Nach oben

Frage beantwortet

Was geschieht mit ICE 512?

Gerade sind die neuen Pläne rausgekommen. Was mich als Wochenendpendler auf der Strecke Essen - Ulm wegen der 7-monatigen Sperrung Mannheim - Stuttgart besonders interessiert. Die Hinfahrt mit dem ICE 613 ist ja noch erträglich. Mit einer Verspätung von ca. 40 Minuten Aufgrund der notwendigen Umleitung nicht schön aber überschaubar,

Leider ist das mit der Rückfahrt eine Katastrophe. Der ICE 512 fährt erst ab Stuttgart und dann auch nur bis Köln. Es gibt theoretisch zwar Alternativen, aber die sind mit vielen Umstiegen und teilweisen kurzen Umstiegszeiten wohl nur selten funktionieren.

Des Weiteren habe ich die Verbindungen an verschiedenen Tagen gescheckt, auch ausserhalb der Streckensperrungen. Da ist zu erkennen, dass der ICE 512 wohl zukünftig grundsätzlich nur noch bis Köln fahren.Was soll das?

Für mich völlig unverständlich wie bei einem so stark ausgelastetem Zug die bisherige Weiterfahrt ab Köln einfach gecancelt wird. Die Bahn soll doch attraktiver werden. So wird das allerdings nichts. Ich denke derzeit intensiv darüber nach mir keine Anschlussbahncard 100 mehr zu kaufen und aufs Auto umzusteigen.

Norbert61
Norbert61

Norbert61

Ebene
0
35 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hier macht keiner den Fahrplan. Die Frage nach den Gründen sollte man dann doch lieber der Deutschen Bahn stellen. Die hat für Lob, Kritik und Anmerkungen den Kundendialog.

Ob der allerdings erklären kann was das soll? Letztlich haben 140 Trassenplaner 18 Monate an diesem Fahrplan gearbeitet. Dabei ist dann das Ergebnis entstanden.

Die Deutsche Bahn erreicht man hier:

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

"Was geschieht mit ICE 512?"

Der Zug verkehrt vom 11. Apr bis 31. Okt 2020 zwischen Stuttgart und Köln und in der restlichen Zeit des Fahrplanjahres 2029/20 zwischen München und Köln.

Norbert61
Norbert61

Norbert61

Ebene
0
35 / 100
Punkte

Danke, aber lesen kann ich auch.

Die Kernfrage ist:

Was soll das, das Ruhrgebiet einfach dauerhaft abzuhängen?

Hier macht keiner den Fahrplan. Die Frage nach den Gründen sollte man dann doch lieber der Deutschen Bahn stellen. Die hat für Lob, Kritik und Anmerkungen den Kundendialog.

Ob der allerdings erklären kann was das soll? Letztlich haben 140 Trassenplaner 18 Monate an diesem Fahrplan gearbeitet. Dabei ist dann das Ergebnis entstanden.

Die Deutsche Bahn erreicht man hier:

https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

Guten Abend Norbert61,

es gibt schon heute massiven Parallelverkehr im Bereich des Ruhrflügels. Im auslaufenden Verkehr besonders abends verkehren Züge im 5 min. Takt also direkt kurz hintereinander (und demzufolge auch entsprechend leer). Dies betrifft z. Bsp. auch die Züge ICE 512 und ICE 526. Daher wird der ICE 512 nach Köln Hbf zurückgezogen. Im Gegenzug übernimmt der ICE 526 die Fahrt bis nach Münster (Westf.) Hbf. Der Umstieg zwischen beiden Zügen wird zukünftig im Frankfurter Flughafen stattfinden.

Ich kann den Ärger über diese Änderung verstehen. Jedoch muss der Fernverkehr wirtschaftlich denken und dafür benötigt er jeden nicht rentablen Zug. Um den Mehrverkehr (u.a. auch durch die Absenkung der MwSt ab 2020) aufzufangen müssen die vorhandenen Züge noch besser eingesetzt werden.

Gruß, Tino!

Norbert61
Norbert61

Norbert61

Ebene
0
35 / 100
Punkte

Danke, für die Kontaktdaten. Habe ich umgehend angeschrieben.

Ich hoffe allerdings auch hier weitere Betroffene zu finden.
Je mehr sich beschweren, desto eher die Chance etwas zu erreichen.
Ich habe mittlerweile die Nase voll von der Bahn als Transportvieh behandelt zu werden, dass zahlen und die Klappe halten soll.

Norbert61
Norbert61

Norbert61

Ebene
0
35 / 100
Punkte

Danke Tino!

Wenigstens mal eine vernünftige Erklärung, auch wenn ich sie nicht 100prozentig teile.
Prinzipell verliere ich dadurch nur 3 Minuten, das wäre nicht das Problem.
Ich bin aber ein Freund von Direktverbindungen, da umsteigen immer ein Problem bei Verspätungen bedeutet, und da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Des Weiteren leert sich der ICE 512 zwar in Köln, jedoch füllt sich der weiter fahrenende Zugteil auch immer wieder recht gut.

Wenn diese Umstellung schon sein muss, warum konnte die Bahn dann nicht wenigstens bis nach der Streckensperrung Stuttgart - Mannheim warten? Bisher ergeben sich aus ca. 90 Fahrten pro Jahr ca. 16 Fahrgastrecht Formulare. Ich befürchte da für 2020 eine deutliche Steigerung.