Nach oben

Diese Frage wartet auf Beantwortung

Vorschlag: Wie wäre es mit einer zusätzlichen Luxusklasse im ICE?

Im österreichischen Railjet gibt es innerhalb der 1. Klasse einen gesonderten Bereich - die Businessklasse - welche mit einer Erstklasskarte in Verbindung mit einem generellen Aufpreis von 15€ zu nutzen ist. Im Aufpreis ist ein Freigetränk inklusive. Die Businessklasse besteht aus Abteilen mit bis zu drei Sitzen - diese weisen übrigens Fußlehnen auf.

Die Businessklasse bietet eine ideelle Umgebung zum Arbeiten, aber auch zur Entspannung. Wenn man in einem solchen Abteil alleine ist, ist die Ablenkung minimal.

Dieses Konzept möchte ich der Deutschen Bahn vorschlagen.

Die Infrastruktur ist eigentlich vorhanden - ich meine die "Lounge", die es in neueren Zügen im Kopfwagen gibt.

Meine Idee lautet im Detail wie folgt:

  • Die Sitzanzahl in der Lounge der 1. Klasse ist auf 4 zu reduzieren.
  • Die Scheibe, die die Lounge vom Türbereich und vom Restwagen erster Klasse trennt, sollte milchig überklebt werden, um die Privatsphäre der Premiumpassagiere zu maximieren.
  • Die Sitze sollten maximal verstellbar sein und Fußlehnen wie im Railjet aufweisen.
  • Im Kartenpreis sollten Freigetränke, bei internationalen Strecken (wie früher) auch ein Essen inkludiert sein.
  • Die Bedienung würde über mindestens einen eigenen Premium-Steward erfolgen. Dieser sollte notfalls auch beim Koffertragen o.ä. helfen.
  • Am Bahnhof sollte der Premium-Fahrgast stets Zugang zum exklusivsten Loungebereich haben - auch, wenn er Supersparpreis fährt oder kein bahn.Comfort hat.
  • Zusätzliche Leistungen, wie Taxi (auch Abholung von Zuhause), könnten kostenlos oder für einen weiteren geringen Aufpreis verfügbar gemacht werden.

Etwas Ähnliches könnte man auch mit einem Teil der Abteile machen, die es ja im ICE 4 in der 1. Klasse wieder gibt.

Für die von mir genannten Komfortmerkmale und Services würde ich gerne 20 oder sogar 30 Euro mehr (oder alternativ 1000 Punkte) zahlen als für eine normale Fahrkarte erster Klasse, vielleicht sogar mehr. Comfortkunden und BC-100-ler würden vielleicht einen geringeren Aufpreis zahlen.

Auch, wenn dies im Bezug auf diesen Forum wahrscheinlich eine Themenverfehlung darstellt, bitte ich Sie, diesen Vorschlag zu evaluieren und ggf. an den Vorstand weiterzuleiten. Im Übrigen wäre es schön, wenn es eine Kategorie für "Ideen und Vorschläge" gäbe!

ArtemNazarov
ArtemNazarov

ArtemNazarov

Ebene
0
25 / 100
Punkte

Antworten

Das ist nicht in erster Linie Thema verfehlt, das ist einfach die falsche Adresse. In diesem Forum antworten Bahnkunden auf die Fragen anderer Bahnkunden rund um den Personenverkehr der Deutschen Bahn.

Du Fragst also andere Bahnkunden, wie es mit einer Luxusklasse wäre? Was sollen wir anderen Bahnkunden darauf Antworten? Ein Teil wird es gut finden, ein anderer Teil doof. Vielen ist es egal.

Eine richtige Antwort oder auch eine falsche gibt es nicht.

Wenn Du etwas der Bahn vorschlagen möchtest, dann solltest Du Dich an die Bahn wenden und nicht an deren Kunden.

Bahnkunden evaluieren keine Vorschläge und es ist auch nicht der richtige Weg als Bahnkunde andere Bahnkunden zu bitten etwas an den Bahnvorstand weiterzuleiten.

Für Lob, Kritik, Anregungen etc. gibt es den Kundendialog.
https://www.bahn.de/p/view/home/kontakt/kundendialog.shtm...

Der ist für "Ideen und Vorschläge" da.

kabo
kabo

kabo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das Problem ist, dass es die DB schon mal mit Luxus versucht hat - es ist zwar schon einige Zeit her, aber der Erfolg war so gering, dass man davon vermutlich für die nächsten 20 Jahre genug hat.

Leo
Leo

Leo

Ebene
4
5000 / 5000
Punkte

Das kam auch bei der ÖBB nicht gut an:

https://www.derstandard.at/story/1250691464994/railjet-pr...

https://www.derstandard.at/story/1326503836772/leere-luxu...

Es gelten alle 1. Klasse-Fahrkarten in der Business Klasse, und man kann darauf im Zug problemlos aufzahlen. Da so viele Leute dann wohl immer noch nicht zusammen kommen, wird Inhabern der Österreichcard (außer den ermäßigten z.B. für Senioren) der Aufpreis sogar erlassen:

https://www.oebb.at/dam/jcr:1e311fcc-270d-4a1b-b7c7-1b2bb...

"Hinweis: Mit der ÖSTERREICHCARD Classic oder Familie für die 1. Wagenklasse ist ein Wechsel in die Business Class inklusive Reservierung kostenlos möglich."

"Das Problem ist, dass es die DB schon mal mit Luxus versucht hat - es ist zwar schon einige Zeit her, aber der Erfolg war so gering, dass man davon vermutlich für die nächsten 20 Jahre genug hat."

Das liegt aber m.E. hauptsächlich daran, dass die Fahrkarten nicht mit anderen Zügen kompatibel und extrem teuer waren:

https://de.wikipedia.org/wiki/Metropolitan#Schnittstellen...

"Mit den regulären Tarifsystem der DB AG waren die MET-Fahrscheine grundsätzlich nicht kompatibel, d. h. normale DB-Fahrscheine konnten nicht im Metropolitan genutzt werden, im Gegenzug waren Metropolitan-Fahrscheine auch nicht in den Zügen des Mutterkonzerns DB AG gültig. Fahrgäste, die im Vor- und Nachlauf zum Metropolitan noch weitere Züge benutzen wollten, mussten deshalb für ihre Gesamtstrecke bis zu drei verschiedene Tickets lösen."

Heute sind die Metroplitan-Züge mit bequemen Sitzen immer noch im Einsatz:

https://de.wikipedia.org/wiki/Metropolitan#Fahrzeugeinsat...