Nach oben

Frage beantwortet

Warum Sparpreis Europa nicht ausdrucken?

Hallo,

Warum kann man einen Sparpreis Europa nicht ausdrucken, sondern nur für 5,99€ per Post versenden lassen? Und warum gibt es bei der Onlinebuchung nicht sowas wie einen Warenkorb? Ich habe zwei getrennte Sparpreistickets Europa gekauft. Für beide muss ich jetzt jeweils 5,99€ Versandkosten zahlen. Sehr ärgerlich. Hier wäre ein Warenkorb sehr praktisch. Diesen gibt es bei anderen Bahngesellschaften bereits.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen

OSiegmund
OSiegmund

OSiegmund

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Ich denke das liegt daran.

"Hinweis für Reisen mit Privatbahnen oder im Ausland:
Einige Privatbahnen oder ausländische Eisenbahnverkehrsunternehmen können das Online-Ticket aufgrund fehlender Technik nicht auf Gültigkeit prüfen. In diesem Fall ist ein Ausdruck notwendig. Das Ticket wird dann mittels Zangenabdruck entwertet. In diesem Fall können Sie sich das Online-Ticket vor der Fahrt beispielsweise in einem DB Reisezentrum ausdrucken lassen.
https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/onlineticket/d...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (3)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Ich denke das liegt daran.

"Hinweis für Reisen mit Privatbahnen oder im Ausland:
Einige Privatbahnen oder ausländische Eisenbahnverkehrsunternehmen können das Online-Ticket aufgrund fehlender Technik nicht auf Gültigkeit prüfen. In diesem Fall ist ein Ausdruck notwendig. Das Ticket wird dann mittels Zangenabdruck entwertet. In diesem Fall können Sie sich das Online-Ticket vor der Fahrt beispielsweise in einem DB Reisezentrum ausdrucken lassen.
https://www.bahn.de/p/view/service/buchung/onlineticket/d...

Sie können die Fahrkarten auch in einem Reisezentrum oder am Automaten buchen. Dann fällt keine Versandpauschale an und Sie können die Fahrkarten gleich mitnehmen.

Ergänzend zur Antwort von Signal: Auch manche Reisebüros fungieren als DB-Agentur, siehe hier: https://reiseauskunft.bahn.de//bin/ff/query.exe/dn?filial...

Der Hinweis von Heinz1 passt nicht direkt zu der Frage. Der zitierte Passus bezieht sich auf Fälle, in denen zwar ein "Digitales Ticket" angeboten wird, jedoch nicht die Variante "Handy-Ticket" (ohne Ausdruck) erlaubt ist.

Im Prinzip geht es aber um das gleiche Problem: Wenn die beteiligte ausländische Bahn das Online-Ticket nicht scannen kann, wird sie in der Regel den Selbstausdruck nicht akzeptieren und besteht daher auf einem Papierticket von einer Verkaufsstelle.

Es gibt (gab?) auch Konstellationen (Polen z.B.), wo Online-Tickets ins Ausland möglich sind, ggf. auch kombiniert mit einer Rückfahrt, es bei einer einfachen Fahrt Ausland - Deutschland aber nicht geht. Hier vertraut die ausländische Bahn auf die Prüfung durch die DB (Zangenabdruck).

Das stimmt. Die meisten Reisebüros, die auch als DB Agentur fungieren, erheben aber zusätzlich noch Bearbeitungsgebühren, da die DB bei den Provisionen sehr knauserig ist. Dann würden für den Kunden erst wieder zusätzliche Gebühren anfallen.