Nach oben

Frage beantwortet

Willkürliche Streichungen und Verschlechterungen gebuchter Verbindungen

Es ist inzwischen eher die Regel als die Ausnahme, dass Verbindungen, die man frühzeitig bucht, bis zur Fahrt deutlich verschlechtert bzw. sogar unmöglich gemacht werden.
Beispiel 1:
Fahrt von Hamburg nach Stralsund mit IC. Wenige Tage vor der Fahrt Mitteilung, dass der Zug wegen Bauarbeiten nicht fährt. Alternative: dreieinhalb Stunden längere Fahrt mit Regionalbahn und Bus mit zweimaligem Umsteigen.
Beispiel 2:
Fahrt mit Fahrrad von Hamburg nach Bad Bentheim. Wenige Tage vorher die Information, dass ab Ibbenbüren Schienenersatzverkehr ohne Fahrradbeförderung besteht. Also spät abends 56km(!) mit Rad von Ibbenbüren nach Bad Bentheim gefahren. Eine Familie, die auf dem Weg zu einer Radtour durch Holland war, stand mit ihren Fahrrädern und zwei weinenden Kindern in Ibbenbüren auf dem Bahnsteig und wusste absolut nicht, was sie jetzt tun sollte.
Beispiel 3:
Vorverlegung eines ICE nach Basel um eine Stunde, sodass er von meinem Wohnort Ahrensburg mit RB nicht mehr erreichbar war. Also musste ich auf eigene Kosten(!) mit Taxi von Ahrensburg nach Hamburg fahren.
Beispiel 4:
ICE 782 München-Hamburg endet am 7.12. plötzlich schon in Harburg, sodass der Anschluss nach Ahrensburg um 0.55 Uhr nicht mehr erreichbar ist. Hier mutet die Bahn ihren Kunden rücksichtslos zu, mitten in der Nacht 2 Stunden(!) auf dem Hamburger Hauptbahnhof auf den nächsten Zug zu warten oder wiederum auf eigenen Kosten ein Taxi zu nehmen. In allen Fällen beruft sich die Bahn auf ihr Recht, Verbindungen auch kurzfristig zu ändern und kümmert sich in keiner Weise darum, welche Probleme der Reisende dadurch bekommt.
Fazit:
Ich kann jeden nur dringend raten, eine nicht aufschiebbare Reise NICHT mit der Bahn durchzuführen, denn Sie haben keinerlei Garantie, dass ihre gebuchten Fahrten auch stattfinden.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist halt das Problem mit dem frühbuchen. Früher konnte man nur 3 Monate im voraus buchen. Dann gab es ständig Klagen der Bahnkunden, dass sie früher buchen wollen. Das hat man dann mit den 6 Monaten gemacht. Allerdings ist es so, dass die Baufahrpläne erst 3 Monate vor dem Baubeginn herausgegeben werden. Somit ist klar, dass da noch viel durcheinander kommen kann.

Ist halt das Risiko: Zeitig buchen aber das Risiko eingehen, dass die Verbindung 6 Monate später gar nicht mehr besteht oder kurzfristiger buchen, aber das Risiko eingehen, dass der Preis dann auch teurer ist, aber die gebuchten Züge dann auch planmäßig fahren.
Jeden kann man es nicht recht machen, die Lobby der Bahnkunden, die 6 Monate im Voraus buchen will, war damals größer.

Allerdings können sie bei Fahrplanänderungen bis zum Tag vor der Reise auch das Ticket noch kostenlos zurückgeben, auch wenn es nur ein nicht stornierbares Super Sparpreisticket ist. Auch ist die Zugbindung aufgehoben. Es zwingt sie niemand, auf eigene Kosten ein Taxi zu nehmen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (1)

25%

25% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Bahnfr0sch
Bahnfr0sch

Bahnfr0sch

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das ist halt das Problem mit dem frühbuchen. Früher konnte man nur 3 Monate im voraus buchen. Dann gab es ständig Klagen der Bahnkunden, dass sie früher buchen wollen. Das hat man dann mit den 6 Monaten gemacht. Allerdings ist es so, dass die Baufahrpläne erst 3 Monate vor dem Baubeginn herausgegeben werden. Somit ist klar, dass da noch viel durcheinander kommen kann.

