Nach oben

Frage beantwortet

Züssow nach Berlin am 28.11. mit ICE 1711 ?

Ich habe bereits vor längerem für den 28.11.19 eine Fahrt von Ahlbeck nach frankfurt Main gebucht.
Darin enthalten, und darum geht es, eine Verbindung von Züssow nach Berlin mit dem ICE 1711 um 11.52 Uhr .
Das ging damals ohne Probleme und mit Platzreservierung zu buchen.
JETZT gebe ich per Zufall die gleiche Verbindung noch mal ein und stelle fest, dass es diesen ICE an diesem Tag gar nicht gibt !
Meine Verwunderung kann man sich vielleicht vorstellen, hätte ich nicht per Zufall die verbindung überprüft, stünde ich an besagtem 28.11. über eine Stunde in Züssow rum bis zur nächstmöglichen Weiterfahrt mit nem RE, mit dem ich dann natürlich auch meine Anschlusszüge in Berlin und Frankfurt verpassen würde.
An wen wende ich mich jetzt bezüglich Fahrpreiserstattung, es wurde mir ja ein ICE-Fahrpreis abgebucht, obwohl ich jetzt nur mit einem Regionalexpress gen Berlin zuckeln kann, der an jeder Milchkanne hält ?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

(Sorry, meine erste Antwort war falsch, hatte den 28.10. und den 28.11. verwechselt.)

Wenn die gebuchte Verbindung nicht mehr angeboten wird und Sie dadurch ihren Zielbahnhof mit voraussichtlich mehr als 60 Minuten Verspätung erreichen, haben Sie das Recht, von der Reise zurückzutreten und sich den vollen Preis ohne Abzug erstatten zu lassen.

Nutzen Sie aber zwischen Züssow und Berlin statt des ICE einen RE und fahren ab Berlin mit einem ICE weiter, gibt es keine Erstattung, weil sich der Fahrpreis für die Gesamtstrecke dadurch nicht verändert.

PS: Sie haben jedoch Anspruch auf Erstattung von 25 bzw. 50 Prozent des Fahrpreises, wenn Sie Ihren Zielbahnhof mit mindestens einer bzw. zwei Stunden Verspätung gegenüber Ihrer ursprünglichen Buchung erreichen. Dazu reichen Sie nach der Reise ein Fahrgastrechteformular ein.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

(Sorry, meine erste Antwort war falsch, hatte den 28.10. und den 28.11. verwechselt.)

Wenn die gebuchte Verbindung nicht mehr angeboten wird und Sie dadurch ihren Zielbahnhof mit voraussichtlich mehr als 60 Minuten Verspätung erreichen, haben Sie das Recht, von der Reise zurückzutreten und sich den vollen Preis ohne Abzug erstatten zu lassen.

Nutzen Sie aber zwischen Züssow und Berlin statt des ICE einen RE und fahren ab Berlin mit einem ICE weiter, gibt es keine Erstattung, weil sich der Fahrpreis für die Gesamtstrecke dadurch nicht verändert.

PS: Sie haben jedoch Anspruch auf Erstattung von 25 bzw. 50 Prozent des Fahrpreises, wenn Sie Ihren Zielbahnhof mit mindestens einer bzw. zwei Stunden Verspätung gegenüber Ihrer ursprünglichen Buchung erreichen. Dazu reichen Sie nach der Reise ein Fahrgastrechteformular ein.

tilllukass
tilllukass

tilllukass

Ebene
3
2630 / 5000
Punkte

[...] „ hätte ich nicht per Zufall die verbindung überprüft, stünde ich an besagtem 28.11. über eine Stunde in Züssow rum“ [...] -> Ich gehe davon aus, dass Sie ein Online-Ticket besitzen, also haben Sie auch den Hinweis ganz unten auf der Fahrkarte gelesen, dass Sie ihr Verbindung vor Abfahrt nochmal prüfen sollen. Somit hätten Sie gar nicht in Züssow rumstehen können.

Danke für die Infos, wer liest denn schon das Kleingedruckte ;-)
natürlich hätte ich die Verbindung noch mal gecheckt - nämlich am 28.11. morgens wegen eventueller Verspätungen - um dann festzustellen, dass ich eine Stunde Früher in Ahlbeck hätte wegfahren müssen, um ab Berlin die gebuchten verbindungen zu bekommen.
[quote]PS: Sie haben jedoch Anspruch auf Erstattung von 25 bzw. 50 Prozent des Fahrpreises, wenn Sie Ihren Zielbahnhof mit mindestens einer bzw. zwei Stunden Verspätung gegenüber Ihrer ursprünglichen Buchung erreichen.[unquote]
Toll, dass ich mir jetzt schon aussuchen kann, ob ich lieber ne Fahrpreiserstattung haben will oder eine frühere Abfahrt in Kauf nehme ... ;-)