Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Erste längere Fahrt - was beachten?

Hallo,
ich trete in rund 2 Wochen meine erste große Fahrt nach Frankfurt an für mehrere Tage. Hierbei kamen bei der DB App, die ich hierfür nutze, schon einige Fragen auf.

1. 1. Klasse
Darf ich in allen Zügen einer Verbindung/Fahrt die erste Klasse nutzen oder nur im ICE/in DB Zügen? Ich nutze einen Regionalzug, auch explizit in der App im Fahrtverlauf erwähnt - gehört also dazu.

2. Zugbindung
Was genau bedeutet Zugbindung bzw. eben keine Zugbindung? Wenn ein Zug Verspätung hat, darf ich dann die Anschlusszüge der selben "Klasse" also zB ICE 123 nehmen oder nur wenn keine Zugbindung besteht? Oder meint Zugbindung etwas Anderes?

3. Preisänderungen
Hätte ich gestern gebucht, hätte ich 20€ weniger fürs Ticket bezahlt - das Ticket kostete aber gestern nur 35€, heute knapp 55€. Woran liegen solche Schwankungen?

4. Sitzplatzreservierung
Im Ticket ist eine Sitzplatzreservierung inklusive. Wie darf man sich das vorstellen? Dass da jemand ist, der sagt, "Hallo Herr X, hier ist ihr Sitzplatz" oder wird jemand exklusiv für mich von seinem Sitzplatz vertrieben, wenn er keine Reservierung hatte (kleiner Spaß, aber dennoch weiß ich nicht genau was damit gemeint ist, auch wenn es leicht erklärt/angedeutet wurde) :D?

5. Nochmal Verspätungen
Gibt es Gutschriften oder Rabatte oder Ähnliches, wenn sich Züge verspäten?

6. Frankfurt Tickets
Gibt es spezielle Tickets, die ich in Frankfurt nutzen kann, um rund um die Uhr oder zB tagsüber Busse & Bahnen etc. nutzen kann für maximal eine Woche?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Kevin

xkev
xkev

xkev

Ebene
0
1 / 100
Punkt

Antworten

Hallo Kevin,

1. 1. Klasse
Darf ich in allen Zügen einer Verbindung/Fahrt die erste Klasse nutzen oder nur im ICE/in DB Zügen? Ich nutze einen Regionalzug, auch explizit in der App im Fahrtverlauf erwähnt - gehört also dazu.

Sie dürfen in jedem Zug der auf ihrer Fahrkarte steht die erste Klasse nutzen.

2. Zugbindung
Was genau bedeutet Zugbindung bzw. eben keine Zugbindung? Wenn ein Zug Verspätung hat, darf ich dann die Anschlusszüge der selben "Klasse" also zB ICE 123 nehmen oder nur wenn keine Zugbindung besteht? Oder meint Zugbindung etwas Anderes?

Wenn Sie ein Ticket mit Zugbindung (Supersparpreis oder Sparpreis) buchen müssen Sie mit den auf dem Ticket eingetragenen Zügen fahren. Bei einer zu erwartenden Verspätung am Zielort, also in Ihrem Fall Frankfurt, von mehr als 20 Minuten ist die Zugbindung automatisch aufgehoben. Sie können dann auch jeden andern Zug nehmen. Z.B. statt ICE ### den ICE %%%. Wenn Sie ein Ticket ohne Zugbindung, also ein Flexpreis kaufen, dürfen Sie von vorne rein alle Züge benutzen die auf der selben Strecke fahren. Beachten Sie jedoch bitte: Wenn Sie laut Ihrer Fahrkarte KEIN Teilstück im ICE zurücklegen dürfen sie auch nicht ICE fahren.

3. Preisänderungen
Hätte ich gestern gebucht, hätte ich 20€ weniger fürs Ticket bezahlt - das Ticket kostete aber gestern nur 35€, heute knapp 55€. Woran liegen solche Schwankungen?

Die billigen Tickets sind nur in wenigen Auflagen erhältlich. So steuert die Bahn die Auslastung der Züge. Bei weniger ausgelasteten Zügen zahlen Sie als Fahrgast weniger.

4. Sitzplatzreservierung
Im Ticket ist eine Sitzplatzreservierung inklusive. Wie darf man sich das vorstellen? Dass da jemand ist, der sagt, "Hallo Herr X, hier ist ihr Sitzplatz" oder wird jemand exklusiv für mich von seinem Sitzplatz vertrieben, wenn er keine Reservierung hatte (kleiner Spaß, aber dennoch weiß ich nicht genau was damit gemeint ist, auch wenn es leicht erklärt/angedeutet wurde) :D?

Im Buchungsverlauf werden Sie vom System gefragt wo Sie am Liebsten sitzen möchten. Großraum oder Abteil, Tisch, Gang- oder Fensterplatz. Daraufhin erhalten Sie auf dem Ticket eine Wagennummer und eine Sitzplatznummer. Sie müssen dann nur noch am Tag der Fahrt in den Zug einsteigen und sich auf den Sitzplatz mit ihrer Nummer setzen. Die Sitzplatz Nummern stehen entweder über dem Sitz an der Gepäckablage oder an den seitlichen Lehnen des Sitzes.

5. Nochmal Verspätungen
Gibt es Gutschriften oder Rabatte oder Ähnliches, wenn sich Züge verspäten?

Ja! Ab 60 Minuten Verspätung am Zielort, also Frankfurt, erhalten Sie 25% des Fahrpreises wieder und ab 120 Minuten 50%. Am besten holen Sie sich hierzu in Frankfurt am Service Point einen Fahrgastrechte Umschlag. Dort steht beschrieben wie Sie vorgehen müssen. Die Erstattung dauert in der Regel allerdings circa 4 Wochen.

Zu 6.
Sie können sich in Frankfurt ein RMV Wochenticket für Frankfurt kaufen. Dies kostet 26€ pro Erwachsener Perosn. Damit können Sie alle Nahverkehrsmittel(Bus, Tram/Straßenbahn, U-Bahn, S-Bahn, RB, RE) in Frankfurt nutzen. Weitere Informationen zu Punkt 6:
https://www.rmv.de/c/de/fahrkarten/die-richtige-fahrkarte...
Gruß
Jan

Hallo xkev,

Jan0 hat Ihnen ja bereits ausführlich geantwortet. Jedoch möchte ich noch etwas hinzufügen:

2. Zugbindung
Die Zugbindung gilt für alle Fernverkehrszüge, die auf Ihrer Fahrkarte eingetragen sind. In Nahverkehrszügen besteht keine Zugbindung.

Haben Sie einen Flexpreis gebucht, enthält die Fahrkarte einen Wegetext mit bekannten Städteabkürzungen. Solange Sie sich an diesen Wegetext (Raumbegrenzung) halten, können Sie mit einem Flexpreis auch andere Verbindungen nutzen. Dabei ist die gebuchte Produktkategorie (ICE/IC/EC oder IC/EC) der Fahrkarte einzuhalten.

Bei einer zu erwartenden Verspätung ab 20 Minuten am Zielbahnhof, greifen die Fahrgastrechte und Sie können Ihre Fahrt mit einem nicht reservierungspflichtigen Zug, auch in einer höheren Produktkategorie (ICE statt IC/EC), fortsetzen. /ka