Nach oben

Frage beantwortet

Entschädigung bei Verspätung am Zwischenhalt

Ich habe online einen Super-Sparpreis von A über B nach C mit Aufenthalt über Nacht in B gebucht. Die Ankunft in B erfolgte mit einer Verspätung von einer Stunde.

Da ich den Aufenthalt in B in der geplanten Länge in Anspruch nehmen wollte, bin ich am nächsten Tag auch eine Stunde später von B nach C gefahren und kam dort entsprechend eine Stunde zu spät an.

Eine Weiterfahrt zur ursprünglich vorgesehenen Zeit und damit eine pünktliche Ankunft in C wäre aber auch möglich gewesen.

Habe ich Anspruch auf eine Entschädigung in Höhe von 25%? Oder etwas allgemeiner gefragt: Habe ich bei Buchung einer Fahrkarte mit Zwischenhalten Anspruch auf diese Zwischenhalte in der gebuchten Länge und darf daher bei Verspätung am Zwischenstopp meine Weiterfahrt ebenfalls verspätet fortsetzen?

NB: Zwischen B und C war eine S-Bahn gebucht, weswegen keine Zugbindung bestand.

Schukin
Schukin

Schukin

Ebene
0
55 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ausschlaggebend ist die Ankunft am Zielbahnhof und den hätten Sie ohne Verspätung erreichen können. Sie haben also keinen Anspruch auf eine Entschädigung.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten