Nach oben

Frage beantwortet

Warum ist es nicht möglich eine Fahrkarte für einen Hund als Onlinefahrkarte zu buchen

Mit fehlt jede Logik warum es nicht möglich ist, ein Onlienticket , ganz gleich ob als Handy oder druckbares Ticket für seinen Hund zu kaufen. Die Regeln für die Mitnahme sind doch klar. Warum muss ich eine Fahrkarte kaufen die eine ganz normale Fahrkarte ist aber auf dem Postweg verschickt wird. Was ist nun an dieser per Post verschickten Fahrkarte (außer das ich drei Tage warten muss und 6Eur extra bezahle) anders das ich damit meinen Hund mitnehmen kann, Es steht auch nur drauf 1 Erwachsener und 1 Kind. Ich hätte da mal gern eine Erklärung von einen Bahnverantwortlichen die jeder Mensch mit einem gesunden Menschenverstand nachvollziehen kann.

maex42
maex42

maex42

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Hallo,
ich habe selber einen Hund und muss mein Ticket immer am Automaten kaufen, ich verstehe Dein Anliegen daher sehr genau (Facebook: https://www.facebook.com/marleysweltreise/ )
Leider kann der Hund sich nicht ausweißen wie ein Mensch, auch wenn er den Heimtierausweis hat, besitzt der ZuB leider kein Gerät um den Chip auszulesen und daher dem Hund zuzuordnen. Er ist halt so gesehen keine Person sondern wie in Deutschland gedacht wird ein Gegenstand.
Daher kann man für den Hund nur ein Ticket am Automat, Schalter, oder Postversand kaufen.

Ich habe auch schon so oft vorgeschlagen wie es in Polen, Frankreich, Italien und Österreich ist, den Hund zusammen online mit den Hauptreisenden zu kaufen, dadurch ist er einer Person zuordenbar die als Ticket Hauptbesitzer dem Hund gehören. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass der Hund alleine reisen würde ;)
In den oben genannten Länder kann der Hund einfach zum Hauptticket gebucht werden, was leider in Deutschland bis heute nicht geht.
Hoffen wir dass hier mal Programmtechnisch was angepasst wird.
Einige werden dann hier wieder schreiben "Hund ist nicht Hauptziel der Bahn" aber selbst in Länder wie Polen oder Österreich oder Schweiz wo es einfach und günstig ist sehe ich nicht die Züge voll Hunde. Daher könnte man gerne mal was machen. Vielleicht wird auch mal was gemacht, aber leider wird sich nicht viel was ändern, da es halt wirklich nicht die Hauptzielgruppe ist.

Wenn ich aber ihren Beitrag oben lese, haben Sie ein falsches Ticket erhalten!!
Denn auf den Ticket steht 1 Erwachsener und 1 Kind, also reist der Hund kostenlos. Dies ist nicht erlaubt. Sie hätten 2 getrennte Tickets kaufen müssen. 1 Ticket für sich als Erwachsener und 1 Ticket am Automat oder Schalter Hund bzw. online ein Kinderticket alleine per Postverand, also ohne Sie!!
Sie besitzen ein falsches Ticket und bei einer Kontrolle müssen Sie nachzahlen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (3)

75%

75% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

"Ich hätte da mal gern eine Erklärung von einen Bahnverantwortlichen"

Dann sollten Sie diese Frage nicht in einem Forum stellen, wo Bahnkunden die Fragen anderer Bahnkunden beantworten.

Kontakt zur Bahn ist hierüber möglich: https://www.bahn.de/p/view/hilfe/bahn_de/mail.shtml?dbkan...

Ansonsten gab es schon diverse Fragen/Diskussionen zu diesem Thema, u.a. https://community.bahn.de/questions/2105602-gibt-beim-buc...

Hallo,
ich habe selber einen Hund und muss mein Ticket immer am Automaten kaufen, ich verstehe Dein Anliegen daher sehr genau (Facebook: https://www.facebook.com/marleysweltreise/ )
Leider kann der Hund sich nicht ausweißen wie ein Mensch, auch wenn er den Heimtierausweis hat, besitzt der ZuB leider kein Gerät um den Chip auszulesen und daher dem Hund zuzuordnen. Er ist halt so gesehen keine Person sondern wie in Deutschland gedacht wird ein Gegenstand.
Daher kann man für den Hund nur ein Ticket am Automat, Schalter, oder Postversand kaufen.

Ich habe auch schon so oft vorgeschlagen wie es in Polen, Frankreich, Italien und Österreich ist, den Hund zusammen online mit den Hauptreisenden zu kaufen, dadurch ist er einer Person zuordenbar die als Ticket Hauptbesitzer dem Hund gehören. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass der Hund alleine reisen würde ;)
In den oben genannten Länder kann der Hund einfach zum Hauptticket gebucht werden, was leider in Deutschland bis heute nicht geht.
Hoffen wir dass hier mal Programmtechnisch was angepasst wird.
Einige werden dann hier wieder schreiben "Hund ist nicht Hauptziel der Bahn" aber selbst in Länder wie Polen oder Österreich oder Schweiz wo es einfach und günstig ist sehe ich nicht die Züge voll Hunde. Daher könnte man gerne mal was machen. Vielleicht wird auch mal was gemacht, aber leider wird sich nicht viel was ändern, da es halt wirklich nicht die Hauptzielgruppe ist.

Wenn ich aber ihren Beitrag oben lese, haben Sie ein falsches Ticket erhalten!!
Denn auf den Ticket steht 1 Erwachsener und 1 Kind, also reist der Hund kostenlos. Dies ist nicht erlaubt. Sie hätten 2 getrennte Tickets kaufen müssen. 1 Ticket für sich als Erwachsener und 1 Ticket am Automat oder Schalter Hund bzw. online ein Kinderticket alleine per Postverand, also ohne Sie!!
Sie besitzen ein falsches Ticket und bei einer Kontrolle müssen Sie nachzahlen.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Siehe hier:
https://community.bahn.de/questions/1433386-reisen-hund-t...

"Wenn ich aber ihren Beitrag oben lese, haben Sie ein falsches Ticket erhalten!!"
-> Das war auch mein Gedanke. Hund und Menschen müssen auf getrennte(!) Tickets. Es wird Probleme geben ...

maex42
maex42

maex42

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ich verstehe es nicht warum man sich ausweisen muss. Wenn ich mir eine Fahrkarte am Automaten kaufe muss ich mich auch nicht ausweisen. Unabhängig von der Problematik ist mir auch nicht klar warum ich bei eine Onlinefahrkarte ausweisen muss. Die Fahrkarte an sich wird doch sowieso über den QR-Code verifiziert. Solange ich keine Bahncard nutze solte das doch egal sein wer ich bin. Ganz gleich ob am Automaten oder Online gekauft. Ich denke das ist ein "überbleibsel" von den Anfängen der Onlinefahrkarten als das mit den QR-Code verifizieren noch nicht so geklappt hat.

"Wenn ich mir eine Fahrkarte am Automaten kaufe muss ich mich auch nicht ausweisen."

Stimmt, die kann man aber dank des Spezialpapiers auch nicht 100x kopieren und an Freunde/Familie/Bekannte/Verwandte/Fremde verteilen... Deswegen werden Onlinetickets personalisiert, d.h. mit Namen versehen. Und um sicher zu gehen, dass maex42 nicht einfach mit einer Kopie von zekas Ticket fährt, muss man/frau sich ausweisen.