % Rabatt".

Ich möchte weder umtauschen noch stornieren, fahre als Bucher selbst mit einem auf mich ausgestellten Ticket und (m)einer gültigen BC zum identischen Tarif.

An und für sich dürfte es überhaupt keine Probleme geben!

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Estes. Wenn Sie Ihre Fahrt zum Super Sparpreis nutzen möchten, müssten Sie oder einer der Mitreisenden eine gültige BahnCard 50 für die 2. Klasse oder 1. Klasse vorzeigen. Eine BahnCard 25 wird hier leider nicht akzeptiert. /ch