Nach oben

Frage beantwortet

Die Preise dem regionalen Züge sind gestiegen, ICE gesunken. Warum?

Ich und meinen Freund, wir fahren immer zwischen München und Nürnberg. Er Ur ICE BahnCard 50, ich mit regionalen Züge.
Der ice Preis is deutlich gesunkenen, er zahlt jetzt 26, vorher ca. 29.
Ich hatte vorher 22€ bezahlt, jetzt, nach die MwSt Senkung, kostet 23€!! Das ist nicht korrekt!

Elena80
Elena80

Elena80

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Enfernungen über 50km wohl schon.
siehe hier: https://community.bahn.de/questions/2198584-mehrwehrtsteu...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Elena80,

Grund der Preiskorrektur im Fernverkehr ist die Umsatzsteuersenkung von 19% auf 7%.

Im Nahverkehr kam es hingegen zu einer Preiserhöhung. Hier legen die Aufgabenträger die Preise fest.

Vielleicht ein Grund auf den Fernverkehr umzusteigen ;-)

Gruß, Tino!

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In Fernverkehrszügen sind die Brutto-Preise gleich geblieben, durch die MwSt-Senkung fällt der Netto-Preis.
In Nahverkehrszügen wurden die Brutto-Preise erhöht. Bei Entfernungen unter 50km ist keine MwSt-Senkung möglich, weil die ermäßigte MwSt schon vorher galt. Bei Entfernungen über 50km, die in Nahverkehrszügen zurückgelegt werden, fällt die MwSt zwar auch, das konnte aber noch nicht an den Kunden weitergegeben werden, weil es im Nahverkehr außer DB-Regio noch viele andere Anbieter gibt und es da noch Abstimmungsprobleme gibt. (Die MwSt-Senkung kam einfach zu überraschend.)

Grundsätzlich führt das dazu, dass der Preisunterschied zwischen Nahverkehr und IC ganz schön klein ist oder der IC sogar billiger ist als der Nahverkehrszug.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei Enfernungen über 50km wohl schon.
siehe hier: https://community.bahn.de/questions/2198584-mehrwehrtsteu...

Elena80
Elena80

Elena80

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Danke für die Antworten, aber zwischen München und Nürnberg die km unterschied ist immer derselbe, warum ist es mit ICE Fernverkehr und mit regionalen Nahverkehr??

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Weil nach der Logik der Bahn gilt:
Fernverkehr = IC, EC, ICE (und die gleichwertigen ausländischen Züge wie TGV und RJ)
Nahverkehr = alles andere

Aber nach der Logik des Finanzministers gilt:
Fernverkehr = über 50km
Nahverkehr = bis 50km

Das führt das bei Strecken, die nach Bahn-Logik Nahverkehr, nach Finanzminister-Logik aber Fernverkehr sind, zu ungünstigen Auswirkungen.

"In Fernverkehrszügen sind die Brutto-Preise gleich geblieben, durch die MwSt-Senkung fällt der Netto-Preis."
"Brutto" und "netto" hast du vertauscht.

"... das konnte aber noch nicht an den Kunden weitergegeben werden, weil es im Nahverkehr außer DB-Regio noch viele andere Anbieter gibt und es da noch Abstimmungsprobleme gibt. (Die MwSt-Senkung kam einfach zu überraschend.)"
Bereits im September wurde vom Bundeskabinett beschlossen, dass die Umsatzsteuer auf Bahntickets gesenkt werden soll. Das wurde auch grundsätzlich durch die Bundesländer nicht infrage gestellt. Es war eigentlich nur fraglich, ob es zum 1. Januar klappt. Dass man jetzt mit "Abstimmungsproblemen" kommt und die Fahrgäste noch sechs Monate warten lassen will, kann man nur als faule Ausrede bezeichnen. Die entsprechenden Gremien haben im Gegensatz zu DB Fernverkehr ihre Klima-Hausaufgaben nicht gemacht.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Naja,
wenn man sieht, dass die Abstimmung zwischen allen Verkehrsträgern bei den Landestarifen etwa 2 Jahre Vorlaufzeit in Anspruch nimmt, dann ist die Erwartungshaltung, dass die MwSt-Senkung auch im Nahverkehr (>50km) "sofort" weitergeben wird, vermessen.