Nach oben

Frage beantwortet

Keine internationalen Fahrscheine mehr?

Eben war ich am Hauptbahnhof in Aachen, um eine Fahrkarte Aachen-London für Ende Januar 2020 zu kaufen.
Mir wurde mitgeteilt, dass das im Moment gar nicht gehe, weil das Programm gerade umgestellt wird.
Irgendwann demnächst werde es wohl wieder funktionieren, allerdings nicht so, dass ich dann einfach einen Fahrschein kaufen kann, sondern nur über eine Buchung mit einer Kreditkarte --so etwas habe ich nicht, und ich will auch keine haben.
Ist diese Information korrekt?
Wenn ja, dann wäre das ein großer Schritt in Richtung Kundenfeindlichkeit.

(Seit einiger Zeit ist es so, dass ich die für mich sonst interessanten internationalen Fahrscheine NUR am Schalter im Bahnhof kaufen kann:
Im Internet war immer schon "keine Preisauskunft möglich", der Automat sagt seit Monaten: "Kein Automatenverkauf". Und jetzt soll es noch schlechter werden?)

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
1
112 / 750
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Durch eine Systemunstellung beim Eurostar wird es demnächst keine durchgehenden Tickets mehr geben.
Voraussichtlich ab 14. März braucht man 2 Tickets. Eines von der DB für die Verbindung von Deutschland und ein weiteres Ticket vom Eurostar.für die Weiterfahrt nach London.

Mit Kreditkarten hat das allerdings nichts zu tun.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (1)

33%

33% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Durch eine Systemunstellung beim Eurostar wird es demnächst keine durchgehenden Tickets mehr geben.
Voraussichtlich ab 14. März braucht man 2 Tickets. Eines von der DB für die Verbindung von Deutschland und ein weiteres Ticket vom Eurostar.für die Weiterfahrt nach London.

Mit Kreditkarten hat das allerdings nichts zu tun.

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
1
112 / 750
Punkte

Danke für die von der Bahn bestätigte Antwort.
Leider hilft sie mir nicht weiter. Mindestens die folgenden Fragen bleiben offen.

  • Ist es korrekt, dass *momentan* keine Fahrscheine nach London im DB-Reisezentrum gekauft werden können? (Eben habe ich gesehen, dass Online-Buchungen offenbar möglich sind.)
  • Wird man die demnächst nötigen Eurostar-Tickets bei der DB kaufen können?
  • (Und was ist überhaupt der richtige Weg für Fragesteller, auf einen Antwortvorschlag Bezug zu nehmen?)

Hallo,

wenn man die gewünschte Verbindung auf bahn.de eingibt, wird man auf international-bahn.de gelenkt und kann dort zusätzlich zu einer DB-Fahrkarte bis Brüssel (Flexpreis oder Super Sparpreis Europa Belgien) ein originäres Eurostar-Ticket buchen.

Auch im personenbedienten Verkauf kann man Ihnen ein Ticket buchen. Ich habe es eben noch einmal testweise online und in unserem Buchungssystem für Ende Januar 2020 getestet. /di

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wobei in diesem Fall keinerlei Fahrgastrechte bestehen, wenn der Anschluss in Brüssel verpasst wird.
Darüber hinaus kommt es aktuell zu Problemen, weil bei der onlinebuchung in manchen Fällen keine gültigen Tickets ausgestellt werden:
https://community.bahn.de/questions/2147046-ungultige-tic...

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
1
112 / 750
Punkte

Danke für die Hinweise.

Eben war ich wieder im DB-Reisezentrum im Hauptbahnhof Aachen, und ich war wieder erfolglos:
Fahrkarten nach London mit Reisezeitraum Ende Januar 2020 lassen sich nicht buchen; die Züge werden im System angezeigt, sind aber "nicht bepreisbar".

Bei der gleichen Gelegenheit habe ich auch zum wiederholten Mal versucht, für Ende Dezember 2019 einen Fahrschein für den EuroNight-Zug von München nach Budapest zu kaufen.
Auch dazu war die DB nicht in der Lage.

Eine naheliegende Erklärung wäre, dass die DB an Kunden wie mir nicht interessiert ist.
Ich habe jedenfalls meine Reise nach London jetzt bei einem Konkurrenz-Unternehmen gebucht.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Da der EN München - Budapest ja sowieso von der Österreichischen Bundesbahn betrieben wird: Klappt eventuell eine Buchung unter oebb.de oder nightjet.com?
Achtung: Mit zwei getrennten Buchungen ist dann eine Weiterfahrt in München nicht sicher, genug Zeit zum Abendessen einplanen.

ThomasBr
ThomasBr

ThomasBr

Ebene
1
112 / 750
Punkte

Danke für den Tipp, es bei der ÖBB zu versuchen.
Inzwischen habe ich ein MAV-Ticket (ungarische Bahn). Dazu gehört auch die Anreise nach München mit ICE und anfangs mit einem Regionalzug; letzteres kann mir die ÖBB offenbar nicht anbieten, insofern ist deren Angebot auch nicht optimal.

Es ist noch gar nicht lange her, da ging das alles problemlos auch bei der DB.

Was den Hinweis auf Probleme mit gestückelten Fahrscheinen im Fall verpasster Anschlusszüge angeht, sehe ich hier zunehmende Unsicherheit bei Bahn-Kunden und Konflikt-Potenzial bzgl. Fahrgastrechten.