Nach oben

Frage beantwortet

Internat. Fahrgastrechte: Anspruch auf Übernachtung im Ausland wenn letzten Anschluss verpasst?

Liebes Bahn-Team,
ich habe eine durchgehende Fahrkarte von München nach Linz (Österreich):
.
München Hbf - ab 20:17 mit EC 391
Salzburg Hbf - an 22:02
Salzburg Hbf - ab 22:12 mit RJ 845
Linz Hbf - an 23:28
.
Da ich den Anschluss in Salzburg schon öfter verpasst habe, hätte ich gerne gewusst, ob ich Anspruch auf auf eine kostenlose Übernachtung oder Taxifahrt habe (in Deutschland wäre dies der Fall), wenn ich den letzten Zug des Tages nicht mehr erwische und erst am nächsten Tag weiterreisen kann. Gilt dieselbe Regelung auch im Ausland?
.
Gibt es einen Unterschied bei den Fahrgastrechten, ob die Fahrkarte über die DB oder die ÖBB gekauft wird?
.
Ich habe in die Internationalen Beförderungsbedingungen der DB geschaut (https://www.bahn.de/p/view/mdb/bahnintern/agb/internation...), dort heißt es unter Punkt 19.1.4:
.
"Für Ansprüche auf Erstattung von Kosten für eine Übernachtung oder eine Weiterbeförderung (Hilfeleistung) gilt: Diese Ansprüche bearbeitet das Servicecenter Fahrgastrechte dann, wenn ein BEFÖRDERER auf einer DB-Strecke zur Hilfeleistung an Ort und Stelle verpflichtet war (im Allgemeinen der Ort der Reiseunterbrechung). Dabei kommt es nicht darauf an, ob es sich um eine DB-Fahrkarte oder die Fahrkarte eines anderen AUSGEBENDEN UNTERNEHMENS handelt."
.
Was bedeutet das? Ist die DB der Beförderer bis Salzburg und die ÖBB ab Salzburg? Und wann ist denn welcher Beförderer zur Hilfeleistung verpflichtet?
.
Vielen Dank für die Erklärung!
Thomas

Thomas44
Thomas44

Thomas44

Ebene
0
22 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Im Ausland gibt es keine Gutscheine. Da muss man immer in Vorkasse gehen. Und diese Kosten müssen sie dann in dem Land dort einreichen, wo sie das Ticket gekauft haben. Egal welcher Beförderer letztendlich dran Schuld hat. Das steht etwas blöd geschrieben oben in den BB.

Wenn der Ausfall/Verspätung auch auf ÖBB-Gebiet war ist egal, sie haben ein Ticket bei der DB gekauft. Die DB fordert dann intern das Geld von der ÖBB zurück, wenn es ihre Schuld war. Das hat dem Kunden aber nicht zu interessieren. Wenn sie folglich bei der ÖBB das Ticket kaufen, müssen sie es dort einreichen, auch wenn der Zug die Verspätung schon auf deutschem Gebiet aufgebaut hat.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (2)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Den Anspruch haben sie. Fragen sie wenn möglich bei der Information in Salzburg nach, ob Sie einen Gutschein für Hotel oder Taxi bekommen können. Falls sie keinen Ansprechpartner mehr finden können Sie ein Hotel oder ein Taxi bis 80€ nehmen.
Die Erstattung beantragen sie bei der Bahn, wo das Ticket gekauft wurde.

Im Ausland gibt es keine Gutscheine. Da muss man immer in Vorkasse gehen. Und diese Kosten müssen sie dann in dem Land dort einreichen, wo sie das Ticket gekauft haben. Egal welcher Beförderer letztendlich dran Schuld hat. Das steht etwas blöd geschrieben oben in den BB.

Wenn der Ausfall/Verspätung auch auf ÖBB-Gebiet war ist egal, sie haben ein Ticket bei der DB gekauft. Die DB fordert dann intern das Geld von der ÖBB zurück, wenn es ihre Schuld war. Das hat dem Kunden aber nicht zu interessieren. Wenn sie folglich bei der ÖBB das Ticket kaufen, müssen sie es dort einreichen, auch wenn der Zug die Verspätung schon auf deutschem Gebiet aufgebaut hat.