Ist halt das Risiko: Zeitig buchen aber das Risiko eingehen, dass die Verbindung 6 Monate später gar nicht mehr besteht oder kurzfristiger buchen, aber das Risiko eingehen, dass der Preis dann auch teurer ist, aber die gebuchten Züge dann auch planmäßig fahren.
Jeden kann man es nicht recht machen, die Lobby der Bahnkunden, die 6 Monate im Voraus buchen will, war damals größer.

Allerdings können sie bei Fahrplanänderungen bis zum Tag vor der Reise auch das Ticket noch kostenlos zurückgeben, auch wenn es nur ein nicht stornierbares Super Sparpreisticket ist. Auch ist die Zugbindung aufgehoben. Es zwingt sie niemand, auf eigene Kosten ein Taxi zu nehmen.

Solche Änderungen treten nur selten plötzlich auf, sondern werden meist einige Wochen im Voraus angekündigt.

Wenn man allerdings seine Fahrt schon Monate vorher gebucht hat, und dann die geplante Verbindung bis zum Reisetag nicht mehr überprüft, kann so etwas passieren.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

An NRW:
Wenn Sie lesen können, dann geht das eigentlich aus dem letzten Satz hervor. Ich möchte andere Fahrgäste davor warnen, eine Reise mit der Bahn zu buchen, da die Fahrkarte keinerlei Garantie beinhaltet, dass die Fahrt auch stattfindet. Außerdem haben andere Community-Nutzer ähnliche Klagen und ich je mehr Beschwerden es gibt, umso eher wird die Bahn ihr indiskutables Verhalten aufgeben.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Grundsätzlich liegt das Problem aber darin, dass man Tickets 6 Monate im voraus kaufen kann, Baustellen aber oft nur 3 Monate im Voraus in den Plan eingearbeitet werden.

Bis vor wenigen Jahren konnte man Tickets nur 3 Monate im voraus kaufen. Da bestand das Problem, dass sich zwischen Buchung und Reisetag noch was ändern kann, in wesentlich(!) geringerem Umfang.

Es würde viel Kundenfrust vermeiden, wenn man die Vorbuchungsfrist wieder auf 3 Monate reduziert - aber die DB sieht das nicht so.

Deshalb können Sie hier (außer Mitleid von anderen Reisenden) nichts erwarten.

Mark1807
Mark1807

Mark1807

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn ich das richtig gelesen habe währe auch in Fall 4 eine Hotel Übernachtung oder ein Alternativ Verkehrsmittel bis 80€ erstattet worden.
Ansonsten ist das hier wirklich nicht der Richtige Ort für solche Beschwerden.

zeka
zeka

zeka

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Ich möchte andere Fahrgäste davor warnen"

Andere Fahrgäste werden diesen Beitrag kaum lesen... Und die, die hier antworten, brauchen Sie nicht zu warnen, die wissen aus eigener Erfahrung, wie das "System Bahn" funktioniert.

"je mehr Beschwerden es gibt, umso eher wird die Bahn ihr indiskutables Verhalten aufgeben."

Dann beschweren Sie sich bitte bei der Bahn und nicht einem Kunden-helfen-Kunden-Forum. Danke!
https://www.bahn.de/p/view/hilfe/bahn_de/mail.shtml?dbkan...

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

An Bahnfrosch:
Sie haben sicherlich zum Teil Recht. Ich habe es aber auch schon erlebt, dass einen Monat im Voraus gebuchte Verbindungen plötzlich gestrichen werden. Und was nützt es, wenn ich sechs Monate im Voraus buchen kann, die Fahrt dann aber in der Regel nicht stattfindet? Wenn ich mich auf die Fahrt mit der Bahn nicht verlassen kann, dann muss ich eben das Auto nehmen. Ich kann eine Urlaubsreise nicht mal eben stornieren oder verlegen. Alle die eine Reise mit der Bahn planen, müssen wissen, dass sie ein sehr hohes Risiko eingehen, am Abreisetag vor unlösbaren Problemen zu stehen. Insofern geht es mit darum, andere Fahrgäste zu warnen.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

