Nach oben

Frage beantwortet

Koffer kam 5tage zu spät, möchte ich umgehend Schadensersatz?

Hatte in der Reha weder Waschartikel geschweige was zum Anzuziehen, musste einkaufen gehen, obwohl ich nicht viel Geld mithatte.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

„möchte ich umgehend Schadensersatz?“

Das ist zwar formal tatsächlich eine Frage, aber eine die Sie sich selber beantworten müssen.

Von uns kann keiner wissen, ob Sie Schadenersatz möchten.

Mit Ihrem Koffer hat auch keiner von uns etwas zu tun. Hier leistet auch keiner Schafensersatz.

Wenn Sie eine Frage haben, bei deren Beantwortung die anderen Bahnkunden hier im Forum helfen können, dann stellen Sie diese.

Falls Sie wie viele andere Bahnkunden auch Ärger mit den Gepäckservice der Bahn haben, dann wenden Sie sich an Hermes.

Haftungsgrundlage für Hermes-Gepäckaufträge ist die EG-Verordnung Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates, welche die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr regelt. Untenstehende Regelungen gelten auch im internationalen Verkehr.

Bei verspäteter Auslieferung des DB Gepäckservice werden für je angefangene 24 Stunden für maximal 14 Tage bei nachgewiesenem Schaden eine Entschädigung in dieser Höhe, jedoch max. 14 Rechnungseinheiten* (ca. 16 Euro) gezahlt. Ohne Nachweis reduziert sich die Entschädigung auf 2,80 Rechnungseinheiten* (ca. 3 Euro) pro 24 Stunden und je verspätet ausgeliefertes Gepäckstück.

Bei gänzlichem oder teilweisem Verlust des Gepäcks werden Ihnen bei Nachweis eine Entschädigung bis max. 1200 Rechnungseinheiten* (ca. 1350,- Euro je Gepäckstück gezahlt. Ohne Nachweis der Schadenshöhe erhalten Sie eine Pauschalentschädigung in Höhe von 300 Rechnungseinheiten* (ca. 338,- Euro) je Gepäckstück. Für Folgeschäden wird nicht gehaftet.

Ansprüche sind nach Kofferzustellung mit

  • Abholquittung
  • Kopie der Gepäckbanderole
  • Schadensanzeigekarte (wurde im Bedarfsfall vom Zusteller ausgehändigt)
  • und Belegen (Anschaffungsquittungen etc.)

schriftlich geltend zu machen.
DB Gepäckservice (außer Kreuzfahrtgepäck, & Fluggepäck sowie Premium Overnight):
Entweder direkt hier oder per Post an:

Deutsche Bahn AG
Gepäckservice
Postfach 62 02 60
D-22402 Hamburg

https://www.bahn.de/p/view/service/gepaeck/meine-buchung....

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (3)

Ja (1)

25%

25% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

„möchte ich umgehend Schadensersatz?“

Das ist zwar formal tatsächlich eine Frage, aber eine die Sie sich selber beantworten müssen.

Von uns kann keiner wissen, ob Sie Schadenersatz möchten.

Mit Ihrem Koffer hat auch keiner von uns etwas zu tun. Hier leistet auch keiner Schafensersatz.

Wenn Sie eine Frage haben, bei deren Beantwortung die anderen Bahnkunden hier im Forum helfen können, dann stellen Sie diese.

Falls Sie wie viele andere Bahnkunden auch Ärger mit den Gepäckservice der Bahn haben, dann wenden Sie sich an Hermes.

Haftungsgrundlage für Hermes-Gepäckaufträge ist die EG-Verordnung Nr. 1371/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates, welche die Rechte und Pflichten der Fahrgäste im Eisenbahnverkehr regelt. Untenstehende Regelungen gelten auch im internationalen Verkehr.

Bei verspäteter Auslieferung des DB Gepäckservice werden für je angefangene 24 Stunden für maximal 14 Tage bei nachgewiesenem Schaden eine Entschädigung in dieser Höhe, jedoch max. 14 Rechnungseinheiten* (ca. 16 Euro) gezahlt. Ohne Nachweis reduziert sich die Entschädigung auf 2,80 Rechnungseinheiten* (ca. 3 Euro) pro 24 Stunden und je verspätet ausgeliefertes Gepäckstück.

Bei gänzlichem oder teilweisem Verlust des Gepäcks werden Ihnen bei Nachweis eine Entschädigung bis max. 1200 Rechnungseinheiten* (ca. 1350,- Euro je Gepäckstück gezahlt. Ohne Nachweis der Schadenshöhe erhalten Sie eine Pauschalentschädigung in Höhe von 300 Rechnungseinheiten* (ca. 338,- Euro) je Gepäckstück. Für Folgeschäden wird nicht gehaftet.

Ansprüche sind nach Kofferzustellung mit

  • Abholquittung
  • Kopie der Gepäckbanderole
  • Schadensanzeigekarte (wurde im Bedarfsfall vom Zusteller ausgehändigt)
  • und Belegen (Anschaffungsquittungen etc.)

schriftlich geltend zu machen.
DB Gepäckservice (außer Kreuzfahrtgepäck, & Fluggepäck sowie Premium Overnight):
Entweder direkt hier oder per Post an:

Deutsche Bahn AG
Gepäckservice
Postfach 62 02 60
D-22402 Hamburg

https://www.bahn.de/p/view/service/gepaeck/meine-buchung....

Hallo carfrei,

bei verspäteter Auslieferung des DB Gepäckservice werden für je angefangene 24 Stunden für maximal 14 Tage bei nachgewiesenem Schaden eine Entschädigung in dieser Höhe, jedoch max. 14 Rechnungseinheiten* (ca. 16 Euro) gezahlt. Ohne Nachweis reduziert sich die Entschädigung auf 2,80 Rechnungseinheiten* (ca. 3 Euro) pro 24 Stunden und je verspätet ausgeliefertes Gepäckstück.

Bei gänzlichem oder teilweisem Verlust des Gepäcks werden Ihnen bei Nachweis eine Entschädigung bis max. 1200 Rechnungseinheiten* (ca. 1350,- Euro je Gepäckstück gezahlt. Ohne Nachweis der Schadenshöhe erhalten Sie eine Pauschalentschädigung in Höhe von 300 Rechnungseinheiten* (ca. 338,- Euro) je Gepäckstück. Für Folgeschäden wird nicht gehaftet.

Ansprüche sind innerhalb von 3 Tagen nach Kofferzustellung mit

  • Abholquittung
  • Kopie der Gepäckbanderole
  • Schadensanzeigekarte (wurde im Bedarfsfall vom Zusteller ausgehändigt)
  • und Belegen (Anschaffungsquittungen etc.)
  • schriftlich an folgende Adresse zu richten:

    DB Gepäckservice (außer Kreuzfahrtgepäck):
    Deutsche Bahn AG
    Gepäckservice
    Postfach 62 02 60
    D-22402 Hamburg