Nach oben

Frage beantwortet

Erstattung für Ersatzticket (EC) für ersatzlos gestrichenen IRE (DB Ticket)?

Moin liebes Bahn Team, wir hängen ein IRE-Tix der DB das ersatzlos gestrichen wurde (ohne Email-Hinweis). Jetzt müssten wir leider doppelt so teure Tix buchen um unser Ziel zu erreichen. Bekommen wir das neu-gekaufte Ticket erstattet?
Mit freundlichen Grüßen
SR

Sruehl
Sruehl

Sruehl

Ebene
0
11 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt
DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Sruehl. Sollte es sich um die letzte IRE Berlin–Hamburg-Verbindung an besagten Tag handeln, wenden Sie sich bitte nach der Fahrt an das Servicecenter Fahrgastrechte und reichen dort die nachgelöste Fahrkarte zusammen mit dem IRE Berlin–Hamburg-Ticket ein. Dort erfolgt die Prüfung und mögliche Entschädigung Ihrer Fahrgastrechte. /ch

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (1)

100%

100% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Hallo Sruehl,

können Sie uns kurz nochmal genau schildern welche Tickets Sie besitzen und welche ursprüngliche Fahrt durchgeführt werden sollte? In welchem Zug sitzen Sie nun?

Gruß, Tino!

Sruehl
Sruehl

Sruehl

Ebene
0
11 / 100
Punkte

Ursprünglich: IRE 4278 (einfach Fahrt)

Mussten nun klassischen Flexpreis IC/EC kaufen.

Preisunterschied bei 2 Tickets: 140€

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

wie Bahnfr0sch bereits schrieb gibt es hier leider keine Erstattung, da es sich bei besagtem Zug um ein stark ermäßigtes Angebot handelt.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

War es der letzte IRE des Tages bzw. fährt heute kein IRE mehr?
Dann bekommen Sie die EC-Tickets im Rahmen der Hilfeleistung laut EU-Verordnung (nicht: der Fahrgastrechte der DB) erstattet.

Über das Fahrgastrechteformular einreichen und mit einer kurzen Notiz darauf hinweisen.

Wenn der IRE 4272 heute Nachmittag fahren sollte (ab Berlin 17.09 Uhr) dann hätte die DB erwartet, dass Sie warten und Ihnen für die Wartezeit angemessene Verpflegung erstattet.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

wie Bahnfr0sch bereits schrieb gibt es hier leider keine Erstattung, da es sich bei besagtem Zug um ein stark ermäßigtes Angebot handelt.

Braunschweiger, die Antwort ist leider falsch.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Tino, lesen Sie nochmal den link von Bahnfrosch durch. Da steht die Hilfeleistung 1:1 hergeleitet und bestätigt mit drin. Ich weiß aus anderen Antworten dass Ihnen die Auslegung nicht gefällt, es ist aber nun mal die Rechtslage.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Eben nicht. Man bekommt das IRE Ticket erstattet. Aber nicht das IC/EC Ticket.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

Hallo Sruehl. Sollte es sich um die letzte IRE Berlin–Hamburg-Verbindung an besagten Tag handeln, wenden Sie sich bitte nach der Fahrt an das Servicecenter Fahrgastrechte und reichen dort die nachgelöste Fahrkarte zusammen mit dem IRE Berlin–Hamburg-Ticket ein. Dort erfolgt die Prüfung und mögliche Entschädigung Ihrer Fahrgastrechte. /ch

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Und das ist Wunschdenken eines DB-Mitarbeiters. Ich bekomme als Hilfeleistung entweder ein Hotel, bis zufällig mal wieder ein IRE fährt oder (im Zuge der Schadensminimierung) eine alternative Beförderung erstattet.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Die Diskussion hatten wir doch schon mal.
Die DB ist zur Hilfeleistung verpflichtet. Die Hilfeleistung kann(!) aus der Zurverfügungstellung einer alternativen Reisemöglichkeit, aber auch aus einer Übernachtungsmöglichkeit bestehen.
Aber der Kunde muss der DB auch eine Möglichkeit geben, die Hilfe zu leisten.
Man kann aus dem Hilfeleistungs-Absatz der EU-Verordnung nicht unbedingt entnehmen, dass die DB Kosten erstatten muss, wenn sich der Kunde selbst geholfen hat (z.B. durch Kauf eines neuen Tickets).

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

@kabo: Falls der Beförderer einen Ansprechpartner anbietet. Und da die DB ja fest darauf besteht, dass der IRE ein Angebot von DB Regio Nordost ist und er nichts mit DB Fernverkehr oder anderen Firmen zu tun hat (keine "vergleichbaren Beförderungsbedingungen"): Wo in Berlin oder Hamburg finde ich denn da einen Ansprechpartner?

tbsn
tbsn

tbsn

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Korrigiert mich, wenn ich falsch liege.

