Nach oben

Frage beantwortet

Durch Zugausfall wurden meine online gebuchten 2 Sitzplatzreservierungen hinfällig. Wie reklamieren?

Man empfahl mir, die nicht nutzbaren Sitzplatzreservierungen in einem Reisezentrum zu reklamieren. Dort sagte man mir, dass sie nicht zuständig wären, da ich sie online gebucht hätte, ich müsste das auch online reklamieren. Nur wie? Die Fahrgastrechte-Formulare sind für die Reklamation von Sitzplatzreservierung schlecht zu nutzen. Wie mach' ich das?

bileo
bileo

bileo

Ebene
1
159 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Online gebuchte Reservierungen werden im Reisezentrum erstattet. Allerdings nicht wenn die Reservierung nur als Onlineticket vorliegt. Das Reisezentrum benötigt einen Beleg zur Abrechnung. Deshalb das Ticket vorher ausdrucken, dann klappt’s auch mit der Erstattung.
Mit etwas Glück und Freundlichkeit kann man das Ticket am Reisetag auch noch im Reisezentrum ausdrucken lassen.

Ansonsten geht der von zeka beschriebene Weg per Mail, dauert aber.

Über das Servicecenter Fahrgastrechte geht es nur, wenn es ein Fahrgastrechtefall ist. Ihnen also auch eine Entschädigung wegen mindesten 60 minütiger Verspätung am Zielort zusteht. Sonst werden Reservierungen dort nicht bearbeitet, da dafür dann die DB zuständig ist.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (2)

40%

40% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Guten Abend bileo,

die Aussage im DB Reisezentrum ist erstmal grundlegend falsch. Denn eine durch Zugverspätung nicht wahrgenommene Sitzplatzreservierung wird dort auch sofort ausbezahlt. Aber auch das Servicecenter Fahrgastrechte erstattet dieses. Sollte dies jedoch bei der Berechnung des Anspruchs nicht berücksichtigt werden so hilft ein kurzer Anruf. Dann werden die Kosten nachgebucht.

Gruß, Tino!

"Dort sagte man mir, dass sie nicht zuständig wären, da ich sie online gebucht hätte, ich müsste das auch online reklamieren."

Wenn man ein ausgedrucktes Onlineticket dabei hat, werden einem auch im Reisezentrum die Sitzplatzreservierungsgebühren erstattet. https://community.bahn.de/questions/2075693-erstattung-re...
Sie können aber auch eine E-Mail an fahrkartenservice@bahn.de schreiben und Geduld aufbringen und dann wird Ihnen das Geld überwiesen. https://community.bahn.de/questions/2063879-sitzplatzrese...

bileo
bileo

bileo

Ebene
1
159 / 750
Punkte

Hallo Tino,
vielen Dank für die rasche Antwort. Gerade noch mal geschaut. Im Fahrgast-Rechte-Formular ist dieser "Fall" der nicht wahrnehmbaren Sitzplatzreservierungen anscheinend nicht vorgesehen und damit auch nicht ausfüllbar. Im DB Reise-Zentrum sagte man mir heute, dass ich "nur" die Auftrags-Nummer der Reservierung einzugeben hätte und den ausgefallenen Zug (der mir noch nicht mal von dem sehr jungen Schaffner bestätigt wurde). Wo kann man denn die Rufnummer des Servicecenter Fahrgastrechte herausfinden?
Gruß, Franz

Online gebuchte Reservierungen werden im Reisezentrum erstattet. Allerdings nicht wenn die Reservierung nur als Onlineticket vorliegt. Das Reisezentrum benötigt einen Beleg zur Abrechnung. Deshalb das Ticket vorher ausdrucken, dann klappt’s auch mit der Erstattung.
Mit etwas Glück und Freundlichkeit kann man das Ticket am Reisetag auch noch im Reisezentrum ausdrucken lassen.

Ansonsten geht der von zeka beschriebene Weg per Mail, dauert aber.

Über das Servicecenter Fahrgastrechte geht es nur, wenn es ein Fahrgastrechtefall ist. Ihnen also auch eine Entschädigung wegen mindesten 60 minütiger Verspätung am Zielort zusteht. Sonst werden Reservierungen dort nicht bearbeitet, da dafür dann die DB zuständig ist.

bileo
bileo

bileo

Ebene
1
159 / 750
Punkte

Danke für die Tipps! Werde mich morgen mit ausgedruckten Tickets + Sitzplatz-Reservierungen erneut auf den Weg zum Reisezentrum machen. Dass der ICE heute ausgefallen ist werden die ja dort überprüfen können. Oder?