Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Muss Großelternteil der Hauptticketinhaber sein?

Hallo zusammen,

ich habe folgenden Fall:
Ich (Erwachsener, BahnCard 50-Inhaber) möchte mit meiner Mutter (Erwachsene, ohne BahnCard) und drei Enkelkinder (2x 10 Jahre alt und 1x 7 Jahre alt) verreisen. Die Enkelkinder sind nicht meine eigenen Kinder, sondern die Kinder meiner Schwester.

Kann ich ein Ticket mit folgenden Einstellungen buchen:

  • 1. Reisender: Erwachsener mit BahnCard 50 -> Das bin ich
  • 2. Reisende: Erwachsener ohne BahnCard -> Das ist meine Mutter bzw. das Großelternteil
  • 3. Reisende: Kind (6-14 Jahre)
  • 4. Reisende: Kind (6-14 Jahre)
  • 5. Reisende: Kind (6-14 Jahre)

Meine Mutter wäre demnach nicht Hauptticketinhaberin. Ist das möglich?

Wenn nein, ist dann folgende Buchung möglich?

  • 1. Reisende: Erwachsene ohne BahnCard -> Das ist meine Mutter bzw. das Großelternteil
  • 2. Reisender: Erwachsener mit BahnCard 50 -> Das bin ich
  • 3. Reisende: Kind (6-14 Jahre)
  • 4. Reisende: Kind (6-14 Jahre)
  • 5. Reisende: Kind (6-14 Jahre)

Vielleicht zum Hintergrund, warum ich das so kompliziert machen möchte. Eigentlich könnte man meiner Mutter ja ein getrenntes Ticket buchen.
Ich habe noch einen eCoupon, den ich einlösen möchte. Dieser hat aber einen Mindestumsatzwert, den ich bei getrennten Buchungen nicht erreiche.

Deswegen würde ich gerne ein gemeinsames Ticket buchen.

Ich hoffe, dass ihr mein Problem verstanden habt und mir helfen könnt.

Danke!

Wimangu

Wimangu
Wimangu

Wimangu

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Antworten

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Beides ist möglich.

Wimangu
Wimangu

Wimangu

Ebene
0
33 / 100
Punkte

Vielen Dank schon einmal für die Antworten.

Gestern meinte jemand an der Hotline für bahn.comfort-Kunden, dass der Name des Eltern- oder Großelternteils auf dem Ticket stehen muss (und somit Hauptticketinhaber sein muss) und das wäre ja nur in Szenario 2 der Fall.
Dann sammel ich natürlich keine Bahn.bonus-Punkte. Der eCoupon müsste dann aber funktionieren...

Hoffe noch auf eine Antwort von einem DB-Mitarbeiter.

Benutzerin
Benutzerin

Benutzerin

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Alternative wäre ein Ticket für 2 Erw. 1 BC 50 + 3 Kd am Aitomaten/Schalter zu buchen. Da werden ja keinerlei Personendaten erhoben, es gibt auch keine ersten und zweiten Reisenden."

Bei dieser Version ist wahrscheinlich die Einlösung des eCoupons nicht möglich.

Ansonsten: übersehen Sie doch einfach, dass der Haken beim Punktesammeln auch dann stehenbleibt, wenn man explizit für eine andere Person bucht...

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Gestern meinte jemand an der Hotline für bahn.comfort-Kunden, dass der Name des Eltern- oder Großelternteils auf dem Ticket stehen muss (und somit Hauptticketinhaber sein muss) und das wäre ja nur in Szenario 2 der Fall."
-> Das steht in den Beförderungsbedingungen aber nicht so drin.

Ist auch naheliegend, wie man an folgendem Beispiel sieht:
Herr A und Frau B fahren zusammen, Frau B nimmt ihre zwei Kinder (unter 15) aus einer früheren Beziehung mit. Sie kaufen also ein Ticket für 2 Erwachsene und 2 Kinder.
Es ist völlig egal, ob Herr A das Ticket online bucht (und sein Name draufsteht), Frau B das Ticket online bucht (und ihr Name draufsteht), Herr A das Ticket am Schalter kauft (und gar kein Name draufsteht) oder Frau B das Ticket am Schalter kauft (und auch kein Name draufsteht).

