Nach oben

Frage beantwortet

Warum ist es nirgendwo in Deutschland möglich eine Fahrrad Einzelfahrkarte für Bus und Bahn zu erwerben?

Es ist unverständlich wieso in Zeiten, wo die Menschen mehr auf den ÖPNV umsteigen sollen, es immer noch so unattraktiv gestaltet wird.

Ein Tagesticket für 4,50 € für eine 16 km lange Fahrstrecke ist einfach nicht mehr Zeitgemäß.

Bitte ändern Sie das umgehend. Ansonsten fährt mein Fahrrad absichtlich "schwarz" mit.

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt
kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie mit dem Bus fahren würden, wären auch Fahrradeinzelkarten mögich.

Was sich die Landesnahverkehrsgesellschaft (nah.sh) allerdings bei der Regelung gedacht hat, dass auf kurzen Strecken (Preisstufe 4 und weniger) im Bus Fahrradeinzelkarten möglich sind, in der Bahn auf der gleichen Strecke aber immer die Fahrradtageskarte erforderlich ist, ist unklar.

Da hilft nur eine Nachfrage bei nah.sh: https://www.nah.sh/de/kontakt/

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

16 km könnte man auch mit dem Rad selber fahren. ;-)

"Ansonsten fährt mein Fahrrad absichtlich "schwarz" mit."
--->Öffentliche Androhung einer Straftat nach § 265a StGB...das hat was.

"Bitte ändern Sie das umgehend. "
--->Sie wissen schon, dass hier eine Bahnkunden für Bahnkunden-Community ist? Wenn sie was im Nahverkehr auszusetzen haben, müssen sie schon den Verkehrsverbund, bzw. den Besteller (also das jeweilige Bundesland) auffordern was zu ändern. Die DB fährt nur im Auftrag der Besteller und macht im Regionalverkehr nicht die Preise.

Wir können nichts ändern.

Das 4,50 EUR nicht zeitgemäß ist, behauptest Du so einfach. Ich kann mich auch hinstellen und behaupten, alles was mir nicht gefällt sei nicht mehr zeitgemäß.

Du hast Die Wahl. Niemand zwingt Dich Dein Fahrrad mitzunehmen. Es gibt Alternativen.

• Du kannst ohne Rad mit dem Zug fahren.
• Du kannst auf den Zug verzichten und die Strecke mit dem Rad fahren.
• Du zahlst den tariflichen Preis.
• Du bescheisst die Bahn.

Klar wollen alle immer möglichst viel Leistung für wenig Gegenleistung. Das geht aber nicht gut auf Dauer.

Ein Tarifsystem das es jeden recht macht wird es nicht geben. Dafür gibt es aber auf vielen Strecken im Nahverkehr sogar eine kostenlose Fahrradmitnau.

Natürlich könnte man auf die kostenlose Fahrradmitnahme verzichten und dafür für alle Kurzstrecken ein günstigeres Ticket anbieten. Was meinst Du wieviel Fahrgäste sich dann beschweren würden, dass der Wegfall der kostenlosen Fahrradmitnahme „nicht mehr zeitgemäß“ sei?

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Außerdem gibt es genug Regionen, wo es auch Fahrrad-Einzelfahrkarten gibt.

Ich frage mich gerade nämlich von wo nach wo Sie fahren, wenn die Tageskarte dort 4,50€ kostet.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Wenn Sie mit dem Bus fahren würden, wären auch Fahrradeinzelkarten mögich.

Was sich die Landesnahverkehrsgesellschaft (nah.sh) allerdings bei der Regelung gedacht hat, dass auf kurzen Strecken (Preisstufe 4 und weniger) im Bus Fahrradeinzelkarten möglich sind, in der Bahn auf der gleichen Strecke aber immer die Fahrradtageskarte erforderlich ist, ist unklar.

Da hilft nur eine Nachfrage bei nah.sh: https://www.nah.sh/de/kontakt/

Das habe ich bereits getan und warte nun auf deren Antwort.

Der Bus auf dieser Strecke fährt aber nur bis um 18 Uhr und am Wochenende gerade einmal 4 x. Da ist die Bahn (bis 22 Uhr) deutlich attraktiver und auch sicherer. Denn der Busverkehr ist je nach Verkehrssituation +/- 5 bis 10 min später oder früher.

Ich habe nun eine Antwort von nah.sh erhalten.

Das nur eine Tageskarte zu erwerben ist, begründet die LVG damit, das sie keine Einzelfahrkarten verkaufen möchten, um einem möglichen Andrang von Fahrrädern im Zug zu vermeiden.

Das finde ich sehr interessant, denn so viele Fahrräder fahren gar nicht mit. Darüber hinaus darf man zu den Hauptverkehrszeiten sowieso kein Fahrrad mitnehmen.