Nach oben

Frage beantwortet

Entschädigung bei Zahlung mit eCoupon

Hallo,

in einer ein Jahr alten Frage ging es um die Fahrgastrechte-Entschädigung bei Zahlung mit eCoupon:
https://community.bahn.de/questions/1877589-ecoupon-zuruc...

Hier war zu entnehmen, dass bei der Entschädigung nur derjenige Anteil dem Fahrkartenwert zugrundegelegt würde, der aus der Zahlung mit Geld (Überweisung, Barzahlung etc.) oder Gutscheinen (7-stellige), aber nicht aus eCoupons (8-stellige) entschädigt wird.

Jetzt ist es es aber so, dass ich bei all meinen Fahrgastrechtefällen vom SC Fahrgastrechte auch bei Online-Tickets mit eCoupon-Zahlung immer der Gesamtbetrag als Belegwert angegeben war (einschließlich des mit eCoupons bezahlten Anteils). Bei Online-Tickets mit eCoupons hatte ich bislang immer Auszahlung als Gutschein angekreuzt.

Könnte mir bitte jemand erläutern nach welcher Regel hier vorgegangen wird? Wird hier heute großzügiger entschädigt als noch vor einem Jahr?
Und was passiert, wenn ich hier die Überweisung ankreuze? Erhalte ich dann ebenso 25%, bzw. 50% des Gesamtbetrags (wie in meinen Fällen mit Gutscheinankreuzung auch) oder dann nur des "tatsächlich bezahlten" Anteils zurück?

Vielen Dank im Vorraus!

bhofen
bhofen

bhofen

Ebene
2
1785 / 2000
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hallo. Ja, in dem Fall werden 25 oder 50 Prozent des Gesamtbetrags erstattet, denn man geht nach dem Fahrkartenwert. Ich habe mich zur Sicherheit beim Servicecenter Fahrgastrechte dazu erkundigt, da ich mir auch nicht ganz sicher war. /no

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Bei dem verlinkten Beitrag ging es um die volle Erstattung des Coupons, das ist etwas völlig anderes.

bhofen
bhofen

bhofen

Ebene
2
1785 / 2000
Punkte

"Erhalte ich dann ebenso 25%, bzw. 50% des Gesamtbetrags (wie in meinen Fällen mit Gutscheinankreuzung auch) oder dann nur des "tatsächlich bezahlten" Anteils zurück?"
-> D.h. wenn ich z.B. eine 50€ Fahrkarte mit 40€ Gutscheinen und einem 10€ eCoupon bezahlt habe, anschließend eine zweistündige Verspätung erlitten habe und im FGR-Formular die Überweisung ankreuze, dann erhalte ich eine Überweisung von 25€ (selbst wenn die 40€ Kulanzgutscheine waren)?

Hallo. Ja, in dem Fall werden 25 oder 50 Prozent des Gesamtbetrags erstattet, denn man geht nach dem Fahrkartenwert. Ich habe mich zur Sicherheit beim Servicecenter Fahrgastrechte dazu erkundigt, da ich mir auch nicht ganz sicher war. /no

bhofen
bhofen

bhofen

Ebene
2
1785 / 2000
Punkte

Hallo und vielen Dank Norman für die Klärung über das SC Fahrgastrechte!

Das wäre dann auch die beste Antwort auf meine Frage.