An NRW:
Es heißt übrigens "suchen Sie einen Ort..:". Ein Mindestmaß an Grammatik sollte man auch in einem Chat einhalten. Im Übrigen finde ich es schon erstaunlich, wenn Kunden Partei für die Vertagsbrüche der Bahn ergreifen. Es würde mich freuen, wenn Sie einmal vier Tage vor einer unaufschiebbaren, lange geplanten Reise erfahren, dass Sie um 3 Uhr nachts aufstehen müssen und für 100€ mit dem Taxi zum Bahnhof fahren müssen.

"Solche Änderungen treten nur selten plötzlich auf, sondern werden meist einige Wochen im Voraus angekündigt."

Aber nur wenn man auch aktiv danach sucht, der Verspätungsalarm kommt dann erst 1 Woche vorher.

Ich sehe solche Sachen oft eher positiv, meine Reise die ich zu Weihnachten gebucht habe findet jetzt aufgrund von Bauarbeiten auch nicht mehr statt, die Ankunftszeit hat sich um 1,5h nach hinten verschoben.

Dadurch fahre ich jetzt aber anstatt mit einem langsamen IC mit dem ICE über die Schnellfahrstrecke und bin laut Fahrplan sogar 2,5h eher da als gebucht.
Wenn man aber einen Termin hat und zeitlich nicht so flexibel ist hilft einem die Aufhebung der Zugbindung oft aber auch nichts.

Sparflieger
Sparflieger

Sparflieger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Für mich liegt das Problem zu nicht geringem Maße auch darin, daß die DB über durch Bauarbeiten verursachte Fahrplanänderungen die Kunden doch sehr spät informiert und dann eigentlich keine aktive Hilfestellung leistet, wie es dann weitergehen soll.

Ein ähnliches hier diskutiertes Thema

https://community.bahn.de/questions/2099262-verhalte-mich...

Von einer Reise mit der DB bei dringenden Terminen abraten? Sicherlich nicht, welche Garantie gibt es, dass der Flieger abhebt, das Auto nicht verreckt
etc

An GunJoh

Dies ist hier kein Chat sondern ein Forum oder besser eine Community mit der Überschrift "Kunden helfen Kunden"

Sollten Sie wieder Fehler finden, dürfen Sie die gerne behalten.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

1. Wenn ich mich im Forum umsehe - auch zu anderen Themen - dann ist es voll von Klagen über die Bahn. Ich verstehe also nicht, warum einige Forumteilnehmer auf meine mehr als berechtigte Kritik so aggressiv reagieren.
2. Was nützt es einem, wenn man rechtzeitig von den Änderungen erfährt, man seine Reisepläne, Termine usw. aber nicht mehr ändern kann?
3. An alle, die offenbar erst seit kurzer Zeit Bahn fahren und die katastrophalen Zustände bei der Bahn für in Ordnung halten: Es war einmal eine Zeit, da gab es ein GEDRUCKTES Kursbuch, das ein ganzes Jahr lang gültig war, Ich bleibe dabei: Das heutige willkürliche dauernde Ändern des Fahrplans, z, Teil nur Tage vor der Fahrt, macht die Bahn für alle, die unaufschiebbare Urlaube oder Termine haben, unbrauchbar.
3. Danken möchte ich allerdings "zeka", dessen Link für eine Beschwerde an die Bahn tatsächlich nützlich war. Ich habe ihn bereits genutzt.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

Und diese Bauarbeiten fallen der Bahn erst eine Woche vorher ein?
Zu Ihrer Frage: Nein, ich habe diesen Link nicht gefunden. Glückwunsch, dass sie so schlau sind und immer alles finden.Dafür mache ich nicht drei Rechtschreibfehler in einer Frage.

GunJoh
GunJoh

GunJoh

Ebene
0
81 / 100
Punkte

An NRW: da haben Sie sicherlich völlig Recht. Nur dass Baustellen auf der Autobahn nicht dazu führen, dass eine Reise völlig platzt. Auch erlebe ich im Auto nicht auf jeder 2. bis 3. Fahrt eine technische Störung.