Nach oben

Frage beantwortet

Thüringen-Ticket an Thüringer Feiertag bei Reiseantritt in Thüringen auch vor 9:00 Uhr in Sachsen/Sachsen-Anhalt gültig?

Ich möchte am neu eingeführten Thüringer Feiertag (20.09.2019) mit dem Thüringen-Ticket einen länderübergreifenden Ausflug machen und damit in Thüringen so starten, dass ich noch vor 9:00 Uhr in Sachsen bzw. Sachsen-Anhalt wäre. Was gilt also bei Fahrtantritt in Thüringen, wenn die Geltungsdauer des Thüringen-Tickets ab 0:00 Uhr an einem Thüringer Feiertag beginnt, in Sachsen und/oder Sachsen-Anhalt, wenn dort "normaler Werktag" ist?

AkiT
AkiT

AkiT

Ebene
0
12 / 100
Punkte
Diese Antwort wurde als beste Antwort ausgewählt

Hab gerade eine Antwort vom SM-Team auf Facebook erhalten:

"Hallo xxx, das Ticket gilt von 00.00 Uhr bis 3.00 Uhr des Folgetages im gesamten Geltungsbereich, da es ein gesetzlicher Wochenfeiertag ist./jl"

Somit am besten ausdrucken und dem Schaffner zeigen, wenn es Probleme gibt.

Fanden Sie diese Antwort hilfreich?

Nein (0)

Ja (0)

0% der Personen fanden diese Antwort hilfreich

Weitere Antworten

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Früher galten Thüringen-Tickets in ganz Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt vor 9h, sofern in THÜRINGEN ein Feiertag war; Sachsen- oder Sachsen-Anhalt-Tickets aber nur, wenn in dem namensgebenden Land auch Feiertag war. es kam also bei nicht gemeinsamen Feiertagen darauf an, welches der 3 scheinbar gleichwertigen Tickets man kaufte.

Seit etwa Dezember 2018 sieht der entsprechende Passus folgendermaßen aus (meine archivierte Fassung vom Dezember 2018):

"Samstag und Sonntag, am 24. und 31. Dezember sowie an den in ganz Thüringen, Sach-
sen und/oder Sachsen-Anhalt gültigen gesetzlichen Wochenfeiertagen ab 0:00 Uhr des
angegebenen Geltungstages bis 3:00 Uhr des Folgetages“

Das „und/oder“ interpretiere ich als (betont nicht-exklusives) ODER: Sobald in einem einzigen KOMPLETTEN der 3 Länder (also nicht nur in einzelnen Gemeinden) ein Feiertag ist, gilt das Ticket in allen 3 Ländern auch vor 9h – NEU: auch dann, wenn man als namensgebendes Bundesland eines wählt (oder durch Start bei der Verbindungssuche automatisch zugewiesen bekommt), in dem kein Feiertag ist.

Hintergrund:

ODER: https://de.wikipedia.org/wiki/Oder-Gatter

EXKLUSIV-ODER: https://de.wikipedia.org/wiki/Exklusiv-Oder-Gatter

Leo, dass mag vlt. juristisch einklagbar sein (weil schwammig formuliert), aber wissen dass auch die Schaffner? Ich vermute mal, 90% der Sachsen und Sachsen-Anhaltiner wissen nicht einmal, dass das rote Thüringen als Wahlkampfgeschenk einen Weltkindertag als gesetzlichen Feiertag eingeführt hat.
Die Rennerei und den Schreibkram hat man dann trotzdem, wenn man erstmal Strafe zahlen müsste. Hatte vorhin mal einen sächsischen Abellio-KiN gefragt, der bestätigte mir o.g. Antwort im ersten Beitrag. Ob aus Fachwissen oder Unwissenheit?...k.A.

Es fehlt halt in dem BB-Text der Zusatz: "im gesamten Geltungsgebiet".

@DB könnt ihr das bitte mal bis Freitag verifizieren bzw. den Fachbereich fragen? Würde dann evtl. auch Freitag mir in Sachsen ein Sachsen-Ticket vor 9 Uhr kaufen um nach Thüringen zu kommen. Das müsste ja dann gehen, oder?

Woodstock
Woodstock

Woodstock

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

"Samstag und Sonntag, am 24. und 31. Dezember sowie an den in ganz Thüringen, Sach-
sen und/oder Sachsen-Anhalt gültigen gesetzlichen Wochenfeiertagen ab 0:00 Uhr des
angegebenen Geltungstages bis 3:00 Uhr des Folgetages“

  • der gleiche Passus steht so auch in den BB des Sachsentickets, nur in anderer Reihenfolge der Länder, daraus sollte man folgern können dass das Ticket an einem Feiertag in einem der Länder komplett bereits ab 00:00 Uhr gilt.

AkiT
AkiT

AkiT

Ebene
0
12 / 100
Punkte

Besten Dank für die Antworten soweit.

Da ich selbst beide hier vertretenen Ansichten auch für möglich gehalten habe, habe ich die Anfrage überhaupt erst gestellt, um ein DB-Statement zu "provozieren". Mein Plan (falls es ab 0:00 Uhr gelten sollte): die Seite ausdrucken und mitnehmen, damit bei den Schaffnern erst gar keine Zweifel aufkommen können...

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

„aber wissen dass auch die Schaffner? Ich vermute mal, 90% der Sachsen und Sachsen-Anhaltiner wissen nicht einmal, dass das rote Thüringen als Wahlkampfgeschenk einen Weltkindertag als gesetzlichen Feiertag eingeführt hat.“

Meine Freundin stammt ursprünglich aus Thüringen, wohnt aber seit ein paar Jahren in Sachsen-Anhalt, wo ich mich auch ca. ein Drittel des Jahres aufhalte; wir beiden wussten es bisher auch nicht.

„der gleiche Passus steht so auch in den BB des Sachsentickets, nur in anderer Reihenfolge der Länder, daraus sollte man folgern können dass das Ticket an einem Feiertag in einem der Länder komplett bereits ab 00:00 Uhr gilt.“

Na dann sind wir ja schon mindestens zu zweit…

„Leo, dass mag vlt. juristisch einklagbar sein (weil schwammig formuliert), ...
Die Rennerei und den Schreibkram hat man dann trotzdem, wenn man erstmal Strafe zahlen müsste.“

Es ist in der Tat ärgerlich, dass man gerade in Zusammenhang mit e-Tickets in immer stärkerem Maß nicht sicher sein kann, dass man trotz gültiger Fahrkarte oder Bahncard nicht als angeblicher Schwarzfahrer schikaniert wird. Wenn man dann auch noch Wert auf seine Kreditwürdigkeit bei Arvato Infoscore legt, sollte man evtl. besser Auto fahren...

Hab gerade eine Antwort vom SM-Team auf Facebook erhalten:

"Hallo xxx, das Ticket gilt von 00.00 Uhr bis 3.00 Uhr des Folgetages im gesamten Geltungsbereich, da es ein gesetzlicher Wochenfeiertag ist./jl"

Somit am besten ausdrucken und dem Schaffner zeigen, wenn es Probleme gibt.

Die Frage kann ich schlecht beantworten. Ob sie es wissen sollten? Ja. Alternativ können sie natürlich in ihren Unterlagen nachschlagen. Ich habe mich auch in meinen Unterlagen versichert, dass die Aussage stimmt. /ti