Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Technische Frage? - Regionalbahn RB 11 (13107)

Guten Tag,

ich habe mal eine generelle Frage zum Button an der Tür, wo Fahrgäste ein- und aussteigen. Sobald ein Zug an einer Haltestelle anhält, schaltet der Zugführer ja den Button frei, sodass dieser grün blinkt und draußen an der Tür die "Rampe" zwischen Bahnsteig und Zug ausfährt. In dem Moment kann der Fahrgast ja diesen Knopf drücken und die Tür wird nach dem vollständigen Ausfahren der Rampe geöffnet. Außerdem kann man den Knopf ja ebenfalls während der Fahrt eindrücken, sodass der Zugführer eine Benachrichtigung zum Haltewunsch an der nächsten Haltestelle erhält.
Heute morgen, als der Zug gerade an einer Haltestelle angehalten ist, wurde die Rampe nicht ausgefahren und der Knopf hat auch nicht grün geblinkt. Da ich direkt vor der Tür stand, haben die Leute, die hinter mir standen gesagt, ich solle den Knopf einfach die ganze Zeit impulsiv drücken. Dieser hat dabei beim Eindrücken rot geleuchtet. Meine Frage dazu ist nun: Bringt das Eindrücken des Knopfes in diesem Moment überhaupt etwas? Der Zugfahrer ist ja bei normalen Haltestellen verpflichtet, die Türen zu entsperren. Bei diesem Zug trat das Problem gestern ebenfalls auf, deshalb schließe ich darauf mal auf einen technischen Fehler am Zug. Nur bringt das ständige Eindrücken des Knopfes etwas, oder war dies nur eine Reaktion der Leute darauf, dass die Tür nicht geöffnet hat. Normalerweise fällt dem Zugfahrer ja auf, wenn die Rampen nicht ausfahren und Fahrgäste nicht aussteigen können. Dann macht es ja auch eigentlich keinen Sinn, den Knopf einzudrücken, wenn die Tür nicht freigeschaltet wurde. Der Fahrer bekommt dann ja maximal nur die Benachrichtigung auf Haltewunsch.
Vielen Dank für Eure/Ihre Antwort und sorry für den langen Text! :P

Freak6on
Freak6on

Freak6on

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

NRW
NRW

NRW

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wurde die die Tür dann geöffnet?

Hallo. Solange die Türen nicht freigegeben wurden, bringt es nichts, permanent auf den Knopf zu drücken. Durch das permanente Drücken wird die Tür auch nicht geöffnet, sofern keine Freigabe erfolgt. Was genau dazu führte, dass die Tür an diesem Tag nicht aufging, kann ich nicht sagen. Sofern die anderen Türen auch nicht aufgingen, wurden diese wohl nicht freigegeben. Sollten sich andere Türen geöffnet haben, so vermute ich einen Defekt der Tür. /no

Wenn das Problem in diesem Fall darin bestanden hat, dass der Lokführer vergessen hatte, die Türen freizugeben, kann das durchaus helfen: solange die Türen nicht freigegeben sind, gilt das Betätigen ja als Haltewunsch, und Haltewünsche werden dem Lokführer ggf. akustisch mitgeteilt. Dies könnte dazu führen, dass er sich an das Freigeben der Türen erinnert.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Meine Beobachtung:

Wenn man den Knopf drückt, bevor die Freigabe erfolgt ist, passiert gar nichts oder es gibt nur einigen Sekunden rotes Blinken. Wenn in der Zwischenzeit die Freigabe erfolgt, man aber laufend kurz hintereinander drückt oder sogar den Knopf gedrückt hält, blinkt der Knopf bei den meisten Wagentypen ROT und die Tür geht NICHT auf! . Erst wenn man eine Mindestzeit abgewartet hat, ist ein erneutes Drücken erfolgreich: Wenn ja blinkt der Knopf grün, falls die Trittstufe noch nicht komplett ausgefahren ist, dann einfach Warten: Sobald die endgültige Trittstufen-Position erreicht ist, öffnet sich die Tür.

1. Damit sich die Tür öffnen lässt, muss man also unbedingt warten, bis die Freigabe sicher erfolgt ist. (Ausnahme z.B. bei S-Bahnen, wo man den Knopf schon gedrückt halten kann, bevor die Freigabe erfolgt ist: Die Türen öffnen sich dann, sobald die Freogabe erfoögt ist.)

2. Vor erneutem Drücken muss man unbedingt warten, bis das rote Blinken aufgehört hat! Ansonsten bleibt die Tür trotz längst erfolgter Freigabe einfach zu!Bei manchen Wagentypen kann man am grünen Licht die erfolgte Türfreigabe erkennen – bei manchen dagegen nicht. Daher muss man es immer wieder probieren – mit ausreichend Zeitabstand….

Diese unglückliche Programmierung verzögert leider den Betriebsablauf!

In der Schweiz sind die Türen dagegen bei allen Bahngesellschaften anders programmiert:

Während der Fahrt sind die Tür-Knöpfe unbeleuchtet. Sobald an einer Tür, egal ob links oder rechts, der Knopf betätigt wird, wird ein Haltewunsch registriert und ein grünes Dauerlicht geht auf beiden Seiten an. Direkt nach der Türfreigabe wird die Trittstufe ausgefahren, und dann geht die Tür automatisch auf.

Eine geniale Programmierung: Ein Mal Drücken reicht garantiert – und die Türen öffnen sich ohne unnötige Verzögerungen!