Nach oben

Frage beantwortet

Warum müssen Fahrgäste im Regen und Hagel ohne Dach über dem Kopf 10 Stunden warten?

Am 17.09.2019 bin ich mit dem Zug RE9 Richtung Rostock Hauptbahnhof gefahren. Um 8:30 wurde gesagt, dass der Zug nicht weiter fährt und alle Fahrgäste mussten in Ribnitz-Damgarten Ost aussteigen. Dabei hat es geregnet.

Der Bahnhof Ribnitz-Damgarten Ost ist nicht ausgestattet, um so viele Fahrgäste (ca. 50 Mann) unterzubringen. Es ist ein kleiner Bahnhof ohne WC, Heizung und ausreichendem Schutz vor Regen. Der Schienenersatzverkehr war auch nicht ausreichend: der Bus kam nach ca. 1 Stunde und es gab nicht genug Platz für alle Fahrgäste.

Ich ging in die Stadt, um mich vor dem Regen zu schützen.

Um 14 Uhr wollte ich zurück nach Hause fahren, da ich ganz nass wurde.
Dabei haben viele Fahrgäste (ca. 30) am Ribnitz-Damgarten Ost auf ein Zug gewartet, da sie mit dem SEV an diese Haltestelle transportiert wurden.

Aber es kam kein Zug nach Stralsund. Dabei gab es starken Wind mit Regen und Hagel. Viele Menschen wurden ganz nass. Manche haben gezittert. Einige haben sogar geweint. Besonders schlecht ging es älteren Menschen und Kindern. Einige haben versucht die DB AG anzurufen, aber wurden dort nicht wahrgenommen. Viele Menschen haben sich schlecht gefühlt.

Nur Abends kam der Zug nach Stralsund.

Gibt es etwas, was man in so einer Situation tun kann? Warum werden 50 Fahrgäste in ein kleiner Dorf-Bahnhof untergebracht? Wo kann man sich beschweren?

Ich muss jeden Tag pendeln und mir sind solche Vorfälle sehr unangenehm.

Strelasund
Strelasund

Strelasund

Ebene
0
1 / 100
Punkt
Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Sie sollten die Probleme beim Zug- bzw. Schienenersatzverkehr dem Aufgabenträger melden:

VMV
Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
Schloßstraße 37
19053 Schwerin (Meckl.)
Tel.: 0385 590 87-0
Fax: 0385 590 87-44
http://www.vmv-mbh.de
vmv.mbh@t-online.de

Sie sollten sich ebenfalls an den Kundendialog der DB Regio AG wenden. Vielleicht gibt es da eine kleine Kompensation für Sie: https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog_regi...

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (9)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Sie sollten die Probleme beim Zug- bzw. Schienenersatzverkehr dem Aufgabenträger melden:

VMV
Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH
Schloßstraße 37
19053 Schwerin (Meckl.)
Tel.: 0385 590 87-0
Fax: 0385 590 87-44
http://www.vmv-mbh.de
vmv.mbh@t-online.de

Sie sollten sich ebenfalls an den Kundendialog der DB Regio AG wenden. Vielleicht gibt es da eine kleine Kompensation für Sie: https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog_regi...

Hallo Aurora. Unterlassen Sie bitte solche Polemiken und Behauptungen, die nicht der Wahrheit entsprechen. Bleiben Sie sachlich und konstruktiv, wenn Sie sich an den Beiträgen anderer beteiligen möchten. Ich lösche Ihren Kommentar. /ch

Aurora
Aurora

Aurora

Ebene
1
204 / 750
Punkte

Hallo DB, ziemlich peinlich, wenn die Deutsche Bahn nicht mit Kritik umgehen kann. Warum werden diese armen Menschen buchstäblich im Regen stehen gelassen? Warum übernimmt keiner dafür Verantwortung? Seit wann werden unterkühlte, zitternde und weinende Personen mit einem Achselzucken hingenommen?

Hallo Aurora. Ihr Beitrag war keine kritische Auseinandersetzung. Hier konnte Signal den richtigen Ansprechpartner benennen, wohin sich der/die Themenstarter*in hinwenden kann. In dieser Service-Community helfen sich die Nutzer*innen untereinander, wir moderieren und greifen ein, wenn unter anderem der Ton hier rauer wird. Über diese Plattform sind keine Verantwortlichen zu erreichen, die die Lage in Ribnitz-Damgarten Ost beurteilen/einschätzen könnten. Daher der freundliche und sachliche Verweis von Signal, den wir bestätigt haben. Viele Grüße /ch