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

In den Beförderungsbedingungen steht aber, dass die Kinder in die Fahrkarte des begleitenden Eltern- oder Großelternteils eingetragen werden müssen, was bei Variante 1 nicht der Fall ist. /ti

3.7.2 Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren werden in Begleitung zumindest eines eigenen Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner oder des Vormundes unentgeltlich befördert, wenn von diesen Fahrkarten „Flexpreis“ mit/ohne BahnCard-Rabatt, Fahrkarten „Sparpreis“ mit/ohne BahnCard 25-Rabatt (Nr. 3.3) oder Fahrkarten „Super Sparpreis“ mit/ohne BahnCard 25-Rabatt (Nr. 3.4) erworben und die Zahl der Kinder beim Kauf in der Fahrkarte des begleitenden Eltern- oder Großelternteils oder deren Lebenspartner nach Nr.2.1.2 – ausgenommen im Zug - eingetragen werden. Beim Erwerb einer Fahrkarte „Sparpreis“ oder „Super Sparpreis“ muss für die unentgeltlich mitreisenden Kinder ebenfalls ein Kontingent in der gleichen Preisstufe verfügbar sein.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Soll das bedeuten, dass eine kostenlose Kindermitnahme nur möglich ist, wenn das Ticket auf ein Elternteil / Großelternteil personalisiert ist?

Heißt das dann auch, dass bei Tickets vom Schalter oder Automat gar keine kostenlose Kindermitnahme möglich ist (mangels Namenseintrag)?

Oder mit mehr Bezug zur Ausgangsfrage von Wimangu:
Wir haben eine Oma, das erwachsene Kind der Oma und drei Enkel der Oma, die gleichzeitig Nichten/Neffen des erwachsenen Kindes der Oma sind also - 2 Erwachsene und 3 Kinder.
1) Onlineticket 2 Erw + 3 Kinder, auf den Sohn der Oma personalisiert -> ungültig (?)
2) Onlineticket 2 Erw + 3 Kinder, auf die Oma personalisiert -> gültig
3) Offlineticket vom Schalter 2 Erw + 3 Kinder, gar nicht personalisiert -> (???)

Dass der Namenseintrag auf dem Ticket über die Berechtigung zur Kindermitnahme entscheiden soll, vermag ich aus 3.7.2 der BB PV nicht so recht herauszulesen. Auch wenn in Variante (1) das Ticket auf den Sohn der Oma personalisiert ist, ist die Oma eine von den 2 Erwachsenen und es ist damit auch das Ticket der Oma. Die Oma darf Ihre Enkel also als kostenlose Familienkinder mitnehmen. Wäre es ein Offlineticket vom Schalter, würde das niemand in Frage stellen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Nein kabo,

umgekehrt. Wenn das Ticket auf jemand anderes lautet, kann es nicht der Großmutter gehören, da es auf jemand anderen personalisiert ist. Bei einem unpersonalisierten Ticket kann der Besitzstand ja jederzeit gewechselt werden. /ti

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo zusammen,

die Bestätigung von Joeopitz hebe ich auf.

Liegt ein Ticket für 2 Personen vor, können beide Reisende eigene Kinder- oder Enkelkinder kostenfrei mitnehmen. Wichtig ist, dass die (Enkel-)Kinder auf der Fahrkarte eingetragen sind. /ka

„ Hallo zusammen,
die Bestätigung von Joeopitz hebe ich auf.
Liegt ein Ticket für 2 Personen vor, können beide Reisende eigene Kinder- oder Enkelkinder kostenfrei mitnehmen. Wichtig ist, dass die (Enkel-)Kinder auf der Fahrkarte eingetragen sind. /ka“

-> Nicht nur sagen, sondern auch tun!
Der Beitrag ist auch 3 Stunden später noch bestätigt. Da hat wohl jemand etwas vergessen.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Joeopitz,

sorry, das hat meine Kollegin wohl wirklich vergessen. Ich habe die Bestätigung nun aufgehoben. Danke für Ihren Hinweis. /ni