Nach oben

Frage beantwortet

Warum bekomme ich Reservierungskosten nicht erstattet?

Ich habe an zwei Tagen zwei Mal wegen Verspätung (einmal 60 Minuten, einmal 44 Minuten) den reservierten Anschlusszug verpasst und konnte die Reservierung für den Anschlusszug nicht nutzen. Ich habe dann für den nächsten Zug online reserviert und habe Originalticket und die neue Reservierung per Post samt Formular eingereicht, aber keinerlei Reservierungskosten erstattet bekommen. Grund: "Die von Ihnen zur Erstattung vorgelegte Reservierung wurde genutzt." Natürlich habe ich die neue Reservierung genutzt, aber ja die ursprüngliche nicht. Ist es wirklich richtig, dass in so einem Fall gar keine Reservierungskosten erstattet werden. Ich hatte hier eigentlich etwas anderes gelesen:

https://community.bahn.de/questions/1158015-erstattung-re...

Zuspätkommer
Zuspätkommer

Zuspätkommer

Ebene
0
32 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Ich habe es erst so verstanden, dass sie beide Reservierungen erstatten haben wollen. Unsere Antworten haben sich auch zeitlich wohl überschnitten. Sorry.

Ja, für die erste haben sie Anspruch auf Erstattung, da sie die nicht genutzt haben.
Um es kurz zu machen: Wenn es nicht erstattet wurde, legen sie Widerspruch gegen die Ablehnung beim Fahrgastrechtecenter ein für die erste Fahrt mit über 60 Minuten. Das hätten die mit berechnen müssen. Wahrscheinlich sind die durcheinander gekommen mit der zusätzlichen neuen Reservierung, welche sie hätten gar nicht einreichen müssen.

Bei der 2. Fahrt unter 60 Minuten bekommen sie das Geld in Bar im Reisecenter, da das kein Fahrgastrechtefall ist.

P.S. Der Link den sie gepostet haben ist 3,5 Jahre alt. Damals war es noch so, dass das Fahrgastrechtecenter jede Reservierung erstattet hat. Mittlerweile geht das einfacher im Reisecenter. Damals konnte man auch noch keine Reservierung online kostenlos umtauschen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Man kann einmal die Reservierung kostenlos umtauschen, das geht auch noch, wenn schon ein Teilstück gefahren wurde. Am besten online oder wie früher am Schalter. Dazu brauchte es gar keine neue Reservierung.

Wenn sie separat eine neue Reservierung buchen, kann man ja nicht mehr erkennen, dass diese als Ersatz für die alte war. Die neue Reservierung könnte theoretisch ja auch eine fremde Person genutzt haben.

Sie können aber beim Fahrgastrechtecenter nochmal anrufen und das so schildern, dass sie fälschlicherweise eine neue Reservierung gekauft haben, obwohl das nicht nötig gewesen wäre. Aber ein Erstattungsrecht hätten sie nur für die alte Reservierung. Vielleicht kommt man ihnen dann entgegen. Ansonsten mal den DB-Kundendialog um Kulanz bitten.

Zuspätkommer
Zuspätkommer

Zuspätkommer

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Zeit zum Umtauschen am Schalter war nicht vorhanden. Es ging also nur nachträglich per Post. Ich möchte ja auch nicht die neue, genutzte Reservierung erstattet bekommen, sondern die alte, die ich nicht nutzen konnte wegen der Verspätung des ersten Zuges.

Wenn das wirklich so ist, dann ist die Antwort der Bahn in diesem Thread falsch (oder veraltet):

https://community.bahn.de/questions/1158015-erstattung-re...

Ging es bei der Erstattung nur um die Reservierung oder auch noch um Ticketansprüche wegen Verspätung?
Wenn nur die Reservierungskosten erstattet werden sollen, müssen sie sich die im Reisecenter in bar abholen. Das geht ganz unkompliziert ohne Schreibkram.
Das Fahrgestrechtecenter selber wimmelt Reservierungserstattungen in letzter Zeit gerne ab und ist dafür nicht mehr der richtige Ansprechpartner. Nur wenn die Reservierung zusammen mit einem Fahrgastrechtefall wegen Verspätung/Ausfall etc. anfällt und die Reservierung mit auf dem Ticket ist.

