Nach oben

Frage beantwortet

Flexpreis - Alternative Streckennutzung

Hallo,

entschuldigt bitte die vielleicht dumme Frage, aber ich bin neu beim Flexpreis. Ich habe eine Flexpreis-Karte mit folgenden Zwischenstationen gebucht:

VIA:
H: MD*(HE*BS/OEB*WOB*GF)*H*BI*GT
R: GT*BI*H*(WOB*SDL*BSP*BSFL/MD*KOET)

Würde dies mir auch erlauben für die Rückfahrt die gleiche Verbindung wie auf dem Hinweg zu nutzen (natürlich in umgekehrter Richtung)?

Vielen Dank für eure Hilfe!
Paul

Paul03
Paul03

Paul03

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Okay, dann ist das kein Problem. :)

So sieht dann das fertige Resultat der Hinfahrt (grüner Ausschnitt) und Rückfahrt (zusätzlich gelber Ausschnitt) aus. Sie können bei der Rückfahrt auch wie auf der Hinfahrt fahren. Gute Fahrt! /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (1)

50%

50% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Strecke zwischen Gütersloh und Hannover ist hin und zurück schonmal gleich. Die Raumbegrenzung bei der Rückfahrt ist weiter gefasst als auf der Hinfahrt.

Die südliche Begrenzung des Raumes in dem deine Fahrkarte Hin gilt ist die Strecke Magdeburg-Helmstedt-Braunschweig-Hannover. Nördlich ist der Raum durch die Strecke von Magdeburg über Oebisfelde nach Wolfsburg und dann die Schnellfahrstrecke über Gifhorn nach Hannover begrenzt.

Die südliche Raumbegrenzung auf der Rückfahrt ist mit Hannover-Magdeburg (das ist auch über Braunschweig-Helmstedt) fast identisch wie die Hinfahrt. Allerdings ist noch die Strecke Magdeburg Köthen mit eingeschlossen.
Nördlich ist die Raumbegrenzung deutlich weiter gefasst als auf der Hinfahrt. Statt Wolfsburg-Magdeburg ist ab Wolfsburg noch die Schnellfahrstrecke zum Berliner Außenring mit eingeschlossen (Stendal-Spandau-Schönefeld).

Letztlich finde ich in der Wegevorschrift der Rückfahrt nichts, was nicht auch in bei der Hinfahrt abgedeckt ist. Ich denke das sollte OK sein.

Vielleicht schreibst Du noch den Start- und Zielort Deiner Fahrt und welche Strecke Du genau nehmen möchtest.

„ entschuldigt bitte die vielleicht dumme Frage,“
-> Die Frage ist nicht dumm und die Wegevorschrift bringt auch so manchen Bahnmitarbeiter zum Grübeln.

Die Wegevorschrift bis (hin) bzw, ab (rück) Hannover ist übrigens eine Raumbegrenzung. Du kannst alle Strecken in Richtung des Reiseziels benutzen, die innerhalb des angegebenen Raumes liegen.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"H: MD*(HE*BS/OEB*WOB*GF)*H*BI*GT
R: GT*BI*H*(WOB*SDL*BSP*BSFL/MD*KOET)"

Sorry - wer denkt sich sowas aus?!

"und dann die Schnellfahrstrecke über Gifhorn nach Hannover begrenzt."

Oh, es gibt noch mehr SFS... Gibt's da auch was zu beachten, um nicht von 'T.G. 2.0' zur Kasse gebeten zu werden? https://community.bahn.de/questions/2191607-erkenne-buchu...

@Paul: Das ist keine dumme Frage, das ist ne Wissenschaft für sich, an der jeder Otto-Normal-Bahnfahrer scheitert.

Joeopitz
Joeopitz

Joeopitz

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Ach zeka Du sprichst mir wieder mal aus dem Herzen.

Dass das keine dumme Frage ist, hatte ich ja Paul auch geantwortet.

Die Wegevorschrift und Ihre Verständlichkeit ist alles andere als kundenfreundlich.
Ich glaube, dass ich schon zu denjenigen gehöre, die sich deutlich besser als der Normalbahnfahrer mir der Wegevorschrift und ihrer Syntax auskennen. Trotzdem gab es öfter Fälle wo Fachleute (z.B. Eisenbahner oder Community-Moderatoren) gemeinsam mit mir rätselten was mit manch einer Wegevorschriftt tatsächlich abgedeckt ist.

Wenn dann in dem von Dir angegebenen Link T.G. sagt, er fände es quatsch wenn die Wegevorschrift bei der Verbindungssuche angezeigt wird, (O-Ton T.G.) ...

Wieviele Gäste können nochmal etwas mit der Wegevorschrift anfangen? Ich sage mal ca. 1%. ;-)

...dann sagt er mit anderen Worten, dass 99% der Fahrgäste die Wegevorschrift nicht verstehen.

Aber er findet es absolut korrekt, wenn Fahrgäste ordentlich nachzahlen müssen, wenn sie die unverständliche Wegevorschrift nicht einhalten.

Nur bisher hat noch jeder zahlen müssen.
Wer günstig bucht und anhand der Reisezeit sieht dass es definitiv eine andere Strecke sein muss als die schnellere und teure Strecke der wird halt zur Kasse gebeten. So what!

Ebenfalls O-Ton T.G.
Da passiert bei mir etwas, was Joseph Heller in einen genialen Satz packte:
„Mir sträubt sich das Hirn.“

Hallo. Anhand der Wegevorschrift habe ich es einmal visuell gezeichnet, wo sich die Zwischenstationen Ihrer Fahrt von A nach B befinden. Da wir den Start- und Zielbahnhof nicht kennen, habe ich Köthen (KOET) mit einem roten und Gütersloh (GT) mit einem blauen Punkt gesetzt. Die Hinfahrt findet in Richtung GT im grünen Bereich und die Rückfahrt kann zusätzlich via Berlin-Spandau und Berlin-Schönefeld in Richtung KOET stattfinden. Freilich wird die Fahrt bei Ihnen noch darüber hinausgehen. 

Viele Grüße /ch

Paul03
Paul03

Paul03

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Vielen Dank für die Antworten und vielen Dank auch für die Bestätigung, dass ich trotz Lesens der Bedingungen des Flex-Tickets nicht einfach nur zu blöd bin:)

Die Verbindung geht von Leipzig Hbf nach Neu-Beckum, hätte ich auch gleich dazuschreiben können. DIe Rückfahrt ist momentan über Berlin geplant, allerdings könnte es sein, dass ich den Zug eine Stunde früher erwische, mit dem ich dann von GL direkt nach Leipzig fahren könnte.Diese Verbindung ist laut Verbindungsauskunft 1,25€ günstiger als die, die ich gebucht habe.

Ich werde mich wohl einfach mal in den früheren Zug setzen falls ich ihn bekomme und sehen was passiert ;)

Okay, dann ist das kein Problem. :)

So sieht dann das fertige Resultat der Hinfahrt (grüner Ausschnitt) und Rückfahrt (zusätzlich gelber Ausschnitt) aus. Sie können bei der Rückfahrt auch wie auf der Hinfahrt fahren. Gute Fahrt! /ch