Nach oben

Frage beantwortet

Mehrere Fragen zum Thema Zugbindung, Zustieg aus einer anderen Haltestelle und Umstieg bei Aufhebung der Zugbindung?

Hey liebe Bahn Community,

Ich habe mehrere Fragen zum Thema Zugbindung und Zustieg aus einer anderen Haltestelle.
-
Am 17. September war ich in Stuttgart gewesen und ich hatte für diesen Tag eine Super Sparpreis Fahrkarte für Hin- und Rückfahrt, also von Düsseldorf nach Stuttgart. Am Düsseldorf Hbf bin ich in den ICE 1013 eingestiegen, welcher um 10:52 Uhr abfuhr und mir kam während der Fahrt die Überlegung, dass ich einen Kollegen in Frankfurt mit meinem Besuch überraschen wollte und somit wollte ich die Weiterfahrt nach Stuttgart abbrechen.
-
Dann habe ich eine Zugbegleiterin gefragt, ob es möglich sei, während des Fahrtverlaufes in Frankfurt auszusteigen um am Abend in der vorgesehenen Uhrzeit (19:55 Uhr), welche auf der DB Navigator App stand, wieder in den ICE einzusteigen. Das wäre der ICE 912, den ich ursprünglich in Stuttgart um 18:37 Uhr genommen hätte. Bedauerlicherweise hat mir die Zugbegleiterin keine brauchbare Antwort gegeben. Sie wusste nicht, ob es möglich sei und sie meinte lediglich zu mir, dass ich auf gut Glück einsteigen soll und den Zugbegleitern die Situation schildern soll.
-
Meine Frage an euch ist, ob man trotz Zugbindung an einer anderen Station (laut Fahrkarte vorgesehen) einsteigen kann oder ob man verpflichtet ist an der Station einzusteigen, in der man die Fahrt beginnt?
-
Die zweite Frage, die ich stellen möchte, bezieht sich auf die morgige Hinfahrt nach Stuttgart. Ich werde diesmal den Zug über Köln Hbf nehmen und kann ich im Falle eines Zugausfalls auch in den IC/ICE in Köln/Messe Deutz einsteigen?
-
Meine letzte Frage bezieht sich ebenfalls zum Thema Zugbindung. Hierbei geht es um die Rückfahrt. Ich habe für die Rückfahrt den letzten Zug in Richtung Köln Hbf (Direktverbindung) gebucht und da lautet meine Frage, ob man im Falle eines Zugausfalls, beliebig oft umsteigen kann um noch am Zielbahnhof zu erreichen?
-
Ich bedanke mich im Voraus für jede Antwort :)

abkrkts
abkrkts

abkrkts

Ebene
0
4 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1.) Man kann Teilstrecken beliebig verfallen lassen. Wenn also KD*1013*TS und TS*912*KD gebucht waren, kann natürlich auch KD*1013*FF und FF*912*KD gefahren werden, ohne die Zugbindung zu verletzen.

2.) Köln Hbf und Messe/Deutz sind tariflich gleichgestellt, im tariflichen Sinne sind KK und KKDT äquivalente Startbahnhöfe, also ja.

3.) Ja, sofern die Verbindung keine unsinnigen/vermeidbaren Umwege macht. Eigentlich ist so gut wie alles erlaubt (außer reservierungspflichtige Züge). Wenn es sich um die letzte Verbindung des Tages handelt und man das Ziel mit der Umsteigeverbindung erst nach 24 Uhr erreicht, würde aber auch Anspruch auf Taxi oder Hotel bestehen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

1.) Man kann Teilstrecken beliebig verfallen lassen. Wenn also KD*1013*TS und TS*912*KD gebucht waren, kann natürlich auch KD*1013*FF und FF*912*KD gefahren werden, ohne die Zugbindung zu verletzen.

2.) Köln Hbf und Messe/Deutz sind tariflich gleichgestellt, im tariflichen Sinne sind KK und KKDT äquivalente Startbahnhöfe, also ja.

3.) Ja, sofern die Verbindung keine unsinnigen/vermeidbaren Umwege macht. Eigentlich ist so gut wie alles erlaubt (außer reservierungspflichtige Züge). Wenn es sich um die letzte Verbindung des Tages handelt und man das Ziel mit der Umsteigeverbindung erst nach 24 Uhr erreicht, würde aber auch Anspruch auf Taxi oder Hotel bestehen.

"Meine Frage an euch ist, ob man trotz Zugbindung an einer anderen Station (laut Fahrkarte vorgesehen) einsteigen kann oder ob man verpflichtet ist an der Station einzusteigen, in der man die Fahrt beginnt?"

Man darf einsteigen wo man möchte, solange es der richtige Zug ist.

Und falls der gebuchte Zug ausfällt darf man an dem Tag jeden Zug in Richtung seines Ziels nehmen.