Nach oben

Frage beantwortet

Warum ist am 17.1.MA ab 17:40 n. KA im TGV 9560 trotz 1. Klasse ICE-Ticket (bei TGV obligat.) keine Reservierung mögl?

Ich habe auf bahn.de eine Bahnreise 1.Klasse mit ICE-Berechtigung (Flexpreis) am 17.1.2020 ab Mannheim nach Karlsruhegebucht, darin ist normalerweise auch immer in Fernzügen eine Reservierung inkludiert. Für die Hinfahrt habe ich zur Reservierung den TGV 9560 ab Mannheim 17:40 gewählt, für die Rückfahrt später den ÖBB NightJet/Intercity 60400 in Karlsruhe ab 23:04. Für letzteren hat die Sitzplatzreservierung geklappt, wenngleich keine Sitzplatzauswahl zur Verfügung stand. Bei der Hinfahrt lief es jedoch so ab: erst wurde abgefragt, ob ich im TGV 1. Klasse lieber oben oder unten reisen möchte, ob Großraum oder Abteil, ob Gang oder Fenster, etc. - ich habe entsprechend ähnlich wie bei ICE-Reisen meinen Sitzplatzwunsch angegeben. Dann wurde angezeigt, dass ich reservieren kann, jedoch keinen Sitzplatz explizit auswählen kann (also ähnlich wie beim IC später). Dann folgte die Angabe des Zahlungsmediums und erst nach dem Kauf des Tickets wurde mir - bei unverändertem Preis - angezeigt, dass keine Reservierung im TGV möglich ist.

?

Wenn ich bei der SNCF direkt (und weil einfache Fahrt teurer) buchen würde, kann ich gleichen Zug explizit meinen Sitzplatz auswählen (Beispiel: 1. Klasse oben, Einzelplatz). Leider kann man aber auf der Website der SNCF irgendwie beim TGV keine Sitzplatzreservierung ohne Fahrticket nachträglich buchen (da ja Sitzplatzreservierungen beim TGV üblicherweise obligatorisch sind).

Wo ist hier das Problem und: kann ich noch irgendwie nachträglich doch noch eine Sitzplatzreservierung in der 1. Klasse - am liebsten Großraum, Einzelplatz oben oder unten - erhalten?

Oder muss ich wg. fehlenden Schnittstellen / API-Problemen bei der Online-Buchung im europäischen Bahnverkehr die Reise trotz erstklassigem Preis dann doch wenn ich Glück habe im Bordrestaurant, wenn ich Pech habe auf der Bordtoilette oder im Flur verbringen? Warum klappt es nicht - sollte keine Reservierung möglich sein - dies wenigstens *vor* der Bezahlung anzuzeigen?

Vielen Dank im Voraus für jede Unterstützung, Vorschläge, etc.

P.S.: ja, ich wollte gerne mal TGV fahren und nicht auf einen ICE ausweichen, deshalb hatte ich die o.g. Verbindung explizit ausgewählt.

BWettstein
BWettstein

BWettstein

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beim Ticketkauf auf bahn.de gibt es keinen Warenkorb. Der tatsächliche Zugriff auf das Reservierungssystem erfolgt erst wenn die Buchung abgeschlossen wird. Liegt eine Reservierungssperre vor oder bekommt das Buchungssystem der DB keinen Zugriff auf das Reservierungssystem des TGV, dann endet die Buchung mit dem Hinweis: „Reservierung nicht möglich.“

Sie können versuchen die Reservierung in einem Reisezentrum oder telefonisch (0180 6 996633 - 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) durchzuführen. Falls der Zug noch für Reservierungen gesperrt ist, nutzt das natürlich auch nichts. Da hilft nur, es später zu versuchen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beim Ticketkauf auf bahn.de gibt es keinen Warenkorb. Der tatsächliche Zugriff auf das Reservierungssystem erfolgt erst wenn die Buchung abgeschlossen wird. Liegt eine Reservierungssperre vor oder bekommt das Buchungssystem der DB keinen Zugriff auf das Reservierungssystem des TGV, dann endet die Buchung mit dem Hinweis: „Reservierung nicht möglich.“

Sie können versuchen die Reservierung in einem Reisezentrum oder telefonisch (0180 6 996633 - 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) durchzuführen. Falls der Zug noch für Reservierungen gesperrt ist, nutzt das natürlich auch nichts. Da hilft nur, es später zu versuchen.