Nach oben

Frage beantwortet

Aufhebung Zugbindung und Erstattung?

Ich habe eine gebuchte Verbindung mit Super-Sparpreis von Bremen nach Wuppertal. Plötzlich fährt der Zug lt. Fahrplan eine Stunde früher; die Ankunftszeit bleibt gleich. Also 1 h länger!
Muss diese Verbindung trotzdem genommen werden oder kann ich einen anderen Zug nehmen zur geplanten Abfahrtzeit? Wäre dann nur IC statt ICE und auch andere Fahrtstrecke. Bekomme ich unabhängig davon 25% Erstattung wg. der Fahrtzeitverlängerung? Wie sieht das mit der Sitzplatzreservierung aus? Fahre 1. Klasse

Isarauen
Isarauen

Isarauen

Ebene
0
3 / 100
Punkte
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Erstattung gibt es wenn Sie von der Fahrt zurückzutreten. Auf Grund des geänderten Fahrplans ist das möglich.

Eine Entschädigung nach den Fahrgastrechten gibt es nicht bei längerer Fahrzeit, sondern bei Verspäteter Ankunft. Fahren Sie 1 Stunde früher los und kommen Sie zur geplanten Zeit an, haben Sie keinen Anspruch auf Entschädigung. Nehmen Sie dagegen die erste mögliche Verbindung nach der ursprünglich vorgesehenen Abfahrt und erreichen den Zielort damit erst mindestens 60 Minuten später als geplant, dann haben Sie Anspruch auf Entschädigung von 25% des Fahrpreises.

Da die Zugbindung aufgehoben ist, können Sie am Reisetag jede andere Verbindung zu Ihrem Reiseziel nutzen. Die Platzreservierung bleibt für den ursprünglich gebuchten Zug bestehen. Sie können die Reservierung einmal kostenfrei umbuchen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (1)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Erstattung gibt es wenn Sie von der Fahrt zurückzutreten. Auf Grund des geänderten Fahrplans ist das möglich.

Eine Entschädigung nach den Fahrgastrechten gibt es nicht bei längerer Fahrzeit, sondern bei Verspäteter Ankunft. Fahren Sie 1 Stunde früher los und kommen Sie zur geplanten Zeit an, haben Sie keinen Anspruch auf Entschädigung. Nehmen Sie dagegen die erste mögliche Verbindung nach der ursprünglich vorgesehenen Abfahrt und erreichen den Zielort damit erst mindestens 60 Minuten später als geplant, dann haben Sie Anspruch auf Entschädigung von 25% des Fahrpreises.

Da die Zugbindung aufgehoben ist, können Sie am Reisetag jede andere Verbindung zu Ihrem Reiseziel nutzen. Die Platzreservierung bleibt für den ursprünglich gebuchten Zug bestehen. Sie können die Reservierung einmal kostenfrei umbuchen.