Zuspätkommer
Zuspätkommer

Zuspätkommer

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Noch mal zur ersten Antwort: Warum geht es nur darum, dass die Bahn mir "entgegenkommt"? Das verstehe ich nicht. Entweder ich habe ein Recht auf Erstattung der Reservierung, die ich wegen Verspätung nicht nutzen konnte oder ich habe sie nicht. Ich möchte keine Erstattung aus Kulanz, sondern weil ich eine bezahlte Reservierung wegen Verspätung nicht nutzen konnte. Also exakt wie hier:

https://community.bahn.de/questions/1158015-erstattung-re...

Ich habe auch nicht "fälschlicherweise" eine neue Reservierung gekauft, sondern weil ich es musste. Zeit, um an den Schalter zu gehen, war keine. und der spätere Anschlusszug war so voll, dass ich eine Reservierung benötigte, ansonsten hätte ich auf dem Gang gestanden.

Am ersten Tag betrug die Verspätung mehr als 60 Minuten, da ging es also auch um die Fahrkarte. Die Kosten wurden erstattet, aber nicht die für die Reservierung. Am zweiten Tag betrug die Verspätung weniger als 60 Minuten, deshalb ging es da nur um die unnützen Reservierungskosten.

Wie gesagt, exakt das Gleiche ist hier passiert:

https://community.bahn.de/questions/1158015-erstattung-re...

Da hat die Bahn geantwortet, dass die Reservierungskosten erstattet werden. Deshalb meine Frage: Weshalb nicht bei mir in einem exakt gleichen Fall? Und warum soll es Geld nur am Schalter geben und nicht, wenn ich das Ganze per Post einreiche? Gibt es bestimmte Erstattungen, die man nur am Schalter bekommt? Wenn ja, welche? Und warum ist das nirgendwo veröffentlicht?

Ich habe es erst so verstanden, dass sie beide Reservierungen erstatten haben wollen. Unsere Antworten haben sich auch zeitlich wohl überschnitten. Sorry.

Ja, für die erste haben sie Anspruch auf Erstattung, da sie die nicht genutzt haben.
Um es kurz zu machen: Wenn es nicht erstattet wurde, legen sie Widerspruch gegen die Ablehnung beim Fahrgastrechtecenter ein für die erste Fahrt mit über 60 Minuten. Das hätten die mit berechnen müssen. Wahrscheinlich sind die durcheinander gekommen mit der zusätzlichen neuen Reservierung, welche sie hätten gar nicht einreichen müssen.

Bei der 2. Fahrt unter 60 Minuten bekommen sie das Geld in Bar im Reisecenter, da das kein Fahrgastrechtefall ist.

P.S. Der Link den sie gepostet haben ist 3,5 Jahre alt. Damals war es noch so, dass das Fahrgastrechtecenter jede Reservierung erstattet hat. Mittlerweile geht das einfacher im Reisecenter. Damals konnte man auch noch keine Reservierung online kostenlos umtauschen.

Hallo Zuspätkommer,

ich möchte mich den Antworten von Bahnfr0sch anschließen.

Sicherlich haben die Kollegen im Servicecenter Fahrgastrechte die Zusammenhänge nicht richtig gedeutet. Bitte wenden Sie sich zur Überprüfung an das Servicecenter und erklären noch einmal den Grund für den Kauf der neuen kostenpflichtigen Reservierung. Eine erneute Überprüfung erfolgt dann durch die Kollegen. 

Wird Ihnen die Reservierung für die zweite Fahrt nicht im DB Reisezentrum erstattet, wenden Sie sich bitte an die Kollegen vom Kundendialog Fernverkehr. /ka

Zuspätkommer
Zuspätkommer

Zuspätkommer

Ebene
0
32 / 100
Punkte

Vielen Dank!