Thomas44
Thomas44

Thomas44

Ebene
0
22 / 100
Punkte

@Bahnfr0sch und Braunschweiger: Vielen Dank für die schnelle und verständliche Antwort! Super, dass man hier so kompetent Hilfe bekommt!

Thomas44
Thomas44

Thomas44

Ebene
0
22 / 100
Punkte

Falls die Fahrkarte NICHT über die DB, sondern über die ÖBB gebucht wurde, gilt dann folgende Regelung (https://www.oebb.at/de/fragen-und-antworten/rechte-pflich...):

"Können Sie den Zielort Ihrer Reise wegen des Versäumens eines Anschlusses nicht mehr am selben Tag erreichen, haben Sie Anrecht auf Ersatz der Kosten für die Benachrichtigung Ihrer Angehörigen oder anderer Sie erwartenden Personen sowie Ersatz der Kosten für eine Hotelübernachtung bis maximal 80,- Euro oder die Kosten für die Weiterfahrt mit einem anderen öffentlichen Verkehrsmittel (bzw. wenn kein solches mehr zur Verfügung steht, mit einem Taxi) bis maximal 50,- Euro.

Wenn Ihr Reiseziel in der Nähe liegt: Sofern es noch andere öffentliche Verkehrsmittel gibt, die Sie an Ihr Ziel bringen können, so nehmen Sie diese bitte in Anspruch. Reichen Sie das Ticket dieses Verkehrsmittels bzw. die Rechnung dafür zusammen mit Ihrem ÖBB-Ticket und der Bestätigung der Verspätung danach zum Kostenersatz ein.
Sollte es keine Möglichkeit geben, noch öffentlich an Ihr nahe gelegenes Reiseziel zu kommen, erhalten Sie von den ZugbegleiterInnen des verspäteten Zuges eine Taxibescheinigung als Berechtigung für die Inanspruchnahme eines Taxis. Bitte beachten Sie, dass Sie zur Entschädigung unbedingt die Taxirechnung benötigen und dass maximal 50,- Euro ersetzt werden können.

Wenn Ihr Reiseziel weiter entfernt liegt, Sie aber erst am nächsten Tag weiterreisen können
Ist eine Weiterfahrt mit einem anderen Verkehrsmittel nicht mehr möglich, ersetzen wir Ihnen die Kosten für eine angemessene Unterkunft (Hotel der Mittelklasse) bis zu einem Höchstbetrag von 80,- Euro.

Beachten Sie hier bitte folgende Vorgangsweise:
Sie erhalten von den ZugbegleiterInnen des verspäteten Zuges eine Hotelbescheinigung als Berechtigung für die Inanspruchnahme einer Unterkunft. Falls die Ausstellung der Hotelbescheinigung im Zug nicht mehr möglich ist erhalten Sie diese auch am Ticketschalter oder in der ÖBB Lounge. Falls auch dies nicht möglich ist, kontaktieren Sie bitte das ÖBB Kundenservice 05-1717 DW 5-3 (österreichweit zum Ortstarif). Unsere MitarbeiterInnen nennen Ihnen das nächstgelegene Vertragshotel und hinterlegen am Ticketautomaten eine Hotelbescheinigung, die Sie mit dem Abholcode beheben können.
Auf der Bescheinigung sind unsere Vertragshotels aufgelistet. Weisen Sie bitte die Bescheinigung im Hotel vor, Sie müssen für die Nächtigung nichts bezahlen, das Hotel rechnet direkt mit uns ab. Falls kein Vertragshotel vorhanden bzw. verfügbar ist, können Sie in einem anderen Hotel derselben Kategorie nächtigen. Bitte beachten Sie, dass Sie in diesem Fall zur Entschädigung unbedingt die Hotelrechnung benötigen. Der maximale Refundierungsbetrag beträgt 80,- Euro."

Hallo Thomas44,

die von Ihnen genannten Regelungen sind auf der Homepage der ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) hinterlegt und gelten für Fahrkarten die über die ÖBB gebucht wurden. Sollten Sie weiterführende Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner der ÖBB. /ka