Nach oben

Frage beantwortet

Geld selbst zurück buchen

Hallo,

ich wollte am 09.08.2019 mithilfe der Bahn-App "DB Navigator" eine Fahrkarte kaufen. Leider konnte ich die Buchung nicht abschließen, weil die Meldung kam, dass dieser Service nicht verfügbar sei. Ich habe das Buchen und Kaufen der Fahrkarte mehrmals versucht, weil ich an diesem Tag auch mit dem Zug fahren musste. Die Meldung kam jedes mal wieder. Mir wurde auch kein Ticket in der App angezeigt. Ich habe das Ticket dann am Automaten gekauft.

Mir ist bei den Bankauszügen aufgefallen, dass die Tickets trotzdem abgebucht worden. Nun werden die Tickets auch in der App angezeigt. Ich habe allerdings für 3 Tickets bezahlt, die ich am Tag der Bahnfahrt gar nicht nutzen konnte. Ich habe bereits mit den zuständigen Stellen der Bahn per Mail und Telefon Kontakt aufgenommen. Leider tut sich dort nichts. Auf eine Antwort kann man wohl Wochen oder Monate warten. Am Telefon sagt man mir nur, dass ich eine Mail senden soll. Es wurden über 100 Euro abgezogen. Dieses Geld brauche ich jetzt, ich habe ja noch andere Ausgaben und kann nicht wochenlang warten. Meine Bank hat mir gesagt, dass ich das Geld auch einfach eigenmächtig zurück auf mein Konto buchen lassen kann, weil die Frist noch nicht abgelaufen ist. Was würde mir dann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich das einfach machen lasse? Muss ich dann Gebühren bezahlen? Wenn ja, in welcher Höhe? Bucht die Bahn das dann selbst auch wieder ab? Bekomme ich eine neue Rechnung oder eine Mahnung? Ich brauche Hilfe und fühle mich irgendwie hilflos. Über Antworten würde ich mich freuen. Vielleicht hat das jemand mal gemacht?

Die Antwort wurde von DB Bahn bestätigt

Es kommt öfter vor, dass trotz Fehlermeldung Tickets abgebucht werden.
https://community.bahn.de/questions/browse?utf8=%E2%9C%93...

Hier kann nur der OnlineService helfen.
0180 6 996633 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Mails werden in der Reihenfolge des Eingangs abgearbeitet. Je nach Eingangsvolumen dauert eine Antwort 4-8 Wochen.

„Meine Bank hat mir gesagt, dass ich das Geld auch einfach eigenmächtig zurück auf mein Konto buchen lassen kann, weil die Frist noch nicht abgelaufen ist. Was würde mir dann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich das einfach machen lasse?“
-> Wird das Geld zurückgebucht, geht die Bahn davon aus, das Fahrkarten gekauft aber nicht bezahlt wurden. Es wird ein Mahnverfahren gegen Sie eingeleitet und relativ schnell ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragt. Die dann anfallenden Inkassogebühren sind beträchtlich.

So ärgerlich das ganze ist, Sie sollten versuchen das Problem gemeinsam mit der Bahn zu lösen.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (2)

Ja (0)

0%

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Es kommt öfter vor, dass trotz Fehlermeldung Tickets abgebucht werden.
https://community.bahn.de/questions/browse?utf8=%E2%9C%93...

Hier kann nur der OnlineService helfen.
0180 6 996633 - die Servicenummer der Bahn
20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf

Mails werden in der Reihenfolge des Eingangs abgearbeitet. Je nach Eingangsvolumen dauert eine Antwort 4-8 Wochen.

„Meine Bank hat mir gesagt, dass ich das Geld auch einfach eigenmächtig zurück auf mein Konto buchen lassen kann, weil die Frist noch nicht abgelaufen ist. Was würde mir dann im schlimmsten Fall passieren, wenn ich das einfach machen lasse?“
-> Wird das Geld zurückgebucht, geht die Bahn davon aus, das Fahrkarten gekauft aber nicht bezahlt wurden. Es wird ein Mahnverfahren gegen Sie eingeleitet und relativ schnell ein Inkassounternehmen mit dem Forderungseinzug beauftragt. Die dann anfallenden Inkassogebühren sind beträchtlich.

So ärgerlich das ganze ist, Sie sollten versuchen das Problem gemeinsam mit der Bahn zu lösen.