Nach oben

Frage beantwortet

Zustieg Reisende unterwegs?

Hallo liebe Community,
Ich habe eine kurze Frage.
Wenn ich ein Ticket für 3 Personen Buche, 2 davon mit BC 25, von Berlin nach München über Halle und der 3. Reisende ohne BC erst in Halle zusteigt, gibt es da Probleme bei der Fahrkartenkontrolle?

LG

Chickenhirsch
Chickenhirsch

Chickenhirsch

Ebene
0
13 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Im Prinzip hat Leo recht.

Aber:
Probleme mit dem Hauptreisenden gibt es wenn überhaupt nur bei Onlinetickets. Papiertickets aus dem Automaten oder einem Reisezentrum etc. können von jedermann genutzt werden.
Onlinetickets für mehrere Reisende werden schon seit längerem vom Online-Service meist problemlos auf einen der anderen Mitreisenden umgeschrieben. Bei Einzeltickets ist das nicht der Fall, da es ja keine betroffenen Mitreisenden gibt. Das spricht nun wieder dafür keine Einzeltickets zu buchen.

Ob ein Ticket von Berlin lohnt, wenn man ab Halle fahren will muß man sehen. Sparpreise könnten auch identisch sein. Ansonsten kann man Tickets und Reservierungen auch getrennt buchen. 2 Tickets ab Berlin, 1 Ticket ab Halle. Reservierung für 3 Plätze.

Ein Ticket ab Halle hätte noch den Vorteil, das das Ticket auch schon für die S-Bahn von H.-Neustadt, Nietleben oder Trotha gilt (auch von Angersdorf oder H-Ammendorf, da diese Bahnhöfe tariflich dem Hbf. gleichgestellt sind) Bei Spar- oder Flexpreistickets (nicht Supersparpreis) kommt noch das City Ticket in Halle dazu, so das auch die Straßenbahn oder der Bus zum Bahnhof dabei wäre.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Es gibt keine Probleme - zumindest mit der Fahrkarte solange nicht mindestens eine und ab Halle dann 2 Bahncards vorgezeigt werden - sofern die Fahrkarte für alle 3 nicht gerade auf den Namen des später einsteigenden ausgestellt ist.

Theoretisch könnte es höchstens Probleme mit der Platzreservierung geben: Die für die 3. Person verfällt eigentlich 15 Minuten nach Abfahrt ab Berlin-Südkreuz, aber praktisch können die beiden anderen den Platz wohl belegen, bis der 3. einsteigt.

Preislich wird es überhaupt nicht billiger, eher teurer. Und wenn der 3. in den falschen Zugteil einsteigen sollte, kann er auch keine Karte vorweisen.

Es gibt hier laufend klagen, das bei Verhinderung des Hauptreisenden, die Fahrkarte für alle anderen ungültig wird.

Ich persönlich würde daher lieber getrennte Fahrkarten buchen.

Im Prinzip hat Leo recht.

Aber:
Probleme mit dem Hauptreisenden gibt es wenn überhaupt nur bei Onlinetickets. Papiertickets aus dem Automaten oder einem Reisezentrum etc. können von jedermann genutzt werden.
Onlinetickets für mehrere Reisende werden schon seit längerem vom Online-Service meist problemlos auf einen der anderen Mitreisenden umgeschrieben. Bei Einzeltickets ist das nicht der Fall, da es ja keine betroffenen Mitreisenden gibt. Das spricht nun wieder dafür keine Einzeltickets zu buchen.

Ob ein Ticket von Berlin lohnt, wenn man ab Halle fahren will muß man sehen. Sparpreise könnten auch identisch sein. Ansonsten kann man Tickets und Reservierungen auch getrennt buchen. 2 Tickets ab Berlin, 1 Ticket ab Halle. Reservierung für 3 Plätze.

Ein Ticket ab Halle hätte noch den Vorteil, das das Ticket auch schon für die S-Bahn von H.-Neustadt, Nietleben oder Trotha gilt (auch von Angersdorf oder H-Ammendorf, da diese Bahnhöfe tariflich dem Hbf. gleichgestellt sind) Bei Spar- oder Flexpreistickets (nicht Supersparpreis) kommt noch das City Ticket in Halle dazu, so das auch die Straßenbahn oder der Bus zum Bahnhof dabei wäre.