Es gibt zwei verschiedene Regelungen:

  • Ab einer Verspätung von 20 Minuten ist eine Weiterfahrt mit einem anderen Zug möglich. Bei FV-Zügen muss zunächst der Fahrschein bezahlt werden. Diese Regelung greift hier NICHT, da das IRE-Ticket ausschließlich in den IRE-Zügen (und auch in keinen anderen NV-Zügen) gültig und zudem stark ermäßigt ist.
  • Die Weiterfahrt mit einem "alternativen Verkehrsmittel", wenn die Bedingungen dafür erfüllt sind. Diese Regelung gilt IMMER, auch bei stark ermäßigten Tickets. Unter den selben Voraussetzungen, wie auch für die Erstattung einer Taxifahrt nötig, darf man einen anderen Zug nehmen und das Ticket einreichen. Das geht, wenn alle restlichen Verbindungen am gleichen Tag ausfallen und man somit sein Ziel nicht mehr vor Mitternacht erreicht. Es werden aber maximal 80 Euro pro Person erstattet.

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

steht nochmal wo genau? Ich konnte den Passus gerade nicht finden. Sie können mir da sicher gerne benhilflich sein.

Selbst Christian spricht von "mögliche Entschädigung".

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

In der EU-Verordnung. Unter dem Suchbegriff "Hilfeleistung".

Und "Christian" (schön, dass Sie offenbar Moderatoren so gut kennen, dass Sie duzen aber trotzdem als Kunde schreiben) muss es so formulieren, da er nur offizielle Statements des Arbeitgebers wiederholen darf, sonst setzt er sich arbeitsrechtlich in die Nesseln.

DB
DB

DB

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte
Team

In der Tat hatten wir dieses Thema bereits ausführlich in dieser Service-Community diskutiert und hatte ich weiter oben verlinkt.

Mit einem „IRE Berlin–Hamburg-Ticket“ können ausschließlich die IRE-Züge zwischen Berlin und Hamburg sowie in Gegenrichtung genutzt werden. Sollte der gebuchte IRE ausfallen, kann an diesem Geltungstag der nächste IRE genutzt werden. Das „IRE Berlin–Hamburg-Ticket“ ist in keinen Zügen der parallel verkehrenden Eisenbahnen der DB Fernverkehr, DB Regio oder ODEG gültig. Für diese alternativen Zügen ist eine neue Fahrkarte zu lösen und es wird das „IRE Berlin–Hamburg-Ticket“ erstattet. Sollte es sich jedoch um den letzten IRE Berlin–Hamburg handeln, werden maximal 80 Euro für ein anderes Verkehrsmittel (Fernverkehr, Nahverkehr, Fernbus, Taxi etc.) erstattet. Sollte man mit der geleisteten Erstattung nicht zufrieden sein, können die Kolleg*innen von DB Regio Nordost kontaktiert werden. /ch

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Sorry, wen ich hier Duze und wen nicht entscheide immer noch ich und mein gegenüber. Aber nicht Sie.

So ich habe mir nochmals die EU Verordnung und hier genau den Punkt „Hilfeleistung“ durchreisen. Kein Sterbenswörtchen darüber welcher Teil der Reise erstattet wird. Daher bleibe ich bei meinem Statement dass lediglich der IRE Teil erstattet wird und nicht der IC/EC Fahrschein. Und in Berlin oder Hamburg - zwei großen Hauptbahnhöfen - sollte definitiv ein Ansprechpartner gefunden werden. Es steht nirgendwo dass dieser Ansprechpartner vom durchführenden EVU sein muss. EIN Ansprechpartner.

Braunschweiger
Braunschweiger

Braunschweiger

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

und warum hilft das Reisezentrum denn nicht weiter, wenn ich Probleme mit Flixtrain habe? EIN Ansprechpartner, auch wenn er nicht vom EVU ist.

Ansonsten hier Artikel 18, Paragraf 3:
(3) Besteht keine Möglichkeit zur Fortsetzung eines Verkehrs-
dienstes mehr, so organisiert das Eisenbahnunternehmen so rasch
wie möglich einen alternativen Beförderungsdienst für die
Fahrgäste.

Wie lesen Sie denn da raus, dass neue und teurere Tickets vom Reisenden bezahlt werden müssen?

Sorry...ich sehe hier nur Theoretiker. Die Praxis ist aber so, dass nix erstattet wird. Es gibt schon dutzende Fälle, wo dies der Fall war. Deswegen ist ja Pro Bahn auch so stark bei dem Thema hinterher. Ab 1.11. gibt es dahingehend eine Änderung, aber eben erst ab 1.11. https://www.tagesspiegel.de/berlin/viele-zuege-fallen-aus...

Tino Groß
Tino Groß

Tino Groß

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Danke Christian. Mein Reden. Aber das möchte ja ein Herr Braunschweiger hier nicht wahr haben.

Und jetzt mit Flixtrain zu kommen was überhaupt nichts mit der DB (und ja DB Regio und DB Fernverkehr sind eben Ansprechpartner weil diese zum Konzern gehören) zu tun haben, zeugt für mich von Kindergartenniveau. Daher - da alles relevante gesagt wurde - klinke ich mich an dieser Stelle aus.